21.05.06 09:38 Uhr
 6.770
 

Kenia: First Lady Lucy Kibaki rät, keine Kondome zu benutzen

Den Schülerinnen einer Mädchenschule riet die Frau des kenianischen Präsidenten, sexuelle Enthaltsamkeit zu üben. "Ich halte nichts von Kondomen", wurde sie von einer Zeitung zitiert. Sie ist Mitglied einer Initiative gegen Aids.

Frau Lucy Kibaki äußerte bei der Veranstaltung auch, dass Schüler keinen Zugang zu Kondomen haben sollten. "Sex ist nichts für die Jugend", so die First Lady.

Die Anti-Aids-Initiative, der auch Lucy Kibaki angehört, wird von den Ehefrauen afrikanischer Staatsoberhäupter und Regierungschefs unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kondom, Kenia
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2006 02:51 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich und Inkonsequent. Immerhin wurde es aber in den Zeitungen berichtet. Ich denke mir dass sich die Jugendlichen wenig um dieses Statement scheeren werden.
Kommentar ansehen
21.05.2006 10:59 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soviel: ignoranz und arroganz in einer frau. das ist selten!die sollte man glatt in parrafinöl einlegen, als warnung für die nachwelt. als ob die menschen keinen sex haben würden, wenn es keine kondome gibt. was für ein dümmlicher egoismus wirklich. aberich hab ja kein aids, mir solls recht sein wenn die leute da unten weiter reihenweise verrecken (sarkasmus aus)

die alte ist einfach nur eine beleidigung ...
Kommentar ansehen
21.05.2006 12:42 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittelalter: Es ist wirklich schade das die "Wiege der Menschheit" in ihrer Politik und dem Denken heute noch so weit zurückhängt. Den Afrikanern ist übel mitgespielt worden in der Geschichte durch Engländer, Amerikaner, Araber etc. aber das ist noch lange kein Grund so Ignorant und Verblendet zu werden. Die christliche Kirche trägt einen großen Teil der Mitschuld an der unglaublich rückständigen Einstellung vieler afrikanischer Politiker.

Ich kann mich blaze nur anschließen denn der Jugend Sex zu verbieten ist sehr schwierig in einem Land das oft so arm ist das vielen die Auswahlmöglichkeiten "Poppen oder Sterben" übrig bleiben. Sich gegen Kondome auszusprechen und das als Anti-AIDS-Aktivistin zeugt ja wohl von mangelndem Verstand der Sachlage und einem schier endlosen "Gottvertrauen".

Wann wird Afrika zu dem was es verdient?
Ein respektabler fünfter Kontinent in der (wirtschaftlichen/sozialen/politischen) Staatengemeinschaft ist jedenfalls noch lange nicht abzusehen ... leider.
Kommentar ansehen
21.05.2006 14:42 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der schwachsinn erinnert mich an die aussage einer gloria: " der schwarze schnackselt halt gerne..."
anti aids kampagne und gegen kondome....lol
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:20 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kritischer Artikel über AIDS in Afrika: weil es so schön passt.

http://aids-kritik.de/...
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:56 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist irreführend. Sie erweckt den Eindruck, Frau Kibaki trete für ungeschützten Verkehr ein. Im Gegenteil, sie tritt für das sicherste Verhütungsmittel ein, das es gubt: Enthaltsamkeit. Man mag das für weltfremd halten, aber das ist ein anderes Thema.
Kommentar ansehen
21.05.2006 16:02 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt nun mal Kulturen die nicht wollen das Kind: Kinder rumpoppen......
Das mag hier komisch klingen, aber ist ihr Recht und im Prinzip sind die Menschen (die nicht wollen das ihre Kinder Rumpoppen) wohl weit in der Mehrzahl, schliesslich hört die Welt nicht in den EU-Grenzen auf...
Kommentar ansehen
21.05.2006 16:11 Uhr von Delphinchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjoaaa: hm...okay dann haben die mädchen ohne kondome sex und kripieren an AIDS...


***wie schwachsinnig diese lady ist......
Kommentar ansehen
21.05.2006 16:18 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wunschträume: Wunschträume helfen leider niemandem. Auch wenn man es als hehres Ziel hinstellt, keusch zu bleiben, werden das doch wohl die wenigsten tun. Auch der Vatikan ist gegen Kondome und gegen Abtreibungen, und viele Religionen halten die meisten sexuellen Praktiken für Sünde. Letztendlich zählt doch aber, was die Menschen tun. Und dafür ist es immer noch besser, für die Benutzung von Kondomen zu sein, anstatt ungewollte Kinder in die Welt zu setzen und/oder die Verbreitung von AIDS und anderen Krankheiten zu fördern.
Kommentar ansehen
21.05.2006 16:47 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Delphinchen: Informiere Dich doch bitte einmal über die Definition von HIV und AIDS in Afrika.

Dort werden Menschen ohne Test und klinische Untersuchung "per Augenmass" als HIV-krank abgestempelt und von der Gesellschaft ausgegrenzt.

http://www.rethinkingaids.de/...
Kommentar ansehen
21.05.2006 17:19 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir fi... weiter ohne Schutz,dafür sorgt die Natur: So ist das halt bei dem Geprassel da unten.

Erst kommt die Religion dann kommt 2000Jahre nicht viel und dann irgendwann kommt die Vernunft.

Solchen Leuten gehören mehrere AIDS-Pflegefälle ins Haus
Kommentar ansehen
21.05.2006 17:32 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria49 vom Autor: oops, so libertär hab ich nicht gedacht, als ich die News schrieb... es gibt ja noch andere Verhüterli.

Aber Mitglied einer Anti-Aids-Initiative zu sein, und sowas zu verbreiten, ist paradox.
Kommentar ansehen
21.05.2006 17:57 Uhr von Heiner Oehninger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich weltfremd und kontraproduktiv....
Ich habe solches in einem Urwaldspital selbst erlebt! Gratis Kondome wurden nur an verheiratete Frauen abgegeben, mit der Begründung man wolle der UNZUCHT in der Bevölkerung keinen Vorschub leisten. Der einzige Arzt für 35´000 Einwohner auf 14 Inseln verteilt war machtlos gegen diese von Missionaren vertretene Ansicht. Aids war zu dieser Zeit auf den Inseln noch nicht bekannt.

Spectator
Kommentar ansehen
21.05.2006 17:57 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@liguana: Was ist daran paradox was von Enthaltsamkeit zu sagen wenn man gegen die Ausbreitung von Aids ist?

Ist halt irgendwie noch am sichersten. Dass man wen man poppt Kondome nutzt, ist doch kein Widerspruch zum ab und zu mal die Beine zusammenhalten.
Kommentar ansehen
21.05.2006 18:28 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denksport und maria: also bitte , leute... frauen können sich das vieleicht vorstellen, "enthaltsam" zu sein, ihr habt nicht so starke triebe wie männer... ist einfach mal so, auch wenn jetzt welche gegen mich rennen werden. der mann wird immer sex wollen, und das ist natürlich, und es ist gar kein problem das kondom drüber zu ziehen und einfach zu P***. wieso seine natur verleugnen? dann könnt ihr ja gleich zu essen aufhören.

menschen sind sexuelle wesen, das ist einfach so. wenn ihr verklemmt seid oder immer gleich mit dem holzhammerargument "kein sex kein aids" kommt, dann ist das euer problem. aber es geht darum, die krankheit zurückzutreiben, und so wird das nichts. da wird es nur mehr vergewaltigungen geben weil sich der trieb aufstaut. und das ist wirklich so, bitte nicht mit "ich glaub das nich" kommen... danke ;)
Kommentar ansehen
21.05.2006 18:31 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Bei Aidskampagnen: geht es doch nicht um Enthaltsamkeit, sondern um "safer sex". Spacing bei Frauen, Enthaltsamkeit und Verhütungsmittel sind auch methoden um die Familien zu planen.
Kommentar ansehen
21.05.2006 19:31 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass afrikanische Eltern nicht wollen, dass ihre Kinder rumpoppen, ist einfach falsch.
In anfrika , sowie in vielen anderen NAturorientierten Gesellschaften ist das überhaupt kein Thema. Mädchen wurden schon mit 12 Jahren und teilweise früher, verheiratet´.
Was in Afrika aber wirkt, ist die kath. Kirche, deren Lehre weltweit den grössten Schaden anrichtet, den man sich überhaupt vorstellen kann.

Bei der Thematik könnte man fast denken,dass da unten die Pharmamafia derart das sagen hat, dass sie die Ausbreitung von Aids unterstützen, bringt das doch Mrd. in die Kassen. GEsetze, dass die Medikamente nicht billiger abgegeben werden dürfen, haben sie ja schon eingebracht.
Pervers, aber nicht weit hergeholt.
Kommentar ansehen
21.05.2006 21:43 Uhr von marry jane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verdammt, wie kann man als first Lady: Nur so einen schwachsinn ablassen.
Wie kann überhaupt soetwas ablassen???
Aber als first Lady?!?!
Meine, ich weiß nun nicht allzuviel über ihre sonstigen Aktivitäten, aber grundsätzlich ist es ja meistens so, dass die Ehefrauen von Politikern ebenfalls öffentlich aktiv sind, und als Anti-Aids-Aktivistin sollte mal ihre Moralvorstellungen über Bord werfen und sich der Situation selbst zu wenden, so rational wie möglich, um keine Lösungsmöglichkeit zu übersehen...

Will sagen:bis jetzt hat es in der Geschichte wohl kaum jemand geschafft, unter der berücksichtigung der gesellschaftlichen Moralvorstellungen das zu tun, was logisch - nach der kalten Vernunft - einfach das beste wäre, aber gerade als politikerin sollte man wohl wissen, dass eine derartig zur Schau gestelltes persönliches Moralempfinden extrem negativen Folgen für das Volk hat, vor alle dem, wenn diese First Lady beliebt ist.

Und als öffentlich, im politischen Bereich aktiver Mensch sollte einem das wohl des Landes doch am meisten am Herzen liegen, oder etwa nicht?
*hust*(ironie an) Sieht man ja auch überall, wie hochdiese Maxime gehalten wird...(ironie aus)

*seufz*
Sie sollte sich wenigstens mal mit der Möglichkeit beschäftigen, dass grundsätzlich nicht nur verheiratete Frauen Sex haben....
und das Sex vorallem von der weiblicher Seite
(kann man einen Kerl vergewaltigen? Also jetzt nicht im analem SInne, sondern ihn zu einer Erektion zwingen oO)
nicht unbedingt "freiwillig" erfolgt?!?!?
Dementsprechend Vorallem die Kerle auf Kondome konditionieren :-)

Man ey, und sowas schimpft sich First Lady *kopfschüttel* wirklich traurig, ich hoffe, sie ist nicht allzu beliebt dort.
Möge sie der Realität so möglich wie Nahe kommen, schließlich wohnt sie dort, hat besser Möglichkeiten als die meisten Europäer...

Aber vielleicht ist sie zu Reich, um das Problem richtig kennen zu können :-/

was weiß ich, außer, dass ich (fast) nichts weiß
Kommentar ansehen
21.05.2006 23:02 Uhr von Quentin_T
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sind manche Menschen so zurück?? Wieso sind manche Menschen nur so zurückgeblieben??

Die sollte man irgendwo nach sybiren schicken...
Kommentar ansehen
22.05.2006 00:18 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die First Lady hat einen Ruf! wer mal ein bisschen rumstöbert, findet einige merkwürdige Vorkommnisse bei denene sie die Hauptperson ist - der Präsident hat es nicht leicht :)
http://www.all4kenya.de/...
Kommentar ansehen
22.05.2006 03:24 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
When I´m Sixty-Four: When I get older losing my hair many years from now, Will you still be sending me a valentine,
Birthday greetings, bottle of wine?

If I´d been out til quarter to three would you lock the door?
Will you still need me, will you still feed me, when I´m sixty-four?

Oh, you´ll be older too - Ah
And if you say the word, I could stay with you

I could be handy mending a fuse when your lights have gone, You can knit a sweater by the fireside,
Sunday mornings, go for a ride
Doing the garden, digging the weeds, who could ask for more?
Will you still need me, will you still feed me, when I´m sixty-four?

Every summer we could rent a cottage in the Isle of White,
If it´s not too dear
We shall skrimp and save, grandchildren at your knees,
Vera, Chuck, and Dave

Send me a postcard, drop me a line stating point of view, Indicate precisely what you mean to say,
Yours sincerely, wasting away
Give me an answer, fill in a form, mine forevermore
Will you still need me, will you still feed me, when I´m sixty-four?

aber hoffentlich doch :))))
Kommentar ansehen
22.05.2006 08:06 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: das is wie wenn der chef der firma lockheed gegen waffenprotestiert.

sex haben jugendliche so oder so von daher sollte man eher auf aufklärung und kondome setzten. vor allem im "heimatland" der imunschwäche
Kommentar ansehen
22.05.2006 10:22 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles unsere Schuld! Erst haben die Weißen das HI-Virus im Labor erfunden, um die Schwarzen auszurotten, und als das nicht schnell genug ging, versuchten sie die enthaltsamen Afrikaner mit ihrer Unmoral zu infizieren, dabei weiß doch jeder, dass keuschheit der einzige Weg zum Himmel ist...

Okay, das war nur ein Scherz,
aber wahrscheinlich wird das von mehr Leuten geglaubt, als wir ahnen...
Kommentar ansehen
22.05.2006 11:17 Uhr von Fusuchiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz 0,0001mm -> sicherer: Naja dafür das schon 12 Jährige „Kinder“ Kinder bekommen finde ich sollte das mal wieder ganz in die andere Richtung gehen und nicht nur der Aufklärungsunterricht früher stattfinden sondern auch dazu extra Verhütungen durchgenommen werden.

Ich habe keine Ahnung ob heutzutage über Verhütung in der Schule nicht gesprochen wird aber wenn man dann die Aussagen der Kinder hört wie „Ich dachte beim ersten mal wird man nicht schwanger“ oder so ein Müll dann liegt doch wohl klar das die Aufklärung hier Irgendwie versagt.

Und das das Kondom halt das beste mittel führ Verhütung und Krankheitsschutz ist sollte das besonders hervorgehoben werden, damit die nennen wir sie mal jugendlichen gleich ans Kondom denken wenn sie an Sex denken.
Kommentar ansehen
22.05.2006 11:44 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde wenn jemand freiwillig auf Sex verzichtet, ist das ok, aber wenn "jemand von oben" das sagt, und man dann deshalb auf Sex verzichtet (und vielleicht auch gar nicht so richtig versteht, warum...) ist das nicht ok.
Miteinander schlafen (oder allein die Selbstbefriedigung) bekommt so den Stempel aufgesetzt, als wäre es böse und schmutzig. Man bekommt Schuldgefühle, wenn man trotzdem mit jemanden schläft und hat so keinen richtigen Spaß an der "schönsten Sache der Welt"

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?