19.05.06 10:59 Uhr
 11.799
 

Rätsel um das Klavier auf dem schottischen Berg scheint gelöst (Update)

Wie schon berichtet, fanden Umweltschützer auf dem Gipfel des Ben Nevis ein Klavier. Jetzt meldete sich Kenny Campbell, ein Holzfäller, der das Instrument auf den Berg geschleppt haben will. Allerdings sei es kein Klavier, sondern eine Orgel gewesen.

Vier Tage habe er 1971 für den Transport gebraucht, um dann "Scotland the Brave" auf der Orgel zu spielen. Die ganze Mühe habe er sich gemacht, um auf eine Spendensammlung für die Krebsforschung aufmerksam zu machen.

Der 64-jährige Holzfäller gab an, dass er damals die heute verschwundene Tastatur demontiert und einem Freund übergeben hatte. Ein Bierfass, eine Flasche mit Gas und einen Pflug habe er ebenfalls auf den 1.347 Meter hohen Berg gebracht.


ANZEIGE  
WebReporter: thothema
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 08:32 Uhr von thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Britten halt. Die spinnen, die ..... .
Da müssten aber doch noch Meldungen von dmals zu finden sein. War ja auch eine PR-Aktion.
Kommentar ansehen
19.05.2006 11:41 Uhr von DerGugger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@die: Schotten
Kommentar ansehen
19.05.2006 11:52 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@über mir: sind auch briten ;)
Kommentar ansehen
19.05.2006 12:07 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle vor mir: Wenn schon, dann Briten (ich weiß es ist kleinlich, aber trotzdem).

Das letzte Rätsel ist jetzt: Was ist aus dem Bierfass geworden???
Kommentar ansehen
19.05.2006 12:25 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das letzte rätsel ist war das bierfass leer oder voll?
wo ist der pflug und was war in der flasche?
fragen über fragen......

aber lustig ist es doch!
Kommentar ansehen
19.05.2006 12:54 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der ersten Meldung: habe ich gedacht, Beethoven habe da oben seine 7. komponiert. Wie der Mensch sich doch irren kann... Wenigstens wissen wir jetzt, wie schwer Musik wirklich ist. War wohl nichts mit dem Knopf an die Backe nähen...
Kommentar ansehen
19.05.2006 18:49 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Flasche war Gas: Die Frage ist nur: was für ein Gas? Hoffentlich kein Lachgas, denn http://shortnews.stern.de/...
id=622770&rubrik1=Wissenschaft&rubrik2=
Institute%2FOrganisationen&rubrik3=Alles&sort=
3&sparte=9
Kommentar ansehen
19.05.2006 22:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: die spinnen die briten. sind halt schon ein eigenes völkchen. hat nur etwas lange gedauert bis der gute sich gemeldet hat, oder?
Kommentar ansehen
20.05.2006 00:00 Uhr von geigist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der spinnt: doch, ie will er damit auf sein krebszeug aufmerksam machen und warum hat er es stehen lassen??
Kommentar ansehen
21.05.2006 18:04 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, bei der ersten Berichterstattung hatte ich das ja schon geschrieben.Aber das ist ja nicht die einzige Möglichkeit,die viel wahrscheinlichere ist die des Zeugen aus Deutschland.Demnach haben 4 Herren in Smoking das Teil dort hochgeschleppt.Mit einer Pulle Champus oÄ. hielten sie immer wieder an,Prost und Champus in die Binde..um daraufhin jedesmal ein Lied zu schmettern.
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja echt eine witzige Sache!!! Auf so einen Blödsinn muss man erst mal kommen:-)

Naja wenn es der Spendenaktion dienlich war, dann ist es ja OK!
Kommentar ansehen
23.05.2006 22:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaub ich nicht: ist ein schotte und wer weiss wieviel er vorher getrunken hat der arme.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?