21.05.06 10:23 Uhr
 10.401
 

Ex-Freund beschimpft TV-Star Harald Schmidt

Peter Rheinwarth (65) war einer der besten Freunde Harald Schmidts in der damaligen gemeinsamen Theaterzeit. Doch mit dem wachsenden Ruhm von Harald Schmidt wuchs auch die Distanz zwischen den beiden, worauf irgendwann der Bruch kam.

Heute erzählt Rheinwarth, dass Schmidt nur von Ja-Sagern umgeben sein möchte und latent rassistisch sei. Rheinwarth betont aber auch, dass er keinesfalls neidisch auf den Erfolg von Harald Schmidt sei.

In seinem Buch "Wer ist Harald Schmidt?" rechnet er mit seinem ehemaligen Weggefährten ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Denjo
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, TV, Freund, Ex-Freund, Harald Schmidt
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leser können abstimmen: Soll Harald Schmidt für "Spiegel Daily" schreiben?
Harald Schmidt sagt überraschend "Tatort"-Teilnahme ab
Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2006 10:40 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was fällt dem auch ein: soviel geld zu verdienen?

und er kriegt davon nix ab?

das geht doch nicht...
Kommentar ansehen
21.05.2006 10:53 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja: ist wieder mal schön wie man alles in den dreck zieht ^^.

am schluss verlieren beide. harald schmit und der typ der das buch geschrieben hat (naja, er verdient wohl ein sümmchen geld damit ^^).

toll das man bei jedem "promi" streit gleich nachrichten schreiben muss. ich hab mich gesternt mit meiner mutter gestritten, soll ich jetzt ne news schreiben?
Kommentar ansehen
21.05.2006 11:50 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verkaufsfördernd: Iss doch alles nur, damit sein komisches Buch besser verkauft wird.
Harald S. ist rassistisch ? Ja und ? - Sind wir das nicht alle ? Irgendwie ? Jeder hat vorurteile - jeder mag irgendwelche anderen ned - ob nun Deutsch, Türken, Amis, Moslems, Katholiken - überall gibt es Rassismus.

Nur damit die Leute nun Geld für ein Buch das "Keiner Braucht" ausgeben, auf ehemaligen Freunden rumzuhacken iss doch eher Arm. Und wieso schreibt er ein Buch über Schmidt, wenn er ned von dem Erfolg des anderen Profitieren wollte ?

Offengesagt - sind solche Leute Kielwasserschwimmer - und die sind schlimmer als Ja-Sager
Kommentar ansehen
21.05.2006 11:56 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BigFunny: Sonst gehts noch?
Bischen Bluna oda was?
Es sind eben nur paar bekloppte hirnverbrannte Minderheiten Rassistisch, sonst hätten wir wieder einen Weltkrieg.
Zum Glück können die meisten bischen mehr denken und haben mehr social skills.
Bitte lass solche Unterstellungen gegenüber mir bzw der Allgemeinheit da so etwas schnell als persönlicher Angriff gewertet werden könnte und rechtliche Auseinandersetzungen folgen könnten.
Zu Harald Schmidt kann ich nur sagen das is ne Blödzeitungsnews und somit einfach für den Müll...schade das ich extra ssn ausdrucken müsste um soetwas als klopapier zu nutzen den auf diesen niveau sind diese news die dassn news reporter aus der blöd abschreiben.
Ich würde jedenfalls nie eine Blödnews nehmen.
Mehr sog i ned...
Kommentar ansehen
21.05.2006 12:05 Uhr von schluepperolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"social skills" :-): Also komm... jetzt wirds aber blöd. Nenn es soziale Kompetenz... was auch immer, aber lass es bei deutsch. Das ist auch ein Problem der Deutschen. Viele finden es cool, mal ein wenig Englisch mit in den Satz einzubauen. Als gebe es da kein deutsches Wort.

Ansonsten ist die vorherige Aussage schon etwas gewagt. Wir sind sicherlich nicht alle rassistisch, aber Vorurteile haben so ziemlich alle Menschen auf diesem Planeten. Da hat aber das Eine mit dem Anderen nichts zu tun.
Kommentar ansehen
21.05.2006 12:30 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
löl @blutherz: du hast das glaub ich ned so ganz richtig verstanden - ich sagte nicht - alle sind 100 pro rassistisch - sondern es gibt für jeden Bereiche wo er rasistisch reagiert - und ob du dich da nun angepi...t fühlst oder nicht - ist mir offen gesagt Jacke.
Kommentar ansehen
21.05.2006 13:13 Uhr von cantstophiphop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie hose :-)
Kommentar ansehen
21.05.2006 13:30 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blutherz: *lol*
Vollkommen vorurteilsfrei?
Ich glaub der einzige der hier ein wenig "Bluna" ist, bist Du. Kriege finden nicht darum nicht statt weil es viele vorurteilsfreie Menschen gibt. Es herrschen darum keine Unruhen weil jeder Mensch andere, ähem, sagen wir mal Feindbilder für sich definiert hat und eine grosse Uneinigkeit herrscht.
Gerade die Leute die von sich vollmundig behaupten ohne Vorurteile oder Rassismus zu sein sind oft vollkommen verbohrt in ihrem denken und objektiver Argumentation nicht zugänglich, da sie alle andersdenkenden von vorneherein verurteilen. Irgendwie widersprüchlich? Tja, so ist das halt mit den sogen. Gutmenschen - die ihre Weltsicht hoch über die der anderen Menschen stellen und von oben auf den Rest der Menschheit herabsehen und die es eigentlich gar nicht INTERESSIERT warum und wieso es Rassismus, Vorurteile und "schlechte" Menschen gibt. Solche Dinge zählen für so Leute wie Dich unter "psychisch gestört". Das auch im menschlichen Wesen das kausale Prinzip, also eine Ursache existiert immer vor der Wirkung, seine Gültigkeit hat geht solchen Menschen wie Dir am Arsch vorbei. Kenne solche Leute wie dich echt zur Genüge. Die Ursachen für Rassismus können breit gefächert sein. Ob dies soziale Probleme, falsche Propaganda, Fremdenangst oder was auch immer ist, ist dabei ersteinmal belanglos. Wichtig ist das auch solche Leute GRÜNDE für ihre Weltsicht haben. Mag diese Sicht dir auch noch so verdreht vorkommen, dann Sorge dafür das die Gründe korrigiert werden und reg dich nicht über die Meinungen anderer auf und halte dich für etwas besseres.
Kommentar ansehen
21.05.2006 13:31 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Formulierung: Sorry, aber ich finde die Formulierung "Ex-Freund" in der Quelle etwas missglückt, wenn dann würde ich von ehemaligen Freund oder ehemaligen Weggefährten sprechen, bei Ex-Freund/in denke ich eher an eine Liebesbeziehung, naja Bild halt.... ;-)
Kommentar ansehen
21.05.2006 13:34 Uhr von BigFunny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genauhuu ...


Allerdings - für diejenigen die meinen Harald ist Rassistisch, die sollten sich mal Heinz Becker alias Gerd Dudenhöfer live antun - der hat derbere Sprüche drauf - und spricht trotzdem nur das aus was manche denken (ums nicht zu verallgemeinern ;) ) Manche kennen den aus Familie Becker
Kommentar ansehen
21.05.2006 13:42 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke daß Harald Schmidt nicht mehr und nicht weniger fremdenfeindlicher ist als der Durchschnittsdeutsche.

Ähm, Westdeutsche mein ich *g*
Kommentar ansehen
21.05.2006 14:07 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neid: Was der ehemalige Freund von sich gibt ist der pure Neid. Mehr nicht.
Harald Schmidt ist ein Zyniker. Dafür ist er bekannt.
Je mehr Erfolg man hat umso mehr Neider hat man.
Kommentar ansehen
21.05.2006 20:09 Uhr von Heiner Oehninger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trittbrettfahrer Man kann zu Harald Schmidt stehen wie man mag, aber dieser Schmarotzer... Geld machen mit der Bekanntheit seines ehemaligen Freundes und dann noch mit der Publikation von Intgernas.....

Ausgesprochen schlechter Sti! !!l

Spectator
Kommentar ansehen
22.05.2006 01:35 Uhr von Hated_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: ein fach nur erbärmlich! oh man!
Kommentar ansehen
22.05.2006 13:09 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist eigentlich Harald Schmidt? Muss man den kennen? Ich kenne einen Helmut Schmidt und einen Alfons Schmidt.
Kommentar ansehen
28.05.2006 13:25 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat recht, fällt das bei euch schon unter Gotteslästerung?
Der Punkt ist doch das jede Kritik an ihm, ob berechtigt oder nicht als Schmarotzertum, Unwissenheit, Dummheit (und ich will gar nicht auf die Worte eingehen die die Bild bei so etwas benutzt) abgetan.

Harald Schmidt ist gut, nach wie vor.
Die Show hingegen wirkt gelangweilt, und, seinem Typ entsprechend redet er sich ein das er nicht mehr machen will.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leser können abstimmen: Soll Harald Schmidt für "Spiegel Daily" schreiben?
Harald Schmidt sagt überraschend "Tatort"-Teilnahme ab
Harald Schmidt wünscht sich weiterhin Angela Merkel als Bundeskanzlerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?