19.05.06 13:05 Uhr
 1.732
 

Militärroboterwettbewerb ELROB 2006: EU weit hinter den USA

Dieses Jahr veranstaltete die Bundeswehr von Hammelburg erstmals den Militärroboterwettbewerb ELROB. Dabei stellten sich gravierende Mängel bei einigen Robotern heraus. Im Vergleich zu den USA hinken die europäischen Roboter weit hinterher.

Einzig eine der Maschinen konnte in allen Szenarien - urbanen sowie nicht-urbanen - erfolgreich bestehen. Die USA hingegen setzen bereits im Irakkrieg vermehrt Militärroboter ein.

In Zukunft sollen vor allem Feuerwehr, Polizei oder Technisches Hilfswerk mit Robotern ausgestattet werden, damit diese in Situationen eingesetzt werden können, die zu gefährlich für Rettungskräfte sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jackhammer_Joe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, EU, Militär
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 12:31 Uhr von Jackhammer_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich fasziniert die Robotik. Ich hoffe es wird nicht so enden wie in Matrix oder Terminator ;-)
Aber wir wissen ja, wie man sie besiegt - danke den Filmen ;-)
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:06 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wuerden wir auch Kriege fuehren, haetten wir auch einiges mehr an Kohle in das Militaer gesteckt und waeren nun einiges weiter...
haben wir aber nicht noetig.
1. hatten wir unseren Krieg schon.
2. Ist der Ottonormalwaffenexport fuer uns schon lukrativ genug.

Andersherum:
Roboter fuer den Zivilen Bereich (THW, Polizei etc.) sollten schon weiterentwickelt werden.
Man denke nur an die Drohnen, die Bomben entschaerfen usw. Das macht die Arbeit dieser Leute um einiges einfacher und sicherer.
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:35 Uhr von Brian007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Zukunft: werden Kriege per Roboter gemacht und die Menschen leben glücklich, weil die Roboter alle Jobs bis auf wichtige belegen

und wir Menschen werden vor lauter Langeweile Kriege gegen die Roboter führen oder weil es soviele Arbeitslose gibt

nur mal so nebenbei

aber Roboter bei Feuerwehr und co. sind schon gut, aber ein Roboter kann eine Situation nicht so einschätzen wie ein Mensch

achja genau wir werden den Schrecken des Krieges vergessen wiel Roboter für uns krieg führen
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:39 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Kaff heißt Hammelburg, dort ist die Infantrieschule der Bundeswehr.
Das Dorf in dem diese Übung stattfand heißt Bonnland und dort wird der Orts- und Häuserkampf trainiert/ausgebildet.
Kommentar ansehen
19.05.2006 22:56 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brian007: na das glaube ich aber nicht!!!! Denn damit Roboter taktisch anspruchsvolle Kriege führen können, müssen sie über eine enorm leistungsfähige künstliche Intelligenz verfügen....

Und wenn diese Roboter dann "sehr schlau" sind, werden sie sich irgendwann fragen: Warum machen wir diese Scheiße, und lassen uns von den Menschen wie Sklaven behandeln??"

Danach folgt dann das Terminator Szenario....

Das brauch ich wohl nicht erklären...dürfte jeder kennen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?