20.05.06 14:06 Uhr
 1.343
 

Bericht über iranische Kleiderordnung für Minderheiten ist falsch

Der jüdische Abgeordnete des iranischen Parlaments, Maurice Motammed, hat den Bericht einer kanadischen Zeitung ausdrücklich zurückgewiesen, wonach (nicht-islamische) Minderheiten zum Tragen eines farbigen Stoffzeichens gezwungen würden.

Gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP erklärte er, dass diese Information erfunden und falsch sei. "Es handelt sich um eine Lüge von Leuten, die daraus politisches Kapital schlagen wollen." Er selbst sei bei jener Sitzung dabei gewesen.

Das iranische Parlament hatte einen Gesetzesvorschlag angenommen, der die Vertiefung islamischer und iranischer Mode vor allem für Frauen vorsieht. Dadurch solle einer kulturellen Einmischung des Auslands vorgebeugt werden.


WebReporter: GuaranaJones
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bericht, Kleid, Kleidung, Minderheit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2006 17:51 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhhh
.... sie haben uns belogen?

Aber wen interessierts?... morgen ists vergessen und es bleibt der schlechte Nachgeschmack ... somit hat die Propaganda ihren Zweck erfüllt. Den Zeck, jeden Tag uns ein Stück mehr auf den Krieg gegen die grösste Bedrohung des Imperiums vorzubereiten ... die Iraner.
Kommentar ansehen
20.05.2006 19:10 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: "Aber wen interessierts?"

tja, wenn man die visits der beiden news und insbesondere die Zahl der Kommentare vergleicht ...
Kommentar ansehen
20.05.2006 19:16 Uhr von kavidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ troll connelct: genau ....
Kommentar ansehen
20.05.2006 19:50 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz meine Meinung: auch wenn es dementiert wird, die Meldung bleibt in den Köpfen der Leute und der Ablehnung verstärkt sich. Ziel erreicht! :-(
Kommentar ansehen
20.05.2006 20:07 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schließe: mich euch an..

sind eh alles nur noch geistige vorbereitungen..

naja egal.. abwarten und tee trinken
bzw. sollte man sich eh nur noch zurück lehnen und die show "genießen"

naja wenns denn einen krieg geben sollte, kann ich nur allen empfehlen, euer geld in lebensmittel zu investieren.. oder teuren schnapps ..tabak ist auch gut ^^
Kommentar ansehen
20.05.2006 21:31 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier soll es eine übersetzung des gesetzes geben und auch noch ein paar links zu der story und dem mutmasslichen urheber:

http://hoder.com/...
Kommentar ansehen
21.05.2006 09:05 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ober-Rabbiner Friedman Ehrengast im Iran und hielt dort im März d.J. auf einer Inter-Religiösen Konferenz in Isfahan eine bewegende Rede - vor den Islamisten, Zitat:

"Mit Hilfe des allmächtigen Gottes, in Ehrerbietung gegenüber der Islamischen Republik des Iran und in Hochschätzung für deren obersten religiösen Führer Ajatollah Chamenei, und den Präsidenten der Islamischen Republik des Iran Machmut Ahmadinejad,..."

So der Beginn seiner herzhaften Rede, in welcher der Herr Ober-Rabbiner aus religiöser Perspektive neben anderen Punkten auf Kriegstreiber der Vergangeneit eingeht.

http://www.filastin.at/...
(Rede Ober-Rabbine Moshe Arye Friedman aus Wien vor islamischen Würdenträgern, Isfahan, 18./19.3.2006, deutsch und englisch)


Fotostrecke von dem außerordentlichen Ereignis und mehr:

http://www.nkusa.org/...
(Fromme Juden fühlen sich sichtlich wohl bei den Mullahs: Anti-Zionist Orthodox Rabbis visited iran
A delegation of of Anti-Zionist Orthodox Jewish Rabbis visited the Islamic Republic of Iran, March 2006, where they met with clerics, Imams, and Government Officials)


Bush, Rummsfeld, den Ar.Scharons, Äntschie Bundesferkel und Konsorten dreht sich bei solchen Nachrichten gewiß der Magen um, wetten?
Kommentar ansehen
21.05.2006 10:24 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Pardon, der zweite Link im vorigen Beitrag betraf den Besuch einer jüdisch-orthodoxen Delegation in Therean 4./5. März 2006 und nicht das Ereignis, bei dem Ober-Rabbiner Friedman obige Rede hielt:

http://www.nkusa.org/...
(4./5.3.2006)

Man sieht deutlich, daß die frommen Juden keine gelben Sterne etc. auf den "Jacken" tragen.
Kommentar ansehen
21.05.2006 14:48 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jüdischer Abgeordneter im iranischen Parlament? Ist das nicht ein Widerspruch in sich?
Ich meine wo doch der Cheffe vom Iran höchstpersönlich die Vernichtung Israels fordert.
Hmm, merkwürdig, offenbar hat dieses Parlament dort eh nix zu sagen.
Kommentar ansehen
21.05.2006 15:33 Uhr von Andross
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Propaganda allerübelster Sorte Da wird mal wieder deutlich, wie die westlichen Medien, allen voran rechts-konservative Blätter wie eben die National Post, die Weltöffentlichkeit auf den Iran-Krieg einschwören. Jetzt schreckt man schon vor Vergleichen mit Nazi-Deutschland nicht mehr zurück, nur um den "Feind" möglichst furchtbar und bekämpfenswürdig aussehen zu lassen. Eine Schande, daß so etwas ungestraft passieren kann, während in den USA selbst die Menschenrechte und Internationales Recht mit Füßen getreten werden!
Kommentar ansehen
21.05.2006 16:34 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: Nein, das ist kein Widerspruch, denn der "Cheffe" vom Iran hat nie wirklich die Auslöschung Israels gefordert, genauso wenig wie er den Holocaust geleugnet hat. Das ist genau die gleiche Propaganda wie im aktuellen Fall, nur hat sie dort wohl noch besser gewirkt.

Hier kann man das ganze schön nachlesen:
http://www.arbeiterfotografie.com/...
Kommentar ansehen
21.05.2006 19:43 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ooooch Mööönsch, nu glaubt doch mal den: Göbbelsens mal was, sonst müssen die noch solche Nettigkeiten erfinden wie "Im Iran gibts gegrilltes Kind und Kind am Spiess schon zum Frühstück" oder "Iran: Staatschef persönlich bildet Vergewaltigungstruppen aus, die die westliche Welt schwängern sollen" und "Die Spur ist heiss, 1000 sowjetische Atomsprengköpfe rollen im Iran"
Kommentar ansehen
21.05.2006 19:48 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im iran: ibt es aucleben die juden schon seit jahrtausenden friedlich mit den moslems zusammen (ja, das gibts auch!) und sind daher ein teil der iranischen kultur geworden.
daher haben juden nichs zu befürchten. un darum gibts juden auch Juden im iranischen Parlament.
stimme meinem Vorredner bzgl. längst herrschendem Krieg zu. wenn es wirklich so wäre, wie die westliche welt immer wieder behauptet, dann gäbde es garantiert auch mehr konflickte iranintern zwischen juden uns moslems.
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:06 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Juden unterstützen iranische ATOMBOMBE (auch sog. Friedensbombe) ... jedenfalls objektiv betrachtet.

Zitat aus der Jerusalem Post über ein Interview mit dem im Eingangsbeitrag bereits erwähnten jüdischen Vertreter im iran. Parlament, Herrn Motamed:
********************************************************************

Originaltext engl.:

´Iranian Jews support nuclear progam´

Iranian Jews have long supported the country´s nuclear program, said the Iranian parliamentary representative of the Jewish community on Wednesday.

In an interview with the TV network al-Arabiya, Morris Motamed claimed that the nuclear program was indeed for peaceful purposes, and that Iranian Jewry´s connection with the current regime is "very good."

But Motamed differed from Iranian President Ahmadinejad on the subject of the Holocaust [...]

---------------------------------------------------------

Deutsche Version:

´Iranische Juden unterstützen Nuklear-Programm´

Iranische Juden haben das Nuklear-Programm des Landes seit langem unterstützt, erklärte der iranische parlamentarische Vertreter der jüdischen Gemeinde am Mittwoch.

In einem Interview mit dem TV-Sender al-Arabiya, beharrte Morris Motamed darauf, daß das Nuklear-Programm tatsächlich friedlichen Zwecken diente, und daß die Beziehung der iranischen Juden zum gegenwärtigen Regime "sehr gut" ist.

Jedoch weicht Motameds Auffassung hinsichtlich des Themas Holokaust von der des iranischen Präsidenten Ahmadinejad ab [...]

*****************************************************************
http://www.jpost.com/...
(Breaking News, Jerusalem Post, 26.04.2006)

Ich schließe mich den frohen Hoffnungen der iranischen Juden an, daß der Iran bald über DIE BOMBE verfügt!!

Und ich bin sehr, sehr sicher, der ehrbare iranische Präsident wird DIE BOMBE korrekt und angemessen, also friedensstiftend, applizieren! Die zionistische Mafia wird sich noch umgucken, bekanntlich will die ja keiner zurückhaben...


ekueku2
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:37 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: ich bin sicher, diese "News" liegen schon in den Schuppläden bereit. Man wartet nur noch auf den passenden Moment.

;-) (oder doch eher :-( )
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:39 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss, oder denkste, ich erfinde sowas einfach so?

War Spass... ;-)))
Kommentar ansehen
21.05.2006 23:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja mein liebes westliches "bündnis": ist wohl draus geworden, die welt auf einen krieg gegen den iran aufzuwiegeln. schön zu sehen, wie durch lügen ein weiterer krieg legalisiert werden soll. hat ja, siehe irak, schonmal geklappt. die werden schon noch einen grund finden.
Kommentar ansehen
22.05.2006 00:07 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig , die finden ein grund , weil der iran keine bombe hat , sonst müßte man sich ja mit iran unterhalten , verträge unterzeichnen und händeschütteln ! sollte ich mich irren ? ;)
Kommentar ansehen
22.05.2006 00:13 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer keine Neuauflage des Golf-Krieges wünscht wünscht sich und hilft dabei, daß der IRAN schnellstens an seine ersehnten FRIEDENSBOMBEN kommt! Dann werden sich auch die weiteren Verhältnisse in Nah-Ost schlagartig zum Besseren wenden...
Kommentar ansehen
22.05.2006 15:43 Uhr von gamingfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ekueku2: sorry, aber sag mal bist krank im kopf? ich bin mit sicherheits kein kriegsbefürworter, ganz im gegenteil, da im meinem heimatland auch jahrelang der kriegszustand herrschte.

wenn ich aber entscheiden könnte ob krieg im iran, oder atomwaffen fuer den iran, würde ich mit sicherheit das erste wählen!! ich lebe lieber in einer welt, in der die usa die weltpolizei spielt und manische regime versucht zu stürzen, als in einer welt, in der nordkorea UND der iran atombomben haben.
Kommentar ansehen
23.05.2006 13:37 Uhr von jörg0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu Chr.Best: Dazu ein kurzer link:


http://www.jungewelt.de/...

" Im Iran leben 25000 bis bis 30000 Juden. Das ist, abgesehen natürlich von Israel, die größte jüdische Gemeinschaft in der Region. Juden sind in der Geschichte Irans nie verfolgt worden, und auch heute sind sie nach Aussagen israelischer Experten keinen Diskriminierungen ausgesetzt. "
Kommentar ansehen
24.05.2006 00:26 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jörg0: Ok ok, ich habs begriffen.
Allerdings sieht das Ausland das halt so daß der Präsident des Iran zeitgleich mit der Forcierung des Atomprogrammes das Existenzrecht des Staates Israels ablehnt. Im Grunde braucht man nun ja nur noch Eins und Eins zusammenzählen ...

Allerdings, so muß ich zugeben, greifen auch ebenso Theokratien wie jene in Saudi Arabien gezielt Juden (also Menschen jüdischen Glaubens) in ihrer Propaganda an und das nicht erst seit gestern. Darüber hatte man sich aber in der Vergangenheit im Westen nie gestört.
Vielleicht weil Saudi-Arabien ein erklärter Verbündeter der USA ist? Zuckerl vom Big Brother USA für treue Vasallen?

Naja, ich würde mir wünschen daß im Iran das Volk mehr Mitspracherecht an der Regierung bekommen würden. Dann sollen sie von mir aus auch die Bombe haben dürfen. Immerhin haben totalitäre Staaten wie Pakistan, China und Nordkorea auch schon längst die Bombe ohne daß das jemand verhindern konnte (oder wollte). Wir müssen uns einfach daran gewöhnen daß eine 60 Jahre alte Technologie halt nicht für immer geheimgehalten werden kann.
Kommentar ansehen
24.05.2006 01:38 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergiß die "israelischen" Experten, Jörg die Zions bedauern das sogar hinter vorgehaltener Hand, daß die iranischen Moslems und die iranische Führung keine Feindschaft gegen die iranischen Juden hegen oder praktizieren, denn die Zions-Kreaturen waren immer daran interessiert, daß die Juden aus den Ländern ihres Aufenthalts hinausgeworfen wurden und werden, weil die Zions sich in dem Fall gerne als die "Judenretter" präsentieren möchten, was wiederum ihrem zionistischen Verbrecherunternehmen zugute käme.


Entscheidend in solchen Dingen ist, was die frommen, authentischen Juden zu den iranischen-jüdischen bzw. zu den jüdisch-nichtjüdischen Verhältnissen hinter der Grenze des Irans sagen,


Zitat:
*******************************************************************
Die orthodoxen Juden antworten auf die Kritik am iranischen Präsidenten (Erklärung zum Al Q´uds-Tag [=Jerusalem-Tag])

28. Okt. 2005

Mit der Hilfe des Allmächtigen

Überall in der Welt sind die orthodoxen Juden traurig über die Histerie, mit welcher die kürzlich vom iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad geäußerte Sehnsucht, nach einer Welt ohne Zionismus, aufgenommen wurde.

Dieser Wunsch ist nichts weiter, als ein Sehnen nach einer besseren, friedvolleren Welt. Es ist die Hoffnung, daß mit der Beseitigung des Zionismus, Juden und Moslems in Harmonie leben werden, wie sie es über die Jahrhunderte in Palästina und überall in der Welt taten.

Es ist eine gefährliche Entstellung, die Worte des Präsidenten als ein Zeichen anti-jüdischer Gefühle zu betrachten. Der Präsident wiederholte ganz einfach die Überzeugungen und die Worte von Ayatollah Khomeini, welcher immer Respekt und Schutz der Juden und des Judaismus betonte und praktizierte. Lediglich die politische Ideologie des Zionismus wurde zurückgewiesen. Präsident Ahmadinejad betonte diesen Unterschied, indem er sich einzig auf den Zionismus bezog, nicht aber auf den Judaismus oder die jüdischen Leute, unabhängig davon, ob jene in Palästina oder sonstwo in der Welt leben.

Wir stimmen zu!

Orthodoxe Juden haben immer dafür gebetet, und beten fortwährend bis zum heutigen Tage für die schnelle und friedliche Auflösung des zionistischen Staates. [...]

--------------------------------------------------------------------------------

engl. Originaltext:

The Orthodox Jewish response to the criticism of the Iranian President

(statement for Al Q´uds Day)

28 October 2005
With the help of the Almighty.

Orthodox Jews the world over, are saddened by the hysteria which has greeted the recent stated desire of the Iranian President Mahmoud Ahmadinejad, to see a world free of Zionism. This desire is nothing more than a yearning for a better, more peaceful world. It is a hope that with the elimination of Zionism, Jews and Muslims will live in harmony as they have throughout the ages, in Palestine and throughout the world.

It is a dangerous distortion, to see the President’s words, as indicative of anti-Jewish sentiments. The President was simply re-stating the beliefs and statements of Ayatollah Khomeini, who always emphasized and practiced the respect and protection of Jews and Judaism. The political ideology of Zionism alone was rejected. President Ahmadinejad stressed this distinction by referring only to Zionism, not Judaism or the Jewish people, regardless of whether they reside in Palestine or else were.

We concur!!… Orthodox Jews have always prayed and till today, continually pray for the speedy and peaceful dismantling of the Zionist state. [...]
*****************************************************************

http://www.nkusa.org/...

(Webseite des Orthodoxen Weltjudentums, USA)


Bei den orthodoxen Juden, wie sie von der Organisation Neturei Karta verkörpert werden (es gibt entsprechende Ableger in anderen Teilen der Welt), handelt es sich um die alleine legitimen Erben der im Holokaust meist umgekommenen frommen, traditionellen, thoratreuen Juden, vornehmlich also der sog. Ostjuden. Ansonsten sehe ich weit und breit keine Juden, welche man als authentisch betrachten kann und welche legitimiert für das Judentum sprechen dürfen.

Alles Medien-Gefasel über den angeblichen Antisemmlitismus und Judenhass des iran. Präsidenten ist Lüge und Hetze.


Grüße,
Kommentar ansehen
24.05.2006 02:14 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gamingfreak: wenn ich mir deinen comment so betrachte , ist er doch schlichtweg falsch !

druck erzeugt gegendruck , und das funtioniert selbstverständlich auch anders herum , reinste physik nennt sich das!

und wenn du in der schule aufgepaßt haben solltest , hast du doch bestimmt mitbekommen das der mensch nichts weiter als ein höher entwickeltes säugetier ist , mit ungemeinen selbsterhaltungstrieb im sandkasten des kloball`s .
wenn du das nun im übertragenem sinne mit säbelrasseln in verbindung bringen kannst , ist es vollkommen legitim dem iran seine bombe zu gönnen . anders herum könnte man nun meinen , der weltgeiselnehmer ,...sorry die weltpolizei , könnte doch seine bomben "eingraben" , und somit hätte überhaupt niemand ein begähr , die bombe zu besitzen . siehst du wie einfälltig der mensch ist ?! ,....nein ? , macht nix , das ist ebend physik !

edit: mach mir doch mal begreiflich , was die weltpolizei besser macht , als das REGIME nordkorea ?

laß dir zeit in deiner denke , während du gemütlich in deinem chefsessel sitzt !
Kommentar ansehen
24.05.2006 10:04 Uhr von ekueku2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, Spielplatzfreak Zitat:
*****************************************************************
Datum: 22.05.2006 | Zeit: 15:43
@ ekueku2

sorry, aber sag mal bist krank im kopf?
*****************************************************************

Ganz herzlichen Dank der Nachfrage!

NEIN, ich kann bestätigen, daß ich nicht krank bin, schon gar nicht im Kopf, bin sogar eher gesund!


Zitat:
*****************************************************************
ich bin mit sicherheits kein kriegsbefürworter, ganz im gegenteil, da im meinem heimatland auch jahrelang der kriegszustand herrschte...
*****************************************************************

"Jahrelang Kriegszustand herrschte"?

Das wundert mich nicht, wenn dort weitere solcher Geisteskranken frei herumlaufen, wie dein Beispiel nahelegt,


Zitat:
*****************************************************************
... wenn ich aber entscheiden könnte ob krieg im iran, oder atomwaffen fuer den iran, würde ich mit sicherheit das erste wählen!!
*****************************************************************

"mit Sicherheit Krieg wählen!!"?

Deine Wahl, Spieler, würde ich mit einer ehrenvollen Auszeichnung bedenken, wenn du zusätzlich deinen Einsatz in der ersten Frontwelle der Angreifer wähltest, da an dieser Stelle die hervorragende Chance für die iranischen Anti-Terrortruppen besteht, diese geistesgestörten Fanatiker als erste abzuschießen. Als aufrechter Wähler der freien Welt, der zu seiner Wahl steht, wirst du uns darüberhinaus Zeitraum und Frontabschnitt deines Fan-Einsatzes rechtzeitig nennen, danke dir ganz herzlich!


Zitat:
*****************************************************************
ich lebe lieber in einer welt, in der die usa die weltpolizei spielt...
*****************************************************************

Das glauben wir dir gerne, Zocker, nehmen wir mal bescheiden einen etwas kleineren Maßstab, bspw. Italien, welches so mancher, höflich gesagt, Geistesgestörte liebend gerne unter der Herrschaft der Mafia sehen würde, selbstverständlich getarnt mittels "demokratischer" Wahlen,

Zitat:
*****************************************************************
... und manische regime versucht zu stürzen,...
*****************************************************************

Mittels dem manischen "Weltpolizisten" Busch & dem Möchtegern-Priester BLiar, welche durch willige Helfer an jeder wichtigen irakischen Straßenkreuzung Massenvernichtungswaffen herbeiphantasieren lassen, wo keine sind?

Uijuijuijuijuijujui - alle Achtung, gamingfreak, vor deiner Phantasie!


Zitat:
*****************************************************************
... als in einer welt, in der nordkorea UND der iran atombomben haben.
gamingfreak
*****************************************************************

Nun, Nordkorea ist bereits geschützt durch Atombomben, darum müssen wir uns hier nicht mehr sorgen, zuförderst wichtig wäre es jetzt, daß erst Recht die Islamische Republik Iran und deren liebe, ehrbare gottesfürchtigen Landeskinder vor Raubzügen durch irgendwelche hergeloffenen Kreuzfahrer und vor dergleichen möchtegern-christlichen Terroristen einen atomaren Schutzschirm erhalten!!

Meinst du nicht auch?


Grüße,

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?