19.05.06 18:11 Uhr
 1.166
 

Fußball: Assauer äußert sich zu seinem Rücktritt

Rudi Assauer hat sich zum ersten Mal nach seinem Rücktritt zu dem Sachverhalt geäußert. Er müsse zunächst zugeben, "dass zunächst etliche Tränen geflossen sind". Dies sagte er der "Bild" und meinte damit die Nacht des Rücktritts.

Die "Bild" berichtet weiter, dass Ebbe Sand, Frank Rost und Andreas Müller zusammen mit ihren Ehefrauen bei ihm zu Gast gewesen wären. Er meinte weiter, dass er die Heimspiele von Schalke weiter besuchen wird. Die Loge wird er aber abgeben.

Am 29. Juni wird er in der Hauptversammlung eine Rede halten und "einigen Leuten die Wahrheiten an die Birne knallen". Seine Frau will das Ruhrgebiet verlassen. Die Art und Weise, wie der Rücktritt zu Stande kam, sei niederträchtig und enttäuschend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Rücktritt
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wayne Rooney tritt aus englischer Nationalmannschaft zurück
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 18:23 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Art und Weise war wirklich unterste Schublade: ganz so wie in alten Schalke Tagen.
Auch das Nachtreten von Vereinsseite war wie früher.
Schade um Assi, ob man Ihn mag oder nicht, er sagt wenigstens das was er denkt
Kommentar ansehen
19.05.2006 18:59 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Assauer geht ist richtig. Da müssen Trainer gehen weil der "mit Assauer nicht kann", da kann ein Trainer nicht geholt werden weil "Assauer mit dem nicht kann" Da setzt man ultrahohe Maßstäbe und verheizt einen Trainer nach dem anderen.
Kommentar ansehen
19.05.2006 19:02 Uhr von Flopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt merkt er es mal!!! Es war nicht in Ordnung wie das ganze mit seinem Rücktritt zu stande gekommen ist. Aber vielleciht merkt er jetzt mal wie das ist abserviert zu werden, so wie er es auch scon mit einigen Personen gemacht hat!
Kommentar ansehen
19.05.2006 22:44 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit dem rudi: geht halt einer der fähigsten manager der liga. der rangiert da direkt hinter hoeneß. schade dass man ihn so abserviert, der hat sehr viel für den verein getan.
Kommentar ansehen
19.05.2006 22:50 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schalke wird zur Wurstfabrik: Assauer war nen Klasse-Typ ein echtes orginal, daß nicht mehr in die Landschaft passt.
Denn wo der FC-Jägermeister, in der Jamba Klingelton_Arena gegen den FC-Telefonsex spielt, ist für Fullball nur noch wenig Platz.
Kommentar ansehen
20.05.2006 09:15 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar Assauer is ein klasse Typ, volksnahe und seine Werbespotts ein echtes Highlight.

Nur... er hat Schalke mit dem Rücken an die Wand gestellt!

Mit dem (mit Abstand) höchsten Etat der Bundesliga ist Schalke permanent in Zugzwang! Kommt nur eine schlechte Saison droht das gleiche Desaster wie beim BvB. Wie schnell dann aus der wirtschaftlichen Krise eine sportliche wird hat uns der BvB eindrucksvoll gezeigt.

Dann hat Assauer eine neue Ära der Kommerzialisierung im deutschen Fussball eingeläutet. Show statt Sport. Werbung statt Fans. Der Fan ist nur noch Bestandteil der Kommerzialisierung und jederzeit ersetzbar wenn man weitere Flächen für Werbung braucht. Der Fan im Stadion ist nicht mehr die Zielgruppe, sondern der Fernsehkonsument!

Nächster Schritt war der Kommerztempel in München. Ich kann nicht sagen das mir diese Entwicklung gefällt! Haben wir bald amerikanische Verhältnisse mit unabsteigbaren Vereinen die sich nur noch in die erste Liga einkaufen um ihre Werbung unter Menschen zu bringen? Haben wir bald nur noch den FC Siemens und den FC Telekom?

Wir haben in Nürnberg ein Zeichen gesetzt und das Frankenstadion in Max Morlock Stadion umbenannt! Die Medien weigern sich ebenfalls das Stadion EasyCredit-Stadion zu nennen also bleibt lediglich die Club-Hompage! Man muss sich nicht alles gefallen lassen!
Kommentar ansehen
20.05.2006 10:03 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach johagle, soviel Unsinn in einem Beitrag: sieht man selten.
Nix für ungut, aber das sind Ansichten die heute einfach unpraktikabel sind, und dumm obendrein.
Aber träume mal weiter
Kommentar ansehen
20.05.2006 10:54 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Die Clubs die mit dem FC-CSU-Ich-hab seit-den-70ern-ein-Olympia-Stadion. mithalten wollen, und in deren Umeld es mehr als einen weiteren Verein in 300km Entfernung gibt, müssen ein ganz anderes Risiko gehen.

Schalke und der BvB versuchen noch dagegenzuhalten, alle anderen in der Liga haben doch längst aufgegeben und landen ab und an, mal einen Zufallstreffer.

Die Wahrscheinlichkeit, daß der Club Meister wird ist jedenfalls niedrig. Die spielen um drin zu bleiben, das haben sie dies Jahr gut geschafft.

Assauer ist ein hohes Risiko gegangen, um die Kohle aus dem internationalen Geschäft mitzunhemen.
Einmal wäre er fast Meister geworden.
Schalke und Dortmund haben sehr viele Fans, die auch aus der Region stammen. Und das will was heissen.

In Franken ist das vieleicht schwer vorstellbar, aber im Ruhrgebiet und im Rheinland gibt es nicht zwei oder drei Vereine. 15 Vereine haben in der ersten Liga gespielt.
Nehmen wir Aachen und Münster noch hinzu, reicht es fast für eine eigene Liga.
Das kanst Du nicht mit Bayern vergleichen, die nur 4 Mannschaften in der 1. Liga hatten, gleichzeitig nie mehr als 3, und von denen eine noch aus Franken kommt.

Die Mannschaften teilen sich die Fans.

Wer schwrze Zahlen schreibt, spielt bestenfalls im Mittelfeld, ein Abstieg ist jederzeit möglich. Gute Spieler müssen schnell wieder verkauft werden.

Im Konkurenzdruck mit den Bayern, muss man manchmal alles auf eine Karte setzen. Hätte Dortmund das nicht getan, hätten die bayern ein paar Meistertitel mehr. Hätte Schalke das nich getan, wäre Bayern zeitweise ohne Verfolger gewesen.

Der Erfolg des HSV war die berühmte Eintagsfliege.
Das schaffen die nicht noch eine Saison.

Werder Bremen hat eine ebenso starke Verpflechtung mit der Politik und ein weites Umfeld, daß sie allein beherrschen.

Für alle anderen Vereine, heisst es jonglieren, zwischen Finanzen und Sport. Gleichzeitig verleiht Bayern Geld und Spieler, um die volle Bank (Spielerbank wie Geld) ein bisschen in Bewegung zu halten.
Wie lange wird es dauern, bis ihnen 1860 soweit gehört, daß sie da nur noch ihre Maseneinkäufe im heimischen Stadion trainieren?

Was sollen Traditionsvereine wie Schalke und Dortmung, mit zehntausenden von Fans, die in Regionen leben, die ähnlich stark von Arbeitslosigkeit betroffen sind wie der Osten, und die gleichzeitig jahrzehntelang am Hochofen und unter tage die tranfersummen in die Agraregionen Bayern und BaWü erwirtschaftet haben, denn tun?

Ihren Fans sagen, "Sorry aber mehr als Mittelfeld ist nicht" ? CL können wir uns nicht leisten zu rreichen?
Die gehören Bayern, den norddeutschen Stadtstaaten und dem Chemie-Riesen, der sich konsolidierte, indem er Uerdingen geschlachtet hat?

Die können wir nur zufällig mal erreichen?
Kommentar ansehen
20.05.2006 12:22 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is mir alles klar Die Bayern werden argumentieren „ ....wir müssen unsere Stellung in der Nahrungskette halten, weil wir sonst international keine Chance haben“

Jeder hat also seine Gründe.

Es ist immer das... „machen wirs nicht, machen es andere“ Nur, wie weit solls noch gehen? Selbst wenn jeder in Deutschland 100Euro im Monat in die BL wirft haben die Vereine mehr Geld ... die Spieler werden vermutlich eine Million im Monat abzocken und es ändert sich nichts! Diese Spirale führt in die Unendlichkeit! Wir sollten nicht aus den Augen verlieren was Fussball ist.... SPORT! Auch hier ist es wie es überall ist... die dummen Verbraucher (auch hier in Deutschland) bezahlen die Superstars in Madrid und London ... egal ob sie Fussballfans sind oder nicht! Die Werbeausgaben explodieren, denn dafür ist immer Geld da.

Erster Schritt zur Wende war die Pleite von Kirch. Nächster Schritt ist der Wechsel auf Arena. Ich hab Premiere, aber ich werde nicht zu Arena wechseln .. und nach Vertragsende auch Premiere kündigen. Ich denke das werden viele so machen also gebe ich Arena ein Jahr. Viele hatten Premiere wegen dem Fussball .... aber Fussball ohne alles? Für mich haben beide Sender ihre Lebensberechtigung verloren.

Daraus folgt: Keine Zuschauer am Fernseher! Würdest du Millionen in die Stadionwerbung buttern wenns keiner sieht? Wie gesagt, die Zielgruppe sitzt am Fernseher! Was ist also der nächste Schritt.. die Werbeeinnahmen werden sinken... die Sponsoren sich zurückziehen! Also hat sich die BL nicht wirklich einen Gefallen getan die Lizenz an Arena zu vergeben und so in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit eine Sollbruchstelle zu schaffen! Es ist eben nicht gut zu gierig zu sein!

Für mich jedenfalls keine schlechte Entwicklung, sondern eine Entwicklung zurück zur Vernunft.
Kommentar ansehen
20.05.2006 12:43 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Ich hab Premiere komplett. Und werde nur Sport kündigen.
a) hab ich ein Kind, daß wenn im KiKa nix läuft sonst auf Super-RTL wechselt, wo soviel Werbung läuft, daß es ihr Konsumverhaltn negativ beeinflusst.
b) Bin ich ein grosser Fan von US-Serien und sehe Lost/DHW/Deadwood etc. lieber nen jahr früher und ohne 15min Werbung.
c)Auf History-Channel läuft immer was, wenn ich mal zwischendurch was sehen will.
d)Auf Sci-Fi werden die Staffeln der TV-Sows in der richtigen reihenfolge gezeigt.
etc,etc.
Bei Arena ist das anders, nur wegen Fussbal, will ich mir eigendlich nich noch nen pay-TV ans bein nageln, wobei ich auch nich weiß wie die Qualität sein wird. Premiere war bis jetzt der beste Fußball im TV.
Ich hoffe Arena übelebt das nicht.
ich schau jetzt mal was T-Online und premiere machen.
Kommentar ansehen
20.05.2006 12:48 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cenor: Was ich an Deinen Kommentaren, wie auch an diesem schätze, ist, dass Du zu den Leuten bei SSN gehörst die sich zumindest Gedanken machen über was sie reden. Hier bin ich aber nicht mit allen Schußfolgerungen einverstanden. Vielleicht habe ich aber auch nur etwas falsch verstandenl.

Zur Sache: Du meinst der FC Bayern hat so viele Fans, weil sie ein weites Umfeld allein beackern und andere Vereine (die aus dem "Pott") müssten sich dieses Umfeld mit vielen teilen.

Nun Dortmund hatte das alte Stadion doch jede Woche ausverkauft, oder nicht? Vielleicht wäre es manchmal einfach klüger, nicht mit Geld zu kalkulieren, dass man nicht hat. Eine Mannschaft aufzustellen, die man nur bezahlen kann, wenn man - über Jahre -bestimmte Ziele erreicht, ist kaufmännisch falsch. Die Fans waren doch da, die Fans kamen bei Dortmund sogar als sie gegen den Abstieg spielen mußten. Hier wäre eine bescheidenere, aber strategisch langfristigere Planung einfach klüger gewesen.

Sieh Dir das Beispiel Werder an. Wie es scheint hat Assauer hier immer wieder Spieler mit großen Gehältern nach Gelsenkirchen gelockt, wie es scheint hat er hier auch öfter gegen Absprachen innerhalb der Liga gehandelt. Aber anstatt sich auf ein Wettbieten mit Schalke einzulassen, hat Werder die Spieler ziehen lassen. Und jetzt, wo der Verein das dritte Mal in der CL steht, jetzt vergrößern sie ihr Stadion. Das nenne ich vernünftiges Management. Werder hat (soweit bekannt) derzeit mehr Geld in der Kasse als Schalke, und das trotz der Tatsache, das Schalke den höheren Zuschauerschnitt haben dürfte. So ist Deine Theorie, das Werder erfolgreich ist, weil sie ein größeres Umfeld haben als Schalke und Dortmund meines Erachtens nicht haltbar.
Kommentar ansehen
20.05.2006 12:49 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cenor_de: <<ich schau jetzt mal was T-Online und premiere machen.>>

Hab ich auch in den Nachrichten gesehn.. versteh ich nicht.. was hat die Lizens mit der Art der Übertragung zu tun? Und wie ist die Qualität?
Kommentar ansehen
20.05.2006 21:00 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten es lassen: dreckige waesche oeffentlich zu waschen. er war die ganzen jahre gut genug und nun so ein abgang.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?