19.05.06 12:18 Uhr
 372
 

Hoher Schaden durch Ersatzteil-Klau bei Daimler und BMW

Mitarbeiter von Daimler-Chrysler und BMW in München haben über Jahre hinweg Ersatzteile gestohlen und dabei einen beachtlichen Schaden in Höhe von mehreren Millionen Euro angerichtet.

Bei einer Razzia am Mittwoch sind in zahlreichen Ersatzteillagern in München erste Personen verhaftet worden. Bisher werde gegen zwölf Beschuldigte ermittelt.

Die Beschuldigten sollen teilweise auf Bestellung gestohlen und die Ersatzteile an kleinere Werkstätten in Bayern und Südosteuropa geliefert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BMW, Schaden, Daimler, Ersatz, Klau
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sitze von Karussell brechen ab - Ein Jugendlicher kommt ums Leben
Hamm: Mutter verabreichte minderjähriger Tochter Heroin zum Einschlafen
Oberhausen: Aus Eifersucht schoss 17-Jähriger seiner Ex in den Mund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 13:34 Uhr von Jackhammer_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie klaut man denn zB. n kompletten auspuff oder sowas??

Wie ham die des alles aus dem Lager/Firma rausgebracht??
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:54 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jackhammer: Das geht ganz einfach und sogar Paletten und Gitterboxenweise. Du must nur jemanden haben der für eine Firma arbeitet die anderweitige Teile die für die Produktion benötigt werden jetzt aber nix mit Maschinen oder Teilezulieferung zu tun haben An und Abliefern. z.B. grosse Gestelle die die sich verbiegen und regelmässig zur Reparatur und Wartung abgeholt werden. Die Teile die du rausschmuggeln willst kommen auf die Mitte der Ladefläche und die sperrigen Gestelle da vor. So ist sicher gestellt das kein Kontroleur sich die Arbeit macht auf der LKW Fläche rumzuturnen. Dann eine Zwischenstation wo der LKW kurz ab und umbeladen kann. So einfach ist das und Alltag in ALLEN Autofabriken.
Kommentar ansehen
19.05.2006 18:49 Uhr von couchpotatoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur Autoteile: Heutzutage entsteht durch Mitarbeiterdiebstahl doch ein imenser Schaden bei den Unternehmen, die sind zwar versichert, aber ich glaube 100% des Schadens sind damit nicht abgedeckt.

War in einem Lebensmittelgroßhandel tätig, dort haben Mitarbeiter aus dem Obst und Gemüselager ganze Läden in der eigenen Garage gehabt, nachts gearbeitet, eben den Kofferraum voll gemacht, und dann ab nach Haus.

Und ich glaube wo ein Lager ist, wird auch von Mitarbeiter geklaut.
Kommentar ansehen
20.05.2006 00:21 Uhr von geigist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: warum hat es nie einer bemerkt?
Kommentar ansehen
06.06.2006 19:37 Uhr von couchpotatoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwann kommts raus: es geht ja nicht immer gut, irgendwann gehts halt mal schief, fällt auf oder wie auch immer.

Wie groß der Schaden ist, kann man meistens nicht mal genau sagen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"
USA: Sitze von Karussell brechen ab - Ein Jugendlicher kommt ums Leben
Kanzlerin sagt Italien Unterstützung zu: Flüchtlingskontingent wird erhöht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?