20.05.06 20:05 Uhr
 442
 

Erster Teil der Anna Amalia Bibliothek jetzt im Internet zu sehen

Ab kommendem Dienstag sind Teile der Anna Amalia Bibliothek in Weimar online zu sehen. Bücher können dann in vollem Umfang, also mit Titelblatt und Illustrationen, betrachtet werden. Zudem können Seiten ausgedruckt werden.

Zunächst ist nur ein kleiner Teil zu sehen, darunter ein etwa 800 Jahre altes, kostbares Fragment des Matthäus-Evangeliums. Auch die knapp 200 Jahre alte "Naturgeschichte aller Vögel Teutschlands" ist zu sehen.

Nach dem Feuer 2004, bei dem wertvolle Bestände vernichtet oder beschädigt wurden, ist die Digitalisierung auch eine Art Sicherung der Schätze. Zudem müssen wertvolle Bücher nicht mehr zu Forschungszwecken verliehen werden.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Teil, Bibliothek
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen
Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2006 20:03 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine schlechte Idee, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen, auch wenn die Digitalisierung der ganze Bibliothek wohl noch Jahrzehnte dauern wird.
Kommentar ansehen
21.05.2006 23:36 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in der heutigen: zeit sicher das beste mittel, um solch kostbare schrifstücke in digitaler form für die nachwelt zu sichern. gute idee!
Kommentar ansehen
25.05.2006 09:56 Uhr von DobbyDumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage is: kommt an die Seite auch jedermann ran oder muss man bezahlen oder so?
Kommentar ansehen
27.05.2006 09:28 Uhr von unicornis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haltbarkeit? Ich frage mich dabei: Ist die Bibliothek in elektronischer Form wirklich sicher vor Verlust?

Guckt Euch mal Bücher in Museen an, die sind teilweise nach Jahrhunderten noch lesbar. Moderne Archive auf CD-ROM oder Tape wiesen in einigen Fällen schon nach 10 Jahren Ausfälle auf.
Kommentar ansehen
27.05.2006 09:37 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dobbydumm: http://ora-web.klassik-stiftung.de/...

es ist kostenlos

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?