23.05.06 19:38 Uhr
 393
 

Kopenhagen: Königlicher Koch ist über königliches Essverhalten ungehalten

Takashi Kondo (58) kocht seit 24 Jahren für die königliche Familie Dänemarks. Nun möchte er kündigen, da er "den Verfall der höfischen Esskultur nicht mehr ertragen will".
Takashi nach würden die Monarchen keinen großen Wert mehr auf ihre Esskultur legen.

Er kann es nicht mit seinem Berufsethos in Einklang bringen, dass ihn Hofmarschall Ole Ullerup damit beauftragte, Königin Margarethe II. und ihrem Gatten etwas aus der Mikrowelle zu servieren.


WebReporter: L.Berto
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: König, Koch, Kopenhagen
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
"Männerrechtler" löscht in neuer Version Frauen aus "Star Wars: The Last Jedi"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.05.2006 16:01 Uhr von L.Berto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Probleme haben manche Leute... Die werden doch wohl sicher nicht jden Tag nur aus der Mikrowelle leben und wenn schon - ist es etwas Schlimmes? ^^
Kommentar ansehen
23.05.2006 20:15 Uhr von Mapfre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ist es: !!!
Kommentar ansehen
24.05.2006 00:27 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich auch so: Ausserdem will der Mann ja sein Können nicht verlernen. Ein Job muss nun mal auch Erfüllung bringen.
Wenn ihn dann noch sein Verantwortungsgefühl plagt....

Tägliches Essen aus der Microwelle bedeutet täglich Convinience Food. Das k a n n nicht gesund sein.
Kommentar ansehen
24.05.2006 10:26 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mich anschließ: Hab zwar auch ne Mikrowelle, die benutze ich aber auch nur um mal etwas aufzuwärmen wenn was übrig geblieben ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
"Shutdown": US-Haushaltssperre in Kraft
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?