23.05.06 18:45 Uhr
 77
 

OECD sieht keine Wachstumsbegrenzung durch erhöhte Steuern

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht den Außenhandel als Motor der deutschen Wirtschaft und daher keinen Wachstumseinbruch durch die Steuererhöhungen der Regierung.

Der Innenhandel jedoch wird durch die Fußball-WM steigen, und am Arbeitsmarkt sei eine Wende in Sicht. Ebenso steigt der Konsum vor der Erhöhung der Mehrwertsteuer an.

Die OECD meint, die Mehrwertsteuererhöhung sei das am wenigsten wachstumsschädigende Mittel zur Senkung des Staatsdefizites, welches 2007 die europäische Stabilitätspaktschwelle von drei Prozent unterschreiten soll.


WebReporter: Landschaftsarchitekt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Erhöhung, Wachstum, Wachs, OECD
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2006 18:42 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn wir so Außenhandelsabhängig sind kann man ja nur hoffen, das der Euro fällt, den wenn Außen- und Innenhandel krachen, dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
23.05.2006 18:48 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heute wieder: Märchenstunde

Denn sie wissen nicht was sie tun.

Mfg jp

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?