18.05.06 13:20 Uhr
 2.825
 

USA: Fotokünstler Gursky erzielte bei Auktion 1,8 Millionen Euro für ein Foto

Das Foto "99 Cent" des Fotografen Andreas Gursky aus Düsseldorf hat bei einer Versteigerung in New York umgerechnet 1,8 Millionen Euro eingebracht.

Das ist der höchste Preis, der jemals für ein Bild eines noch nicht verstorbenen Fotokünstlers bezahlt wurde. Den bisherigen Rekord hatte Gursky mit dem Foto "May Day IV" aufgestellt. Das Bild brachte ihm vor einem Jahr umgerechnet 415.000 Euro ein.

Das 1999 entstandene "99 Cent" zeigt ein Geschäft, in dem die angebotenen Waren zu je 99 Cent verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stellung69
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Euro, Million, Foto, Auktion
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Musliminnen lehnen männliche Bademeister in Damenbad ab
US-Flüge: Laptops bleiben erlaubt, Sicherheitsmaßnahmen werden extrem verschärft
Los Angeles: R2D2 aus "Star Wars" wird für 2,4 Millionen Euro ersteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2006 13:07 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Gemälde eine so hohe Summe kostet kann ich das schon kaum verstehen, aber 1,8 Millionen für ein Foto?
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:26 Uhr von Freshmaker_01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll an dem Bild denn so toll sein :S
Kommentar ansehen
18.05.2006 14:47 Uhr von Löwenhertz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich weiß auch nicht was an dem Bild so toll sein soll. Ich fände selbst 1000$ zuviel für dieses Bild!!!
Kommentar ansehen
18.05.2006 15:36 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich haett da auch noch n paar foto´s rumliegen?

also wenn sich mal ein paar milliardaere bei mir was kaufen wollen einfach nur fragen xD
Kommentar ansehen
19.05.2006 13:24 Uhr von midhgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: Also wer soviel Geld übrig hat, dass er 1,8 Millionen für ein Foto ausgibt, das ich mir jederzeit selbst knipsen kann, dem gehört links und rechts eins in die Fre***! Da wird auf der Welt gehungert und was weiss ich und die schleudern das Geld für sowas raus. Und sag nun keiner die können ja machen was sie wollen mit dem Geld. Man hat wohl auch eine gewisse Verantwortung den Mitmenschen gegenüber. Schließlich profitieren diese Leute ja auch von den Mitmenschen, denn das Geld kam nicht so angeflogen. Mit irgendwas werden sie die Kohle ja machen, sie verkaufen was. Also.
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:07 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebe midhgard recht: Ich mein langsam aber sicher hat das nix mehr mit Verhältnis zu tun, die einen hungern, die anderen kaufen Fotos fuer 1,8 Mille, die einen leben in Slums und die anderen haben Häuser, wo sie nichmal die 1/2 der Räume selber betretten haben. Die einen können sich keine Medizin leisten aber 60 Sek Werbung beim SuperBowl kosten knapp 20 Mille, ich meine langsam sollten wir doch mal nachdenken, ob das der Sinn der Sache ist.
Weil irgendwann wirds den 1 millionen superreichen nicht mehr gut gehen, 8 milliarden um sie herum in armut leben und die ganze welt ein Slum ist bis auf ein kleines reiches Utopia. Sagts nur das ich spinne und das es dazu nich kommen wird, aber in die Richtung läuft unsere Welt.
Kommentar ansehen
19.05.2006 14:34 Uhr von vinzent05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles ist Kunst: Genau! Jeder der einen Pinsel halten kann ist automatisch Picasso und jeder schreiben kann gleich ein zweiter Hesse.
Und jeder der weiss wierum man eine Kamera halten muss kann das auch - DANN MACHT DOCH!!
Los - 1,8 Mio winken - worauf wartet ihr noch??!!
Ansonsten gilt, frei nach Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, besser mal..."
P.S.: Ist Ronaldinho 80 Mio wert? Oder Tom Cruise 20 Mio pro Film?
Kommentar ansehen
19.05.2006 16:38 Uhr von bogmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle drei Sekunden: stirbt ein Kind auf dieser Welt!
Kommentar ansehen
19.05.2006 17:43 Uhr von mr.bigmoses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... und meine kamera macht 7 bilder pro sekunde.

der typ macht den ganzen tag nix anderes, als mit der kamera rumzulaufen und fotos zu machen. das soll sich halt für ihn irgendwann mal auszahlen. und wenn einige menschen meinen, sich bei solchen angeboten gegeseitig zu überbieten bis zum erbrechen, dann bitteschön. schade, das ich das foto nicht gemacht habe.
Kommentar ansehen
21.05.2006 22:37 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverständlich! Zugegeben, das Bild ist echt spitze!

Der Typ hat wirklich ein Auge für das ungewöhnliche, aber solch ein Preis?

Für das Geld wäre ich selbst in den Supermarkt gegangen und hätte die Regale mit meiner Digi-Cam geknipst.....
Kommentar ansehen
21.05.2006 23:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wieso solche dinge so viel geld einbringen. ich kann auch ein foto machen, behaupten es wäre kunst und es dann für 1,8 millionen euro verkaufen. wie gestört muss man eigentlihc sein um mehr als 1 euro für ein bild (EIN FOTO, DAS KANN JEDER) auszugeben? wenn man mal 200 oder 300 euro für ein schönes (gemaltes) bild ausgibt, kann ich noch verständnis aufbringen (ausser für die modernen sachen....wenn man ein bild erklären muss kann´s schon nix sein), aber für ein foto?? sorry.
Kommentar ansehen
13.06.2006 13:43 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Künstler ist ein wahrer Künstler, wenn er zu Lebzeiten seine Kunst für gutes Geld an den Mann bringen kann!
Nur leider verdienen Galeristen und Sammler meist mehr als der eigendlich Schaffende Künstler!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo: Retro-Konsole SNES Mini soll jetzt schon ausverkauft sein
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?