21.05.06 14:14 Uhr
 1.448
 

Wenn Blinde wieder sehen könnten - Ein Sehchip macht Hoffnung

Bei dem Patienten, dessen Netzhaut durch eine Krankheit zerstört war, konnten die Ärzte der Uni Klinik Tübingen einen ersten Erfolg verbuchen. Sie implantierten ihm einen Chip, mit dem er Lichtpunkte sehen und ihre Position unterscheiden konnte.

Die Lichtpunkte wurden von Leuchtdioden erzeugt, die er ebenfalls eingepflanzt bekam. Die Ärzte um Eberhard Zrenner waren "überrascht. Und überglücklich". 1.500 Photodioden befinden sich auf dem Sehchip.

Diese Auflösung soll ausreichen, dass man ein Gesicht erkennen kann. Nachdem der Test an dem Patienten vorüber war, bestand dieser darauf, dass der Chip nicht wieder entfernt werden soll. Er war einfach zu begeistert von der positiven Erfahrung.


WebReporter: thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hoffnung, blind
Quelle: www.wams.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2006 11:01 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich aus wie Raumschiff Enterprice. Lief da nicht auch ein sehender Blinder rum? Klasse Forschung. wenn auch nur für Patienten mit bestimmten Augenverletzungen.
Kommentar ansehen
21.05.2006 14:43 Uhr von Enryu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich super: das find ich echt super =) obwohl man nicht alles erkennen kann naja besser als nix!

achja ich glaube nach dem chip wird es sicher mehr scheidungen geben :>
Kommentar ansehen
21.05.2006 14:52 Uhr von exodus86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Einfach genial, wenn man sieht dass Forschung auch viel Sinn macht.
Bleibt nur zu hoffen, dass diese Methode stets weiterentwickelt wird und den vielen Blinden Menschen auf dieser Welt wieder zum Sehen verholfen werden kann.
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:33 Uhr von Surftec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor: einigen jahren kam mal ein bericht im tv darüber, find das gut das die technik so weit voran schreitet.
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:35 Uhr von Dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ein kleiner Fehler, wenn man die Quelle beachtet:
Die Lichtpunkte wurden nicht durch Leuchtdioden erzeugt, was auch nicht viel Sinn machte, denn er kann diese ja nicht sehen, da er nun mal blind ist.
Laut Quelle wurden Nervenzellen mit dem Chip verbunden. Diese Zellen werden mit elektrischen Signalen, die wiederum von Fotodioden durchgesteuert werden "angesteuert". Die angeregten Nervenzellen leiten das Signal an weitere Systeme im Gehirn weiter, welche diese als Lichtpunkte interpretieren.
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:52 Uhr von DiscoBox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Dukath, für eine Erklärung, denn ich war von der Forumlierung dieser News etwas verwirrt. :-)

Ist aber mal echt klasse, dass die Schnittstelle zwischen high-tech und dem menschlichem Körper endlich gelungen ist ! :-) Ich seh´s schon kommen:

"Jetzt bei mediamarkt , holen sie sich den superneuen 50 megapixel bildsensor für ihr auge !" ^^
Kommentar ansehen
21.05.2006 19:41 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dukath: " Den Männern wurde nämlich zusätzlich zum Chip eine winzige Silikon-Zunge mit 16 Elektroden implantiert. Sie ließen sich mühelos ansteuern, erzeugten die Leuchtpunkte."
steht in der Quelle.

ich muss gestehen, ich war auch etwas verwirrt. Aber ich verstand es dann doch so wie ichs geschrieben hab. Fragen über Fragen...:-)

aber nichts desto Trotz eine interessante Sache!
Kommentar ansehen
21.05.2006 20:13 Uhr von Dukath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ja gut. Das kann man natürlich sehr leicht falsch verstehen.Was diese Silikonzunge denn nun wirklich macht bleibt wohl im dunkeln. ;)
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:37 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert sowieso nur, wieso noch keiner eine Minikamera an den Sehnerv eines blind gewordenen Anschliesst, Stromversorgung von extern, würde auch den Schock nach der OP verhindern (langsam die Leistung der Kamera hochdrehen), und voila: "Die blinden liess er sehen"
Kommentar ansehen
22.05.2006 00:36 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo? 1024x768 pixel bei 85 Hz reichen doch völlig aus ;D [/ironie] . . .die armen schweine :(
Kommentar ansehen
22.05.2006 23:43 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist natürlich schon eine geile Sache! Da wird der Visor aus Raumschiff Enterprise ja doch noch Realität!
Kommentar ansehen
23.05.2006 23:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre super: aber meldungen von solchen chips lese ich in den letzten jahren regelmäßig. wäre schön wenn mal einer funktionieren würde.
Kommentar ansehen
24.05.2006 21:11 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle sache ist bestimmt erts der anfang, in 20 oder 30 jahren werden die chips haben die wir uns noch gar nicht vorstellen koennen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?