22.05.06 14:41 Uhr
 5.011
 

Köln: Schwarzfahrer zu 39 Tagen Gefängnis verurteilt

Der 38-jährige Manfred Alterauge aus Mülheim wurde auf der Fahrt von Köln nach Hagen ohne Fahrschein angetroffen. Wegen dieses Vergehens muss er nun 39 Tage in der JVA Attendorn absitzen.

Der 38-Jährige kam der Zahlung einer Strafe in Höhe von 1.200 Euro nicht nach, so dass er nun die Strafladung per Post bekam. Der Richter lehnt bisher seine Bitte auf Ratenzahlung ab.

Schon in seiner Jugendzeit wurde Manni wegen "Beförderungserschleichung" zur Verantwortung gezogen. Die damaligen Einträge in das Strafregister wurden jedoch nie entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gefängnis, Schwarz, Schwarzfahrer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 14:35 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal 1993 beim Schwarzfahren erwischt worden. Die Einträge wurden nach 2 Jahren wieder rausgenommen. Ganz geheuer ist mir die Geschichte nicht ganz, was der Express da von sich gibt.
Kommentar ansehen
22.05.2006 15:39 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns stimmt armes Deutschland: So ne Unterbringung im Knast kostet 200 Euro am Tag,und wir dürfens bezahlen.

An die Justiz in Deutschland,kümmert euch gefälligst um Verbrechen und nicht Lappalien.

Hauptsache der nächse Kinderschänder bekommt Freigang und kann dann wieder töten,wenn er überhaupt in Knast kommt.

Bin kotzen

Mfg jp
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:05 Uhr von Ouschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lesslie: was hat das eine mit dem anderen zu tun? sicher kann man sich über beides aufregen, dass jemand wegen sowas ins gefängis kommt und auch dass ein kinderschänder vieleicht keine ausreichende psychologische Betreung erhaten hat. Aber das sind zwei ganz verschiedene. Mich nerven echt die Leute, die gegen alles loswettern, ohne nachzudenken, hauptsache man kann meckern -_-
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:09 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? was ist daran so erwähnenswert? das ist schon immer so gewesen, wer schwarf fährt, und das zu wiederholten Male, und seine Strafe nicht zahlt, geht in den Knast. Das ist ganz genause, wie bei Diebstahl (was es ja im Grunde auch ist) und das kommt doch auch nicht in die Nachrichten: Mann musste 30 Tage ins Gefängnis, weil er wiederholt gestolen hatte und seine Strafe nicht gezahlt hat.Diese News verstehe ich überhaupt nicht. Ich habe in den letzten 20 Jahren bestimmt schon von 50 Leuten gehört, die deswegen in den Knast gingen, oft Arbeitslose, denen die Strafe zu hoch war, und die bewußt lieber in den Bau gingen, als 2000 Euro zu zahlen. Weil, warum nicht? arbeitslos, Zeit genug, dort ist es warm (die meisten lassen sich auch im Winter einbuchten!) und Essen ist auch umsonst.
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:12 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straftat is Straftat Straftat nach Paragraph 265a StGB:
(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) Die Paragraphen 247 (Haus- und Familiendiebstahl) und 248a (Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen) gelten entsprechend


Nein, bin kein Jurist oder so.
Ja. Ich hab mal günstig bei einem grossen Buchversand ein StGB (40. Auflage von 2005) erstanden. *grins*

Is übrigens interessant, da drinnen zu schmökern, hätt ich nicht gedacht... joijoijoij

Hasta Luego
Kommentar ansehen
22.05.2006 18:10 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibi: Hehe, hab auch so ein Teil im Regal, von nem Studienabbrecher geschenkt bekommen, echt interessant, und man kann auch mal mitreden und Leute, die mit so einer "Raubkopierer bekommen fünf Jahre und Kindermörder Bewährung"-Scheiße kommen, mal so richtig schön auszählen, nicht wahr, 666leslie666???
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:06 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katerle: Woher willst du wissen das die Einträge nicht mehr vorhanden sind...vieleicht im Führungszeugnis aber in den Datenbanken der Justiz oder Strafverfolger wird alles gespeichert.
Die gilst ja auch trotzdem als Wiederholungstäter wenn zwischen den Straftaten 10-20 Jahre sind, denn Straftat bleibt Straftat und einer der 39 Tage in den Knast muss wegen 1200€ Strafbefehl der muss mehr müll gemacht haben und wenns nur die Briefe des Gerichts wegeworfen sei anstatt zu öffnen und lesen...das ist eben dann dumm.
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:29 Uhr von Ryba.pL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pech ! pech gehabt...sollte er libber die strafe gleich bezahlen.... =))
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:37 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Laut Quelle ist er nicht zum Prozeß erschienen; das war halt ein Fehler!
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:03 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer schwarzfährt, faährt auf meine Kosten! und ich lad euch alle, alle ein!!!!

aber mal ganz im ernst:
es ist schon seltsam, wie in der strafjustiz
die verhältnisse gesetzt werden.
Kommentar ansehen
23.05.2006 07:04 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blutherz: Kompletter Mist
Geldstrafen bis 90 Tagessätze z.b. werden zwar eingetragen als vorbestraft gilt man jedoch nicht
Wie die Grenzen bei den Freiheitsstrafen sind, hab ich grade nicht im Kopf

Und selbst wenn werden nach bestimmten Fristen die Einträge getilgt und auch dann gilt man nichtmehr als vorbelastet;)
Kommentar ansehen
23.05.2006 11:56 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich finde das doch ein wenig Übertrieben 1200euro oder 39 Tage absitzen ???
stimmt das denn wirklich ??
kann ich mir echt nicht vorstellen hammer echt .
Kommentar ansehen
29.01.2008 20:56 Uhr von manni1811
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Antwort: Ja aber Vergewaltiger oder Mörder werden in unseren Deutschen Staat hoch gelobt und wenn unser Staat driss baut wird es sehr schnell vom Tisch gekehrt, als wenn nie was geschehen ist. Das nennt man auch Deutsches Gesetz, Beispiel Köln - Kalk. Der Mörder läuft jetzt noch frei rum. Und bei mir hat die Staatsanwaltschaft driss gemacht (mich verurteilt ohne einen Brief noch ein Prozess) Aber es gibt Leute in dieser Welt die verurteilen einen und dann fragen sie was los sei !
GLG Manni
Kommentar ansehen
15.03.2008 22:43 Uhr von Hilfeschrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ging es ähnlich: Hallo,
ich bekam heute einen Strafbefehl über 600Euro,obwohl ich noch nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten bin.
Ich war sogar bereit die 40Euro sofort zu bezahlen.EinAutomat war nachweislich kaputt;weitere Geräte waren nicht vorhanden.Ich weigerte mich meinen Ausweis vorzuzeigen und wurde am Ziel von zwei Polizisten mit aufs Revier genommen wo man 2,5Stunden verbal auf mich einprügelte obweohl ich deutlich machte,dass ich einen wichtigen termin hätte(was stimmte).Ich war am Rande des Nervenzusammenbruches und brachte vor Tränen kein Wort heraus.Die beamten lachten lautstark,kontrollierten meine Tasche,deren Inhalte und lasen sich meine sms vor,die noch auf meinem handy gespeichert waren.Ein Beamter hat sich sehr geschämt.WAS SOLL ICH TUN?eiß jemand Rat?Ich bin völlig fertig

Bitte herzlich um Rat

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?