22.05.06 20:29 Uhr
 1.533
 

USA planen Raketenabwehrsystem in Europa zu installieren

Der US-General Henry Obering sprach sich bereits 2004 für die Installation eines Raketenabwehrsystems aus. Das Thema gewinnt im Zusammenhang mit dem Iran an Aktualität.

Laut einem Bericht der New York Times sieht ein US-Regierungsvorschlag die Installation von zehn Raketenabwehrsystemen in Europa vor. Während Tschechien dies als "Science Fiction" bezeichnet, scheint Polen an der Errichtung interessiert zu sein.

Im US-Kongress wurden zunächst 56 Millionen Dollar für das Projekt erbeten, wobei sich die Gesamtkosten der zehn Systeme auf 1,6 Milliarden Dollar beliefen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -Bro-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Europa, Rakete, Raketenabwehr, Installation
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 20:19 Uhr von -Bro-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich verwundert das Engagement der USA für dieses Projekt. Zwar war aus dem Bericht nicht zu entnehmen, inwiefern die Kosten auf die einzelnen Länder verteilt werden, aber mir erscheint das ganze dennoch suspekt. Die USA zeigen ein dauerhaftes Bestreben eine Starke Militärmacht aufzubauen, wobei Europa den Wehretat beständig kürzt (nach meinen Informationen - korrigiert mich, falls die Info falsch ist). Diese Angelegenheit belastet schon länger die transatlantische Beziehung.
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:43 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uns Angela: da kann Angela Merkel doch mal wieder auftrumpfen.
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:46 Uhr von killcover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Ich denk das die USA solche ´´externe´´ Stützpunkte teils Weltweit aufzubauen versucht um im Osten seine Macht über Welt zu demonstrieren, womit es auch ein weiteres mal versucht die ´´Weltpolizei´´ zu spielen. Ich denk mit solchen masnahmen wird die USA nur noch weitere Gewalt provozieren.
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:48 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zuckerbrot und Peitsche: Ich denke mal dass viele Länder dies aus wirtschaftlichen Gründen tun werden, da USA Installationen Mietgelder bringen und ein Aufhänger für die Intensivierung von Wirtschaftsbeziehungen sind. Die bittere Pille, alle lassen sich von diesen Atomkriegparas verrückt machen. Die USA benutzen Panikmache auch um das eigene Volk gefügig zu machen.
Kommentar ansehen
22.05.2006 21:21 Uhr von bloody_soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm ja wofür brauchen wir europäer son abwehrsystem?solange wir nich das gleiche politische niveau wie die usa sinken brauchen wir uns doch eigentlich keine sorgen zu machen...
oder is das wieder sone art "hey wir ham euch da n abwehrsyste´m hingestellt jetz helft uns auch gegen die bösen moslems?
Kommentar ansehen
22.05.2006 21:51 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein solches System kann nur positiv sein, denn wenn die Chinesen zu stark werden, werden die EU und die USA beginnen China zu boykottieren. China wird sich das nicht gefallen lassen, es könnte zu einem kalten Krieg kommen. Falls dieser Krieg heiß wird, so wären wir zumindest einigermaßen vor den Chinesen sicher. Außerdem können wir unseren politischen Willen in anderen Ländern, auch welche Atomwaffen haben leichter durchsetzen, so wie Norkorea. Wir sollten uns nicht erpressen lassen, denn wenn in einem Land jemand an die Macht kommt, den seine Bevölkerung nicht interessiert und ein Ziel mit Atomwaffen durchsetzen will, können wir nichts machen als zu tun was er sagt oder sein Land in einem Prävetivschlag völlig vernichten, haben wir ein Raketenabwehrsystem, welche seine Atomwaffen abwehrt, könnten wir auch einen "humaneren" Krieg führen und ihn entmachten auch wenn er Atomwaffen hat.

Bis dann
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:39 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The 4th Reich is coming die USA bereiten Schritt für Schritt den Weg dafür; erst werden alle jetzigen Feinde beseitigt, und wenn es dann keine mehr gibt, sind die ehemals Verbündeten dran, und die werden sich dann nicht mehr wehren können, da alle, die den USA Widerstand leisteten dann nicht mehr existieren...

Hitler hatte wenigstens noch den Mut, die Wahrheit auszusprechen, er nannte seine Machtmittel Ermächtigungsgesetz, Konzentrationslager, Blitzkriege...

Bush nennt es PATRIOT ACT, das KZ auf Kuba wird beinahe liebevoll Internierungslager genannt, und die Blitzkriege (Afghanistand, Irak, Iran(?))laufen unter "Operation Enduring Freedom".
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:05 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal was abwägiges: aber sofern ein staat raketenabwehrsysteme installiert , die auch von ihm konrolliert würden , und welche überall auf der welt postiert sind , dann hätte doch genau dieser staat die macht welche sich im kalten krieg keine der partein zugestehen wollte, weil nur noch dieser Staat über abschussfähige atomwaffen verfügen würde. Inwiefern das bei den USA bedenklich ist hängt von der jeweilig gewählten Regierung ab , aber jemand wie GW Bush am schaltpult eines solchen Netzes , fände ich beunruhigender als ich ihn jetzt schon finde.
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:26 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein blödsinn: SDI hat nie funktioniert!!!

aber egal, verbrennen wir noch ein paar milliarden.
anstatt mal lieber sinnvoll geld in die erforschung erneuerbarer energiequellen zu stecken,
schmeissen wir lieber das geld für sowas aus dem fenster.

europa darf sich bestimmt auch an der finanzierung beteiligen.

super leistung.. 8-/
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:27 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen wen?
Kommentar ansehen
23.05.2006 08:37 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bundesblabla: >> denn wenn in einem Land jemand an die Macht kommt, den seine Bevölkerung nicht interessiert und ein Ziel mit Atomwaffen durchsetzen will, können wir nichts machen als zu tun was er sagt oder sein Land in einem Prävetivschlag völlig vernichten <<

dieses land und diesen machthaber gibt es bereits: gw bush ...
Kommentar ansehen
23.05.2006 08:47 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klar: Wir werden beschützt, ob wir wollen oder nicht!
Kommentar ansehen
23.05.2006 09:31 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin: Also wenn jemand Atomwaffen hat, dann bringen
Raketenabwehr auch nicht viel. Man muss nur
genügend Atomraketen losschicken....eine wird
schon durchkommen. Ausserdem muss sie ja nicht in der nähe des bodens hochgehen...
Hochoben würde doch sicher auch schon reichen
um die gegend zu konterminieren.

Was würde eigentlich passieren wenn wir die USA
boykottieren?? Wieso sollten wir uns denn in die
abhängigkeit der USA begeben??? Kann Europa,
sowas nicht selber??
Kommentar ansehen
23.05.2006 09:43 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob dieses System für UNS sinnvoll wäre, hängt doch stark davon ab, wer letztendlich die Kontrolle darüber hätte. Wenn die alleinige und ausschließliche Hoheit bei der USA liegen würde, wäre ein solches System für uns kontraproduktiv, denn wer glaubt, daß man "Abwehrsysteme" nur für die Abwehr einsetzen kann, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

Hätten die Staaten, in denen die Systeme installiert werden sollen die Möglichkeit, sie selbst kontrollieren zu können, läge die Sache etwas anders. Aber ehrlich gesagt, nehme ich das nicht an.

Neben dem Ausbau der Macht Ihres Staates gibt es doch auf jeden Fall noch einen weiteren Grund für diese Pläne - weitere lukrative Aufträge für die Kriegsindustrie der USA und wir wissen ja, in wessen Hände dieses Geld fließt.

Im Übrigen ist es vollkommen egal, welche amerikanische Regierung gerade an der Macht ist. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und wenn das System erst einmal steht, können Regierungen sowieso jederzeit wechseln.

Gruß
Kommentar ansehen
23.05.2006 10:51 Uhr von otto von bismarck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist nicht SDI! Mal für alle:
es geht hier nicht um Reagans SciFi Scheiß SDI sondern um ein Bodenbasierendes Abwehrsystem für ballistische Raketen, welches allerdings auch nicht sonderlich in der Testphase brillierte.
Dieses System bietet keinen hundertprozentigen Schutz vor ballistischen Nuklearrakten und gar keinen gegenüber Kurz- und Mittelstreckenwaffen.
Von daher ist die Installation und der Sinn dieses Systems äußerst fragwürdig.

Gäbe es einen Hundertprozentigen Schutz, so würde ich mich der Argumentation von Bundespropagandamin. anschließen, denn es würde uns Europäer in eine stärkere Position gegenüber renitenten Atommächten versetzen und uns vor Raketen aus China und Nordkorea bewahren, so dass man ohne die Angst ausgelöscht zu werden konventionelle Erziehungsmaßnahmen implementieren könnte.
Doch würde das auch die Europäer wieder näher an die Amerikaner binden, und welcher geostrategischer Gedanke von seiten der US-Militärs dahintersteckt ist auch nicht zu erahnen.
Vielleicht geht es auch um die strategische Annihilation der europüäischen Atommächte, denn ein solches Amerika-kontrolliertes System, würde im Falle eines First Strikes die Retalliation Capabilities der Europäischen Mächte stark limitieren, d.h. einen sofortigen Gegenschlag unmöglich machen.
Von daher glaube ich, dass hinter diesem Vorschlag ein alles oder nichts Gedanke steht:
Wenn die Europäer akzeptieren können sie nicht mehr raus aus der Allianz und wenn sie sich weigern, dann kommt es vielleicht hinter den Kulissen zum Bruch und Amerika beginnt seine Militärdoktrinen ohn Europa oder sogar gegen den Kontinent zu planen und zu gestalten.

Was haltet ihr davon; ich hoffe ich konnte meine Gedanken verständlich machen.

Gruß
Otto von Bismarck
Kommentar ansehen
23.05.2006 11:16 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WER KONTROLLIERT DAS SYSTEM ? Liegt die Oberhand über das System bei den Amis oder darf das jedes Land alleine überwachen, regeln, nutzen ?

Ein Raketenabwehrsystem arbeitet in der Regel selbst mit Raketen.
So wie die Patriotraketenabwehr die irakischen Scud´s abschoss.

Worauf zielt solch ein System dann ab ? Nur auf Raketen ? Oder auch auf Flugzeuge ?



Darüber hinaus stellt sich die Frage warum die US-Regierung auf die Idee kommt solch ein system in Europa zu stationieren GEGEN iranische Nuklearwaffen, WENN die USA diese Nuklearwaffen schon in der Entstehung verhindern will und sogar den Plan hat den Iran militärisch in die Knie zu zwingen ?!

Würde der Iran seitens der USA daran gehindert werden atomare Waffen zu produzieren, dann wäre das Abwehrsystem überflüssig, weil der Grund diese atomaren Waffen sind.

Hat die US-Regierung also Hintergedanken und verfolgt andere Pläne ?
Oder wollen sie den Iran nun doch Atombomben bauen lassen, denn das sagt der Vorstoß zur Stationierung eines Raketenabwehrsystems in Europa aus !
Kommentar ansehen
23.05.2006 11:44 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist ja doch egal wer der US-Präsident ist: ob John Kerry oder G. W. Bush oder irgendjemand ... es spielt keine Rolle.

Fakt ist:
der Chef der US-Notenbank ist Ben Bernanke (ehemals Alan Greenspan)
der Chef der US Army ist Peter Schoomaker
Kommentar ansehen
23.05.2006 12:05 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die allmachtsfantasien von schorsch dabbelju: und seiner rüstungslobby erreichen wieder neue rekorde.
was das an welltherrschaftsträumen ausgepackt wird,
spottet jeder beschreibung:

hier ein Beispiel:

Experten in der US-Zeitschrift ´Foreign Affairs´:
"Amerika wird im Fall eines nuklearen Angriffs unverwundbar...die USA werden in der Zukunft die Möglichkeit haben, das strategische Atompotenzial Russlands und Chinas mit dem ersten Schlag zu vernichten. Das wird das russische Atompotenzial nicht nur entwerten, sondern die Welt im Grunde genommen in die 1940er Jahre zurückbringen, als die USA das Atommonopol hatten...Eine Ära der US-amerikanischen nuklearen Vorherrschaft tritt ein"

Es bleibt nur zu hoffen, das sich bald ein gleichgewicht der kräfte einstellt, bevor versucht wird, im Unbesiegbarkeitswahn die Weltherrschaft an sich zu reissen.

hier noch ein paar interessante quellen zum thema:

http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://www.thebulletin.org/...
http://www.heise.de/...

@ otto
was meinst du mit:
"...würde uns Europäer in eine stärkere Position gegenüber renitenten Atommächten versetzen und uns vor Raketen aus China und Nordkorea bewahren, so dass man ohne die Angst ausgelöscht zu werden konventionelle Erziehungsmaßnahmen implementieren könnte."?

schließt du dich dem amerikanischen kriegstreibern an:?

das es hier nicht um SDI geht, war doch allen klar,
es heisst jetzt nicht mehr Strategic Defense Initiative sondern NMD (National Missile Defense).

Funktioniert aber genausowenig wie SDI:
http://de.rian.ru/...
Kommentar ansehen
23.05.2006 12:33 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut Euch einfach die Unterlagen für das System an und dann noch die Diskussionen, die es diesbezüglich mit Kanada gab:

1. Die USA und nur die USA kontrollieren das System; die Gaststaaten haben kein effektives Mitspracherecht (Mitsprache nur in unwichtigen Teilgebieten. Wenn´s um die Wurst geht, entscheiden jedoch die USA allein)
2. Bezahlt wird es jedoch von dem Land, das es großzügig "schützt"
3. Die strategischen Einsatzpläne sehen vor, eine eventuelle Atomrakete lieber über einer nicht-amerikanischen 5-Millionen-Metropole wie Toronto abzuschießen als diese in eine amerikanische Wüste fallen zu lassen. (Krasses Beispiel, im Ernstfall wird aber genau das die Entscheidung sein, darüber sind sich auch kanadische Experten einig)

Letztlich dient dieses System ausschließlich den USA, denn es geht darum, die USA (und nur die USA) vor den Feinden zu schützen, die sie sich schon seit Jahren selbst basteln.
Die Länder, die entsprechende Installationen zulassen, sind also lediglich vorgelagerte, zahlende Außenposten der USA. (Die Zahlungen werden mit dem "Schutz" begründet, den man damit erkauft)
Dieser Schutz ist jedoch relativ, denn lieber würde man eine eventuelle chinesische Rakete über Berlin abschießen als sie auch nur in die Nähe der USA gelangen zu lassen.

Schaut Euch gern mal die Diskussion an, als die ehemalige kanadische Regierung sich geweigert hat, sich an dem Raketenschild zu beteiligen. Die USA haben daraufhin öffentlich verlautbaren lassen, dass Kanada damit die Hohheit über ihren eigenen Luftraum aufgegeben hat und man nun allein und ohne Konsultation Ottawas entscheiden würde, ob und wann man eine Rakete in den kanadischen Luftraum schicken würde - es ginge schließlich um die nationale Sicherheit der USA.
In anderen Worten: obwohl Kanada "nein" gesagt hat, würden die USA Raketen in Richtung Norden schicken, ohne Kanada vorher auch nur zu informieren oder um Erlaubnis zu fragen. Und Kanada konnte nichts dagegen unternehmen. Daran sieht man, dass es bei diesen "Kooperationsangeboten" der USA ausschließlich um zwei Dinge geht:
1. Sich das System von anderen bezahlen zu lassen
2. Eine ausgelagerte Pufferzone einzurichten, damit Raketen von den "Bösen" nicht in die Nähe Amerikas gelangen, sondern schon in der Pufferzone (Kanada, Mexiko, Deutschlan...) detonieren.

Nun - Europa wird bei diesem System sehr wahrscheinlich mitmachen, denn der wirtschaftliche und politische Druck sowie die fast schon an Vasallentum grenzende Einstellung einiger europäischer Politiker lassen eine andere Entwicklung unwahrscheinlich erscheinen.
Kommentar ansehen
23.05.2006 12:58 Uhr von Otto von Bismarck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KillA SharK: Es sollte keinesfalls die Unterstützung ihrer Kriegsbestrebungen ausdrücken, sondern lediglich einer bereits vorher genannten Argumentation folgen:
Das Problem der nuklearen Bedrohung ist nach dem Zusammenbruch der UdSSR keinesfalls aus der Welt geschafft worden, denn es existieren immer noch autokratische und pseudo-demokratrische Regime auf unserer Welt, die zur Durchsetzung ihrer nationalen Interessen nicht auf Nuklearkapazitäten verzichten würden.
Ob nun dieseits oder jenseits des Atlantik.
Wenn also die europäischen Mächte in die Möglichkeit versetzt würden in die Interessensphäre anderer Länder durch wirtschaftliche oder politische Sanktionen einzugreifen ohne die finale Konsequenz fürchten zu müssen, so wäre das durchaus eine Überlegung wert, könnten dadurch auch europäische Moralvorstellungen und Interessen besser vertreten werden.

Das das System nicht funktioniert ist mir klar, wie ich es auch zuvor geschrieben habe, so dass dieses Gedankenexperiment wohl kaum in die Realität eingang finden kann. Ferner muss man überlegen, ob dieser minimalste "Macht"zuwachs auf europäischer Seite überhaupt die vasallitische Huldigung rechtfertigt, die es Amerika gegenüber bedeuten würde.

Ich selbst bin voll und ganz gegen eine solche Installation, da sie amerikanischen nicht aber europäischen Interessen entgegenkäme und in der ohnehin gespannten Sicherheitssituation den Europäern keinen Nutzen daraus ergäbe.

Gruß
Otto von Bismarck
Kommentar ansehen
23.05.2006 13:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_Nothing hat Recht: Das 4 te Reich ist am kommen und es ist schon perverser als das 3 te Reich,warum weil es keiner merkt.

Das einzige was diesen Planeten noch retten kann wär eine Naturkatastrophe die die Vereinigten Staaten komplett zerstört.
Im hoffen das diese kommt

Mfg jp
Kommentar ansehen
23.05.2006 17:39 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sie das wohl wollen?? Ganz einfach: Damit sie nciht das alleinige Ziel der Terroristen sind, sonder noch andere in ihren Dreck reingezogen werden.
Kommentar ansehen
23.05.2006 19:22 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Danke! Sich nicht an Kriegen der USA zu beteiligen ist der bessere
Schutz!
Kommentar ansehen
23.05.2006 21:19 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
56 Mio. US-Dollar für heise Luftnummer meint ihr nicht auch?

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
23.05.2006 22:05 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie im Leben Damit wird Europa noch erpressbarer und unterliegt der totalen Kontrolle dieser Neofaschisten aus Waschington.
Kennt jemand den schönen amerikanischen Film Collosus aus den 60er Jahren? Genauso würd es uns ergehen.
Da wird ein Supercomputer der USA damit beaufragt den Schutz der USA zu übernehmen, dies kehrt sich aber ins Gegenteil weil dieser Rechner absolute Kontrolle über alle stationierten Atomwaffen hat und fortan sind die Menschen weltweit Sklaven dieser Maschine.
Und ebensolche Sklaven wären wir, Sklaven der Amerikaner, denn Abwehrsysteme können auch zum Angriff verwendet werden. Und wer glaubt bei der derzeitigen Aussenpolitik der Amerikaner an eine friedliche Nutzung oder an Schutz für die Europäer. Die Amis "arbeiten" am dritten Weltkrieg...Fakt!!!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?