19.05.06 11:57 Uhr
 416
 

Erneuter Streit um rätselhafte Hobbitmenschen entbrannt

Die Art der so genannten Hobbitmenschen (Homo floresiensis), welche wie bislang angenommen vom Homo erectus abstammte, soll nach neuen Erkenntnissen doch keiner eigenen Menschenart angehört haben.

Die Einordnung des Homo floresiensis als eigene Art war für viele Forscher von Anfang an umstritten. Vielmehr glauben einige Wissenschaftler an eine krankhafte Entwicklungsbesonderheit der bis vor ca. 12.000 Jahren in Indonesien lebenden Gattung.

Kritik äußerten die Forscher vor allem an der im März 2005 von US-Wissenschaftlern angewandten Untersuchungsmethode, welche die Möglichkeit einer Mikrozephalie ausgeschlossen hatte.


WebReporter: noxon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Streit, Der Hobbit
Quelle: www.wissenschaft.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 10:32 Uhr von noxon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überreste dieser nur einem Meter großen Zwergenmenschen wurden 2003 in der Liang-Bua-Höhle auf der indonesischen Insel Flores gefunden.
Kommentar ansehen
19.05.2006 22:45 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte sich um eine Art Zwergenwuchs gehandelt haben, der sich dann an alle Nachkommen weitervererbt hat:-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?