22.05.06 11:34 Uhr
 501
 

Bayern: Auto stürzt in Fluss - Zwei 18-Jährige sterben

Fünf Jugendliche sind in der Nacht zum Sonntag im oberbayerischen Schongau mit einem Auto in den Lech gestürzt. Drei von ihnen konnten sich aus dem sinkenden Wagen befreien, doch zwei 18-Jährige konnten nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden.

Die fünf jungen Männer fuhren vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit an einer Lech-Staustufe entlang, als der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über den Wagen verlor und geradeaus in den Wald fuhr, wo er einige Bäume entwurzelte.

Dabei überschlug er sich und stürzte mit dem Dach in den Fluss. Zwei 18-Jährige und ein 19-Jähriger konnten sich befreien, wurden aber teilweise schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht, für zwei 18-Jährige kam jede Hilfe zu spät.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Bayern, Bayer, Erbe, Fluss
Quelle: www.all-in.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 11:32 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr tragisch. Erst vor knapp zwei Wochen ereignete sich im sachsen-anhaltinischen Laucha ein ganz ähnlicher Fall, als ein Auto in eine Schleuse stürzte und sank. Fünf junge Männer kamen dort ums Leben (SSN berichtete nicht) --> http://www.mz-web.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2006 13:14 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn euch sowas passiert: MÖGLICHST schnell raus. Sobald das Auto unterwasser ist hat man keine Chance mehr...
Kommentar ansehen
22.05.2006 14:56 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: warum wiederholst du dich?

im ersten absatz schreibst du:

"Drei von ihnen konnten sich aus dem sinkenden Wagen befreien, doch zwei 18-Jährige konnten nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden."

und im dritten absatz steht:

"Zwei 18-Jährige und ein 19-Jähriger konnten sich befreien, wurden aber teilweise schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht, für zwei 18-Jährige kam jede Hilfe zu spät."

entweder du baust in den satz vom ersten absatz die restlichen informationen mit ein und lässt den satz aus dem dritten absatz weg, oder du schmeißt den satz aus dem ersten absatz raus. so wie es jetzt ist wiederholst du dich bloß und das klingt bescheuert.

und dann mal noch ne frage:
wie kann man mit einem dach in einen fluss stürzen? war dann nur das dach im fluss und der rest des autos blieb trocken?
wenn ich sage: "ich bin mit dem fuß in die fütze getreten", heißt das, dass nur der fuß in der pfütze war/ist, der rest von mir aber nicht. wie ist das also, wenn man mit dem dach in den fluss stürzt?
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:55 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tira2: dir sei verziehen :)
Kommentar ansehen
23.05.2006 09:19 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag ja an anderer Stelle schon dass das Alter für die Fahrerlaubnis herauf gesetzt werden sollte.
Solche jungen Kinder haben einfach zu wenig Verantwortungsgefühl entwickelt.

Geschwindigkeit verhält sich nicht linear zur Potenz, sondern reziprok.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?