18.05.06 16:58 Uhr
 161
 

Ärzte beschließen Streikpause

Nachdem sich der Ärztestreik nun schon neun Wochen hinzieht, haben sich die streikenden Krankenhausärzte dazu entschlossen, den Streik nächste Woche zu unterbrechen um wichtige Operationen durchzuführen.

Der Chef des Marburger Bundes, Frank Ulrich Montgomery, warnte die Arbeitgeber vor einer Eskalation der Auseinandersetzung: "Das Zeitfenster schließt sich."

Weiter bezeichnete Montgomery das neueste Angebot der Länder und Krankenhausbetreiber als "schlicht unanständig". Auch lehnt er Einzelvereinbarungen mit Bundesländern und Kliniken ab. Das Ziel muss ein flächendeckender Tarifvertrag sein, betonte er.


WebReporter: uzev
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Streik
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte
"Game of Thrones"-Star Roy Dotrice im Alter von 94 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2006 09:15 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich: die Krankenhausärzte sehr gut verstehen kann, so halte ich jede Operation, die vorgenommen werden muß, für wichtig! Es kann und darf nicht sein, daß das Leben von Menschen vom Geld abhängig gemacht wird. Da müssen sie die Ärzte eher überlegen, ob sie für den Beruf, den sie sich schließlich selbst ausgesucht haben, überhaupt geeignet sind. Normale Menschen informieren sich vorher, bevor sie sich entscheiden! Solange ich zurückdenken kann, hatte die Krankenhausärzte schon immer schlechte Arbeitsbedingungen und keine bessere Bezahlung. Was also soll das Gemeckere? Es gibt Berufe, in denen viel weniger verdient wird, aber wegen fehlender Lobby würde dort ein Streik nichts bewirken.
Kommentar ansehen
19.05.2006 10:19 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dadrüber warum wird hier auf die ärtze eingeprügelt???

deren zustände sind unhaltbar, egal ob das vorher schon gewesen ist oder nicht - das recht dieses zu ändern haben sie! wir sind auf sie angewiesen, dann soll man ihnen halt nachgeben... wären sie nicht im recht, dann würde ich auch schimpfen, aber sie sinds nunmal und ich befürworte das!

durchhalten, ihr schafft das schon!

Kommentar ansehen
19.05.2006 12:20 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ärzte im Recht? Na ja!!! Das kann mans ehen wie man will!!

Ich sehe es jedenfalls ANDERS!

1.) JEDER Arzt hat einen Eid geschworen!
Ich muss zwar zugeben, dass ich leider nicht den genauen Wortlaut kenne, aber er beinhaltet jawohl, das ein Arzt das Leben seiner Patienten schützen und erhalten muss!

2.) Die Docs bekommen meiner Meinung nach GENUG GELD!
Das Problem ist, die VERTEILUNG! Aber das ist das Problem der ÄRZTE!!
Ein Assistentsarzt hat bestimmt nicht das dickste Gehalt, das stimmt.
Aber dann können ja die HOCHDOTIERTEN Cheffärzte da was abdrücken. Die Verteilung IM SYSTEM, daran hackt es meiner Meinung nach! Und das ist NICHT das Problem der Bevölkerung!

Die im übrigen EBENSO den Gürtel ENGER schnallen muss, aber die Ärzte wollen MEHR!

[ironie]
*TOP*
[/ironie]
Kommentar ansehen
20.05.2006 11:42 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@metaphysiker: Der Sinn von Streiks scheint dir nicht ganz klar zu sein, also gebe ich mal eine kostenlose Nachhilfestunde: natürlich ist es nicht das Problem der Bevölkerung, mit dem Streik soll ja auch Druck auf diejenigen ausgeübt werden, die die katastrophale Verteilung der Gehälter *und* die unmenschlichen Arbeitszeiten zu verantworten haben.

Schließlich entgeht einem bestreikten Krankenhaus im Schnitt eine sechsstellige Summe pro Woche durch die Streiks.

Dass die Patienten darunter leiden, ist wohl ein nicht zu vermeidender Nebeneffekt. Letztlich sollten aber auch wir Patienten ein Interesse an motiviertem und nicht übermüdetem (24-Stunden-Schicht, anyone??) Ärztepersonal haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?