22.05.06 16:27 Uhr
 827
 

Frankfurt/M: Airbus A 330 musste wegen Fahrzeug auf Landebahn durchstarten

Am Sonntagmorgen gegen 6.20 Uhr befand sich ein Airbus A 330 auf dem Endlandeanflug auf den Rhein-Main-Flughafen, als der Flugkapitän im letzten Moment ein Fahrzeug im Bereich der Landebahn entdeckte.

Die Landung musste abgebrochen und sofort durchgestartet werden. Ein 32-jähriger Caddy-Fahrer hatte im Bereich des Vorfeldes die Orientierung verloren und war mit seinem Versorgungsfahrzeug auf die Landebahn geraten.

Er wurde durch das alarmierte Sicherheitspersonal auf den richtigen Weg geleitet, wonach der Airbus seinen zweiten Landeanflug einleitete und mit 200 Passagieren problemlos landen konnte. Gegen den Versorgungsfahrer wird ein Verfahren eingeleitet.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Airbus, Fahrzeug
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 16:25 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ging aber haarscharf an einer Katastrophe vorbei. Wenn der landende Airbus das Fahrzeug erwischt hätte, wären bestimmt zahlreiche Verletzte und Tote zu beklagen gewesen.
Kommentar ansehen
23.05.2006 14:04 Uhr von bLi7z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal Glück gehabt: das hätte ich eine Katastrophe geben können. Wer weiß, was durch den Aufprall mit dem Flugzeug passiert wäre?!


Aber wie kann man bitte das Rollfeld mit einer Lande bzw. Startbahn verwechseln?!?!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?