20.05.06 12:52 Uhr
 722
 

Streit um Informationen über "Juden-Stern"-ähnliche Markierungen im Iran

Nach den Berichten über die gesetzliche Einführung von "Juden-Stern"-ähnlichen Markierungen für Nicht-Muslime im Iran (ssn berichtete) entbrennt ein politischer wie diplomatischer Streit ob der Richtigkeit der Informationen.

Während die iranische Botschaft in Kanada entsprechende Meldungen als "Schmieren-Kampagne" anti-iranischer Interessen dementierte, hält der Dekan des Simon-Wiesenthal-Centers in Los Angeles, Rabbi Marvin Hier, an seinen Angaben fest.

Vom Iran ausgebürgerte, in Kanada lebende Iraner waren neben Rabbi Hier als Quellen der Meldungen zitiert worden. Beobachter sprechen davon, dass eine derartige Vorlage im Gesetzgebungsverfahren erörtert, aber nicht mit verabschiedet worden sein muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Streit, Iran, Stern, Info, Jude, Markierung
Quelle: www.canada.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an
Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2006 11:16 Uhr von BreakingNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbestritten ist wohl, dass das Parlament einen islamischen Dress-Code verabschiedet hat. Wie weit die Regelungen gehen, bleibt zunächst unbestätigt. Mehr in der ausführlichen Quelle.
Kommentar ansehen
20.05.2006 13:26 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer dachte? Mit dem Nazi Reich ist die Judenverfolgung leider nicht beendet, es wird noich viele Pogrome und Vertreibungen von jüdischen Menschen geben. Denn: Eine Religion, die in der Minderheit ist, wird von der Mehrheit immer angefeindet werden.
So isses leider überall. Jemand, der sich zurückzieht um im stillen Kämmerlein die Bibel zu studieren gilt bei den Menschen, die beispielsweise auf dem Fussballplatz rumgrölen wenig.
Einer der lieber lernt als sich auszutoben ist in den Augen der grossen Mehrheit ein Idiot.
Aber es wird noch viel Leid geschehen.
MfG
Aqua565
Kommentar ansehen
20.05.2006 13:32 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lügenkampagne: ---"Während die iranische Botschaft in Kanada entsprechende Meldungen als "Schmieren-Kampagne" anti-iranischer Interessen dementierte"---

Das sagt doch alles.Es wurde kein solches Gesetzt beschlossen,es war eine fette Lüge. Aber viele hier haben schon "Tot den Iranern" geschrien und Atomabwürfe gefordert. Ihr seid genau wie die fanatischen Terroristen welche das abschlachten von unschuldigen Kindern und Frauen aufgrund von billiger Propaganda forden,pfui schämt euch . Ihr müsstet verhaftet werden wegen anstiftung zum Mord.

Man sieht aber auch wie gut solche "Nachrichten" auf viele hier einwirken und auch die gewünschte Resultate erbringen,uns auf einen Krieg gegen die Iran in die richtige Stimmung zu bringen.
Kommentar ansehen
20.05.2006 14:11 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habs mir gedacht, als ich gestern weder eine Deutsche noch eine Englische Quelle für diese News finden konnte, hatte ich ja in der anderen News geschrieben. Damit ist für mich eines klar canada.com gehört als Quelle gesperrt, nicht mal die Bild-Zeitung hat versucht uns so frech anzulügen um damit noch mehr die Stimmung gegen ein Land aufzuheizen.

Ich hoffe, dass die andere News gesperrt wurde, denn sie verstösst eindeutig gegen die AGB und ist volksverhetzend. Was den islamischen Dress-Code angeht, ist das meiner Meinung nach nicht schlimm, denn gerade Jugendliche etc. werden wohl kaum den ganzen Tag in islamischer Kleidung rumrennen wollen, es werden nicht alle Muslime mit soetwas rumlaufen, dadurch wären die nicht Muslime dennoch sicher.

Was mir aber wichtig ist, ist dass die Quelle gesperrt wird.

Bis dann
Kommentar ansehen
20.05.2006 17:49 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. Ich schliesse mich deinen Forderungen an. Ich habs gestern auch erst geglaubt, als ich die News hier auf SSN gelesen habe. Oo
Kommentar ansehen
22.05.2006 10:14 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och jo: zuzutrauen wäre es denen aber trotzdem nachdem was sie sich alles schon geleistet haben .

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?