22.05.06 16:03 Uhr
 4.392
 

Jeder 136. US-Bürger hinter Gittern

Vergangenes Jahr stieg die Zahl der Gefängnisinsassen wöchentlich um mehr als tausend auf nunmehr 2,2 Millionen Menschen. Damit ist jeder 136. Einwohner hinter Gittern.

In Staatsgefängnissen sitzen davon rund zwei Drittel, während die anderen in lokalen Gefängnissen ihre Strafen absitzen. Immer mehr sitzen davon ohne Urteil, weil die Richter immer zögerlicher vor einem Urteil gegen Kaution freilassen.

Es sitzen zehnmal soviele Männer wie Frauen. Fast zwölf Prozent aller zwischen 25 und 29 Jahre alten Schwarzen befinden sich im Gefängnis, gegenüber 3,9 Prozent der Hispanics und "nur" 1,7 Prozent der Weißen.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Bürger, Gitter
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.05.2006 15:57 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleiben da die Menschenrechte? Ein Amerikaner sagte mir mal, es waere besser, das Geld fuer Gefaengnisse, Wachdienste usw. stattdessen fuer Erziehung und Weiterbildung auszugeben. Dann gaebe es so wenig Kriminelle wie in Europa. Aber der gilt dann gleich als "Sch...liberal".
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:18 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Hätten die nicht so viele eingeknastet,würde die Arbeitslosenquote ähnlich hoch sein wie in Deutschland.

Auch ma ne Art der Arbeitspmarktpolitik.

Amerika das Land der unbegrenzten Unfreiheit.

Da wirste ja schon für nen Joint 10 Jahre eingeknastet.

Würden in Deutschland die Gefängnisse privatisiert würde es bei uns den gleichen Weg nehmen,da dies dann ein Geschäft wär,
und wo Geschäfte,dort Interessengruppen.

Die CDU fordert ja imma höhere Gefängnisstrafen

Mfg jp
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:23 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm also ich kann beim besten willen nicht glauben dass die amerikanische Gesellschaft so krass "asozial" ist wie es diese Zahlen annehmen lassen ...
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:27 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt an den oft hohen Haftstrafen. Da werden halt Leute lange weggesperrt und nicht so lächerlich wie in Europa...
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:39 Uhr von DerGugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Metzner: Was hat das mit Menschenrechten zu tun ? Wenn jemand was verbricht gehört er in den Knast. Wieso und warum ein Neger einen anderen niederschießt ist in dem Fall dann eigentlich zweitrangig - was zählt ist die Tat.
Kommentar ansehen
22.05.2006 16:52 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gugger & curse: Klasse, mal wieder ein Zeugnis totalen Realitätsverlustes Eurerseits.
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:01 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Curse aber im Amiland sind die Strafen nicht relativ zur Tat, da kannste für einen Diebstahl wenn du Pech hast schon für 10 oder mehr Jahre verknackt werden, es ist sogar ein Verbrechen, wenn ein 17-jähriger mit einer 16-Jährigen schläft - 10+ Jahre wegen Vergewaltigung(!), auch wenns freiwillig war (dass die Amis sowieso Probleme wegen ihrer Einstellung zur Sexualität insbesondere bei Jugendlichen bekommen werden, ist klar, da gibts das nicht wie bei uns, das 16-Jährige mal ihre Sexualität austesten können, das ist dort ein Straftatbestand).
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:07 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Leider ist Deutschland genau auf dem selben Weg wie die USA. Auch hier sollen die Gefängnisse privatisiert werden, die ersten sind es wohl schon.
Und wenn Gefangene erstmal ein Wirtschaftsgut darstellen, das man vermarkten kann, dann wird auch bei uns die Inhaftierungsrate drastisch nach oben gehen.

http://www.heise.de/...
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:54 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass: Die Seiten kannt ich noch gar nicht

Mfg jp
Kommentar ansehen
22.05.2006 18:42 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland: Jeder wievielte Deutsche sitzt denn im Gefägnis? Vielleicht kennt irgendjemand eine Quelle dafür, dass man die Zahlen mal vergleichen kann...
Kommentar ansehen
22.05.2006 19:45 Uhr von DocTrax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur jeder 1500ste Deutsche sitzt im Gefängnis: http://www.destatis.de/...
s. geschlossener Vollzug
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:18 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daMaischdr: Wird die Rechtsprechung auch privatisiert? Sonst kann ich deiner Logik schlecht folgen...
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:21 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das die % Zahlenrichtig sind: Denn das sind eindeutig mehr. Es gibt ja kaum Weiße in USA im Gefängnis. Und da es mehr USA Bürger gibt die nicht Weiß sind können die Zahlennicht stimmen.
Gab doch auch mal Doku glab sogar auch von diesem Moore darüber das das so in USA ist.
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:29 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA und Menschenrechte sind 2 Wörter die nicht mal: zusammen geschrieben werden dürfen....

Wenn man die alten Menschen und die ganz jungen abzieht sitzt ein sehr grosser Anteil der US-Bevölkerung.....

Durch schön gesäeten Hass jedoch erkennen die AMis das nicht.
Die, die es erkennen sind einfach Verschwörer, Irre, Kommunisten usw. usf.
Kommentar ansehen
22.05.2006 21:25 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist einfach krass. Jedoch wie schon gesagt, stehen uns auch solche Zeiten bevor, denn Aktionäre wollen, dass der Umsatz und der Gewinn jedes Jahr steigt. Das geht nur, wenn immer mehr Menschen ins Gefängnis kommen, dafür werden dann gewisse Leute bestochen etc. . Außerdem werden die Gefängnisse dann auch genauso schlimm wie die US-Gefängnisse, denn die Firma möchte ja an allem sparen. Die Frage ist, welchen Vorteil hat dadurch der Staat? Der Staat wird für jeden Gfängnisinsaßen eine bestimmte Summe an die Firma zahlen. Die Firma kann dann versuchen soviel davon zu behalten wie möglich. Die Firma wird ja kein Geld zusätzlich reinpumpen. Der Staat kassiert also nur einmal am Anfang dafür, wenn er das Gefängnis verkauft. Stellt euch mal vor alle Gefängnisse sind privatisiert und die meisten gehören ein oder zwei Firmen. Sie werden die Preise bestimmen können, den sie pro Insaße haben wollen, weil sie damit ein Monopol/Duopol hätten. Der Staat müsste also Verträge mit ewiger Laufzeit mit den Firmen eingehen, um nicht hinterher doch neue Gefängnisse bauen zu müssen. Der Vorteil wäre vielleicht dass die Firma dafür verantwortung trägt, dass niemand flieht. Jetzt kommt noch ein großer Kostenfaktor hinzu. Die Beamten die im Gefängnis arbeiten müssen woanders untergebracht werden, denn der Staat zahlt weiterhin, auch wenn die Beamten nun nicht mehr gebraucht werden.
Fazit, der Staat sollte seine Gefängnisse nicht privatisieren.

Bis dann
Kommentar ansehen
22.05.2006 21:37 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur jeder 1500. Deutsche im Knast: Ist ja auch ganz klar. Die restlichen Verbrecher lassen wir ja auch einfach wieder auf die Gesellschaft los !!!
Kommentar ansehen
22.05.2006 21:59 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich find euch geil: Wenn irgendwas steht von wegen "täter kommt dank resozialisierungsmaßnahmen raus" schreien alle, wo denn die gerechte bestrafung bleibt und dass die allgemeinheit geschützt werden muss.

Aber bei dieser news schreien natürlich alle "wo bleiben die menschenrechte"


In den usa sitzen einfach deutlich mehr menschen im knast weil die usa ein schlechteres sozialsystem als deutschland hat. Dementsprechend gibt es richtige slums und ghettos wo den menschen nichts ausser kriminalität übrigbleibt... aber die doppelmoral hier ist immerwieder amüsant.
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:12 Uhr von xposer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind noch viel zu wenig ;)
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:13 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gregsen: Besser hätt ichs nicht sagen können...vielleicht anders, aber dann wär ich wieder zensiert worden :P
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:12 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist natürlich eine erschreckend hohe Zahl! Es zeigt aber, dass harte Strafen nicht zwingend die Kriminalitätsrate senken!
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:51 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Amerika ist zu hart? Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese ...

Hier scheint man ja viel weiter zu sein, wenn mehrere Männer ein Mädchen vergewaltigten, das noch filmen und am Schluß als Strafe dann garnichts erhalten.

Ist schon toll das wir so wenige Gefangene haben ...
Kommentar ansehen
23.05.2006 10:53 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, toll, da hat wieder einer "Kuchen" gerufen und überall melden sich die Krümel zu Wort,
auch wenn sie wie üblich nichts zu sagen haben!

Wenn das bei uns soooo schlimm mit der kriminalität
wäre, warum sinken dann unsere zahlen, während
die amerikanischen auf hohem Niveau verharren,
obwohl schon mehr als zehnmal so viele relativ gesehen
im Knast hocken?
Kommentar ansehen
23.05.2006 11:01 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Gesellschaft kan man am Inhalt ihrer: Gefängnisse erkennen, zumindest sagte das mal ein berühmter Mensch.

Und so ganz unwahr ist es ja nicht.

Allerdings bei fast 300 Millionen Menschen in den USA, könnte man auch den Vergleich mit Europa starten.
Hier leben auch ca. 300 Millionen Menschen und wie viele davon sitzen im Knast ?
Kommentar ansehen
23.05.2006 13:36 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die Deustchen Zahlen finde ich eher beschämend.

Denn wer hier in den Knast muss, der muss entweder Steuerhinterziehung begangen haben oder richtig was angestellt haben.

Gibt Verbrecher mit 250 eingetragegen Strafttaten, die vielleicht mal 2 Jahre gesessen haben.

Hier muss man viel anstellen um in den Knast zu kommen.
Alleine, das man quasi erst ab 21Jahren nach Erwachsenenrecht verurteilt wird (obwohl bis 21 Jugendstrafe eine Ausnahme sein sollte),sagt doch schon alles.

Autofahren.wählen,Heiraten usw,usw darf man alles ab 18,aber vor Gericht ist man erst ab 21.

Deutschland ist diesbezügliche infach nur ein Witz.

Ich fordere hier natürlich keine extrem harte Strafe für zB Kaugummi klauen,aber es gibt viele Leute, die in Deustchland frei rumlaufen,aber eingesperrt gehören.
Und auch nicht in deutsche Luxusknasts,sondern Knast sollte auch Knast sein,keine Vollpension mit Premierefernsehen,Internet,Schwimmbäder,Hafturlaube usw.
Kommentar ansehen
23.05.2006 15:11 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nicht peinlich. Peinlich ist, dass so viele Schwarze im Knast sitzen. Das dürften so ungefähr 5% der schwarzen Bevölkerung sein. Das ist echt übel.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?