23.05.06 20:55 Uhr
 249
 

Braunbär ist auch in Österreich zum Abschuss freigegeben

Auch das österreichische Bundesland Tirol hat nun, nach Bayern, eine Abschussgenehmigung für den seit Tagen umherziehenden Braunbären erteilt.

Der Bär sei inzwischen vermutlich wieder nach Österreich gewandert, teilte der Sprecher der Bayerischen Staatsforsten in Regensburg mit, man habe keine weiteren Bärenspuren gefunden.

Bayerns Umweltminister Schnappauf (CSU) reformulierte unterdessen seine Abschussanordnung. Es sei eine Doppelstrategie im Einsatz: Betäuben, wenn möglich, töten, wenn nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Xylankant
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Abschuss
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2006 20:36 Uhr von Xylankant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sieht schlecht aus für den Braunbären.
In dem Artikel steht weiterhin, dass schon dutzende Jäger auf der Pirsch sind, um den Bären zu schießen.
Immerhin soll der Bär, da er unter Artenschutz steht, danach der Wissenschaft zur Verfügung gestellt werden.
Toller Artenschutz...
Kommentar ansehen
23.05.2006 20:58 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armer Bär: keiner will dich :-(

Mfg jp
Kommentar ansehen
23.05.2006 21:16 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Politiker sind auch in Österreich zum Abschuss freigegeben
Auch das österreichische Bundesland Tirol hat nun, nach Bayern, eine Abschussgenehmigung für seit Tagen umherziehende Lügenbären erteilt.
Lügenbären seien inzwischen vermutlich überall, teilte der Sprecher der Bayerischen Staatsforsten in Regensburg mit, man habe weiteren geistigen Dünnschiß gefunden.
Bayerns Umweltminister Siegheil (CSUPD) reformulierte unterdessen seine Trinksprüche. Es sei eine Doppelstrategie im Einsatz: Saufe saufe, fülle fülle, kotze gülle
Kommentar ansehen
23.05.2006 21:19 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: hat da nicht ein Bären-Verein ein geeignetes Gehege zur Verfügung gestellt? Ich weiss nicht mehr genau, wo ich´s gelesen habe...

Vielleicht sollte man einen Experten aus dem Krüger-Nationalpark einfliegen, die sammeln dort ständig gefährliche Löwen ein und siedeln ihn um, und zwar lebend! Da sollten die doch mit so einem kleinen Teddy auch fertig werden.

Hat überhapt irgendjemand in Bayern das Tierchen leibhaftig zu Gesicht bekommen?
Kommentar ansehen
23.05.2006 22:52 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bears: Himbären, Erdbären, Heidelbären und eben Braunbären. Sie können in seltenen Fällen wirklich gefährlich sein, aber warum gleich zum Töten freigeben? Sind den Jägern die Betäubungsspritzen ausgegangen? Bären wollen doch auch nur leben.
Kommentar ansehen
24.05.2006 00:19 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirschholz: Was ist mit dem Hubschraubär? ;-)

Naja ich bin auch dagegen das er abgeschossen wird, besser wäre man würde ihn einfangen und z.B. in ein Freigehege entlassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?