19.05.06 09:52 Uhr
 526
 

Intel stellt die Produktion von 386er und 486er Prozessoren ein

Der CPU-Hersteller Intel will demnächst die Produktion der 386er und 486er Prozessoren einstellen.
Sie wurden mehr als 15 Jahre produziert und werden nun nur noch in geringen Stückzahlen nachgefragt.

Der Grund liegt vor allem in der geringeren Nachfrage nach diesen CPUs, so dass eine gewinnbringende Produktion nicht mehr möglich sei.
Die letzte Bestellung sei bis zum 30. März 2007 noch möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ab_the_diablo
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Intel, Produkt, Produktion, Prozessor
Quelle: www.reghardware.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 10:07 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich nicht gedacht dass noch 386er hergestellt werden. Wer braucht denn sowas noch? (Obwohl die Spaceshuttles ja mit 8086er oder so fliegen)
Kommentar ansehen
19.05.2006 10:25 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Aufklärung Die 386er und 486er werden heute noch in Automaten wie z.B. Fahrkartenschaltern verwendet.
Zu Hause im PC wird die wohl keiner mehr zum Arbeiten verwenden. Hoffe ich zumindest :)
Kommentar ansehen
19.05.2006 10:36 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorposter: @ Kachido
In der Raumfahrt benützt man diese Uraltteile weil man weiß daß sie funktionieren. Das heutige Zeugs ist zu fehleranfällig und entspricht nicht den hohen Anforderungen. Man kann ja auch nicht eben mal in den Weltraum fliegen um einen übertaktikten 3,8Ghz Intel-Prozessor auszutauschen. Man bleibt lieber bei etwas daß sie über die Jahre hin bewährt hat.

@ pfauder
Also ich hab noch einen 386er. Der PC hat vorne einen Turboknopf womit ich die Leistung von 10Mhz auf satte 33Mhz erhöhen kann. Da steppt der Bär wenn die Turbo-Taste gedrückt wird. Aber zum arbeiten verwende ich ihn nicht mehr, dazu ist er natürlich zu langsam.... ist mehr ein Hobby. Ich hab hier in meinem Zimmer 6 PCs stehen ;-)..... aber nur 2 sind angeschlossen und betriebsbereit. Funktionstüchtig sind aber alle.
Kommentar ansehen
19.05.2006 15:13 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: viel zu modern - ich setz´ da noch ein 286er NEAT (auf 21,4 Mhz gepushed) - Board dagegen - mit 5.25" Platte (105 MB nicht GB) am RLL-Controller.

War halt noch was für Männer ......hehe.....
Kommentar ansehen
19.05.2006 23:14 Uhr von MarioMetzl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein alter 100 MHz PC muss hier bei mir als Webserver herhalten.
Funktioniert soweit eigentlich ganz gut - hab aber auch keine extrem aufwendige Website.

Wer sich mal selbst von der "Schnelligkeit" des P1 überzeugen möchte:
http://www.mariometzl.mine.nu/ :)

MfG

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?