22.05.06 15:15 Uhr
 817
 

IBM Deutschland: Kein Urlaubsgeld im Jahr 2007

Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche wird IBM seinen etwa 22.000 Angestellten im Jahr 2007 das Urlaubsgeld streichen. Dies wurde bereits von Betriebsratschef Michael Euler bestätigt. Grund dafür sind Sparvorgaben des US-Mutterunternehmens.

Der Betriebsrat hatte sich gegen drastische Kürzungen bei der Pensionsrückstellungen ausgesprochen, weswegen nun die Kürzung beim Urlaubsgeld vorgenommen wurde.
Trotz alledem stehen weitere Änderungen bei der Unternehmensrente ins Haus.

So sollen zwar die bisher erworbenen Ansprüche auf eine betriebliche Altersversorgung bestehen bleiben. Für die Hälfte der Mitarbeiter werden die Ansprüche jedoch nach unten hin korrigiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Jahr, Urlaub, IBM
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 15:03 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird weiterhin darauf hingewiesen das IBM bereits seine Mitarbeiterzahl von 25.000 im letzten Jahr auf knapp 22.000 in diesem Jahr reduziert hatte.
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:22 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein onkel: ist ein hohes pferd bei ibm. er verwaltet einen ganzen bereich. soweit ich weiss wurde ihm das urlaubsgeld nicht gestrichen
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:22 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die dicke Kohle: die dicke IBM-Kohle geht sowieso in die Chefetage.
Gespart wird unten.
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:57 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer so: gespart wird beim arbeiter der das unternehmen am leben hält. der chefetage würde niemals einfalle bei ihren überzogenen, dicken gehältern zu sparen.
Kommentar ansehen
23.05.2006 00:22 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"die Ausbeutung des Menschen erreicht eine neue Qualität"

let there be Rock, Tocotronic
Kommentar ansehen
23.05.2006 09:40 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen interessiert das? es gibt genug leute, die kennen weder urlaubsgeld noch pensionsansprueche in ihrem betrieb. ich finde es zwar nicht ok, das es wieder auf den rücken des kleinen mannes augetragen wird, jedoch sind die fetten jahre vorbei.

vielleicht lernen dann mal einige, das es nicht witzig ist mit seinem verdienten geld kaum über den monat zu kommen und das bei vollzeitarbeit.

warum ich das sage? es gibt noch viel zu viele arbeitnehmer denen es zu gut geht und die entwicklung zum lohnsklaventum nicht erkannt haben!!!
Kommentar ansehen
23.05.2006 11:27 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss auch dazu sagen, daß bei IBM früher schon heftig viel bezahlt wurde - nun geht man von einem Extrem ins nächste...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?