20.05.06 14:38 Uhr
 273
 

Zum 500. Todestag von Christoph Kolumbus - Disput um seine Knochen

Die Bewohner der Dominikanischen Republik äußern ernste Zweifel an der von Forschern mit DNA-Proben belegten Tatsache (ssn berichtete), dass der Entdecker Amerikas, Christoph Kolumbus, nicht bei ihnen auf der Insel begraben sei.

"Die Überreste haben dominikanisches Territorium nie verlassen," bekräftigt der Direktor des Kolumbusdenkmals, einem Leuchtturm auf der karibischen Insel. Er weigert sich aber, Knochen, die für die von Kolumbus gehalten werden, untersuchen zu lassen.

"Wir Christen glauben, die Toten sollen nicht gestört werden," sagt er. Die Wissenschaftler schließen nicht aus, dass die Überreste in einer Schatulle, die 1877 in der Kathedrale in Santo Domingo gefunden wurden, auch von Kolumbus stammen könnten.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Christ, Knochen, Todestag
Quelle: english.ohmynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?