23.05.06 18:49 Uhr
 1.046
 

Rechtsradikale Gang "Assi Pöbel" in Dresden dingfest gemacht

Die Gruppe "Assi Pöbel" gab auf der eigenen Homepage an, sich an Ausschreitungen am Himmelfahrtstag im letzten Jahr beteiligt zu haben. Auf der Seite zeigten die Mitglieder sich auch vermummt, dies führte die Polizei auf die richtige Fährte.

Die Dresdner Gang mit 40 Mitgliedern, welche insgesamt 170 Straftaten begangen haben sollen, wurde von der Polizei in der Landeshauptstadt dingfest gemacht. Den Mitgliedern wird unter anderem Landfriedensbruch, Raub und Körperverletzung vorgeworfen.

90 der 170 Straftaten sind bereits aufgeklärt. Bei Wohnungsdurchsuchungen stießen die Beamten auf CDs und Zeitschriften mit rechtsradikalem Inhalt. Die verdächtigen Mitglieder wurden nach den Vernehmungen wieder freigelassen.


WebReporter: A_R_R
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Dresden, Gang
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Razzia: Kein hinreichender Tatverdacht - Syrer kommen frei
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2006 18:47 Uhr von A_R_R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall die Quelle nochmal lesen.

Meine Meinung zu der ganzen Sache: Wie kommt es das so etwas bei 40 Personen ein knappes Jahr dauert um diese Leute dingfest zu machen? Unsere Mühlen mahlen halt langsam...
Kommentar ansehen
23.05.2006 18:58 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Und bei e donkey usern sind se halt ganz schnell.

Ich bin kotzen.


Mfg jp
Kommentar ansehen
23.05.2006 19:00 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich versteh ja unter "dingfest" machen, das sie ins Gefängnis gekommen sind, aber naja....

Wenigstens haben sie sich den richtigen Namen gegeben, Assis eben.
Kommentar ansehen
23.05.2006 19:02 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt halt davon wenn man auf eigener Homepage "angeben" muss, dass man daran beteiligt war.
Kommentar ansehen
23.05.2006 20:10 Uhr von httpkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: LOL wie blöd kann man sein dass auf der Homepage zu veröffentlichen. Naja so helle waren die Nazis noch nie.
Kommentar ansehen
23.05.2006 20:21 Uhr von dei oma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
recht so: allein für die dummheit das auf der webside zuzugeben geschieht das ihnen schon recht.
Kommentar ansehen
23.05.2006 23:08 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstironie als Selbstironie :-): Ziel nicht erreicht. Nur dumm aufgefallen. In der Ablage ´Bedeutungslos´ ablegen. Einbuchten und vergessen.
Kommentar ansehen
23.05.2006 23:16 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: *smells like Spontane-Wir-tun-was-gegen-rechts-aktion*

Haben schnell ein paar BND-Unterwanderer die Website modifiziert und Fotos der letzten Wochen publik gemacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?