18.05.06 12:20 Uhr
 5.106
 

Iran plant Öl in Euro zu handeln - Chavez unterstützt das Vorhaben

Der Iran droht den USA, das iranische Öl künftig in Euro statt in Dollar zu handeln, um so den Dollar zu schwächen (ssn berichtete). Der venezolanische Präsident Chávez fand diese Idee interessant.

Bereits jetzt treibt die Angst vor Öllieferstopps den Ölpreis weiter in die Höhe. Eine Studie des US-Energieministeriums zeigte jedoch, dass die 26 Länder der IEA mit ihren gemeinsamen Kapazitäten vier Jahre ohne Öl aus dem Iran auskämen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -Bro-
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Iran, Öl, Vorhaben
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2006 11:36 Uhr von -Bro-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falls Iran und Venezuela ihr Öl wirklich in Euro handeln würden hätte dies weitreichende Folgen - nicht nur für Amerika. Deutschland als Exportweltmeister mit den USA als stärkster Abnehmer müsste mit Exporteinbrüchen rechnen und der Standort Deutschland wäre noch stärker bedroht.
Die US-Studien schätze ich als nicht ganz korrekt ein, da die USA ein großes Interesse daran hat eine Ölpreisexplosion zu verhindern, wobei die Studie ein Versuch ist die Angst zu mindern.
Kommentar ansehen
18.05.2006 12:35 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür müssen wir uns dann neue Handelspartner suchen und wären nicht mehr so abhängig von den USA. Und was das vier Jahre ohne iranisches Öl auskommen angeht, dass heisst nicht, dass die US-Wirtschaft völlig unbeeinträchtigt davon wäre, wenn die USA kein Öl mehr aus dem Iran bekommen, sondern nur das die Wirtschaft 4 Jahre lang durchhalten kann ohne völlig zusammen zu brechen. Falls der Iran Öl in Euro abrechnen würde, so würden vielleicht andere Staaten nachziehen. Der Irak wollte auch sein Öl in € abrechnen, was daraus geworden ist, kann man jetzt gut sehen. Außerdem geht schon lange das Gerücht um, dass der Iran sein Öl in € abrechnen will als nichts neues.

Bis dann
Kommentar ansehen
18.05.2006 12:52 Uhr von MI-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-Bbro-: Kleiner Hinweis:
Es sind nicht die USA, in das Deutschland am meinsten exportiert.
Es ist Frankreich.
http://www.destatis.de/...
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:03 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weitere folge für uns: wäre natürlich eine allgemeine aufwertung des euros... urlaub ausserhalb der eu würde billiger werden, das erdöl würde für uns billiger werden...also auch sprit...
aber unsere exporte verteuern sich, was vielleicht die wirtschaft mehr dazu bringt sich mehr auf den inner-europäischen markt zu orientieren.

aber : wa soll das wegen der IEA ???
die können doch devisen tauschen, und ihr öl aus dem iran dann halt in euros erwerben, wo ist denn das problem ? dann wertet der dollar halt ab, das mach der amerikanischen wirtschaft in punkto ressourcenkaufen sicher sorgen, aber nicht hinsichtlich ihres export-defizit.
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:14 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: die uneingeschränkte macht der "währungsverzehrungen" wird doch dadurch nicht allzusehr unterstützt . (unze € parität)

also nicht dummmachen lassen in der probagantaschlacht der "angst" .

http://www.freace.de/...
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:23 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegsgrund: Das ist der wahre Kriegsgrund für den Irak-Krieg, und sollte Iran (und auch Venezuela) solche Pläne umsetzen, wird die USA nicht zögern anzugreifen. Nicht daß die OPEC auf dumme Gedanken kommt (dann würde die US-Wirtschaft nämlich wie ein Kartenhaus zusammenfallen)...
Kommentar ansehen
18.05.2006 15:43 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hathkul: "die können doch devisen tauschen, und ihr öl aus dem iran dann halt in euros erwerben, wo ist denn das problem ?"

Sicherlich hätte nicht jedes Land der IEA ein großes Problem damit, die USA aber mit Sicherheit. Was passiert auf dem (Öl-) Weltmarkt? Jedes Land zahlt in Dollar, jedes Land, ausser der USA, muss seine Währung in Dollar tauschen um Öl kaufen zu können. Zur Zeit können die USA ihre Dollar drucken wie sie wollen, sie finden genügend Abnehmer. Dies tun sie auch.
Was würde passieren, wenn der Dollar plötzlich "nur" noch die lokale Währung der USA würde? Kein Land müsste mehr Dollar einkaufen, die Berge an Dollarnoten wären nur noch als Toilettenpapier zu gebrauchen, einen wirklichen Wert hätte es in der Menge nicht mehr. Jedes Land hätte Dollar im Überfluss und zurücktauschen können die USA es nicht, da sie für die Massen an Dollar gar keinen Gegenwert haben. Momentan steckt der Gegenwert für den Dollar noch im Öl.
Die USA wären, trotz eines Riesenberges Dollarnoten bankrot. Jetzt stell Dir dazu die Mentalität der USA vor (wir können alle, wir schaffen alles, wir sind die besten, uns kann keiner was, wir befehlen-ihr folgt) und Du wirst einsehen, dass sich die USA sowas nicht bieten lassen kann.
Kommentar ansehen
18.05.2006 16:12 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irakkrieg aus ähnlichem grund? saddam hatte das programm "öl für lebensmittel" bei dem er sich auch vom dollar abgekapselt hat...unterschwellig war das bestimmt auch noch ein grund, ihn von seinem blutigen thron zu jagen.
euro wär ja für uns besser.
Kommentar ansehen
18.05.2006 18:53 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Studie ist lächerlich, im Kriegsfall wird nich: t nur Öl aus Iran gestoppt....
Kommentar ansehen
18.05.2006 19:22 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dollar: Der Dollar ist über Öl gedeckt, nicht, wie die meisten meinen, über Gold.
Ein Handel des Öls in Euro würde den Dollar selber treffen, darum geht es.
Kommentar ansehen
18.05.2006 22:52 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der irak wollte das gleiche machen: wir wissen alles was danach war .
ist auch bewiesen das die folgen für den dollar echt übel währen der eigentlich eh schon nichts mehr wert sein dürfte glaubt man experten .
Kommentar ansehen
18.05.2006 23:43 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aktuell versucht man natürlich mit lächerlichen: Erklärungen zu belegen das dies für die USA kaum eine Rolle spielt ist aber Schwachfug, es ist die erste Zeile auf dem Grabstein des US-Imperiums....

Was sollst, Rom ging unter, Griechenland ging unter, unzählige Königreiche gingen unter, das osmanische Reich ging unter (dank den Araber die jetzt eben die letzten 8 Jahrzehnte den Lohn dafür bekamen)....

Jetzt geht eben die USA unter, ist eigentlich absolut normal...
Kommentar ansehen
18.05.2006 23:45 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achjaaa, Russland erwägt auch den Öl-Gas-Handel: vom Dollar abzukoppeln, das dürfte eine weitere Zeile auf dem US-Grabstein sein.....

Die Frage ist, nimmt die USA noch paar Millionen Menschenleben mit, oder nicht......Nicht ob sie untergeht...
Kommentar ansehen
18.05.2006 23:46 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool! Dann können wir Billigurlaub in Amiland machen. Leider nur Backpackerurlaub, weil die Autos dann alle auf dem Trockenen liegen.
Kommentar ansehen
18.05.2006 23:59 Uhr von haunebu82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: ein starker euro kann uns nur nützen, wenn wir das geld nicht so zum fenster raus werfen würden, hätten wir auch nicht so viele probelme
Kommentar ansehen
19.05.2006 00:04 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Schweizer Franken abrechnen? Wäre doch auch mal eine Idee!
Kommentar ansehen
19.05.2006 01:07 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort: Was redest du denn da ?

Wir sind nicht mehr am Anfang des 20. Jh. wo man Währungen mit Naturalien gegenwertete.
Lies mal Seite 1 von einem Geldwirtschaftsbuch...
Kommentar ansehen
19.05.2006 08:22 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Dollar würde geschwächt, nicht der EURO: Ich denke das es eine gute Idee wäre das Öl künftig in Euro zu handeln. Das stärkt den EURO und den Dollar schwächt es...Endlich mal was was den Amerikanern weh tut. Die sind so überheblich das sie glauben das sie sich alles erlauben können.
Im Irak sind sie auch nur wegen dem Öl rein...
Kommentar ansehen
19.05.2006 08:29 Uhr von bricktop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blogs creating news Einfach mal lesen: http://www.spiegel.de/...
(Zitat)
"Andere Faktoren - die künftige Haushaltspolitik Bushs, die Entwicklung der US-Handelsbilanz oder die Frage, in welcher Währung China seine immensen Geldreserven anlegt - spielen eine sehr viel bedeutendere Rolle für die Frage, in welchem Tempo die Dollar-Dämmerung vorankommt. Ein Krieg gegen Iran würde den Greenback wegen der immensen Kosten eher schwächen als stärken. "
Kommentar ansehen
19.05.2006 09:14 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ganz richtig: Das mit der Iranischen Ölbörse stimmt so nicht
ganz!! Der Iran hatte bis ende diesen Monats
vor, eine Ölbörse einzurichten, bei der man dann
mit dem Dollar und zusätzlich auch mit Euro
Öl kaufen kann. Das heisst, man kann weiterhin
auch mit Dollar einkaufen.

Zudem gibt es bessere möglichkeiten einen ge-
gen das vorhaben vorzugehen. Iranischen
Bürgerkrieg verursachen oder Präsident ermorden
und durch einen Pro USA Präsidenten austauschen
sind bessere optionen!!
Kommentar ansehen
19.05.2006 09:38 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bueyuekt , >>Zudem gibt es bessere möglichkeiten einen ge-
gen das vorhaben vorzugehen. Iranischen
Bürgerkrieg verursachen oder Präsident ermorden<<


Was denkst du versuchen die USA seit Jahrzehnten und seit kurzem verstärkt.....

Wer steckt wohl hinter den letzten Unruhen und Terroranschlägen in Iran...?? Klingelts....

Die USA schaffens einfach nur nicht...
Kommentar ansehen
19.05.2006 11:26 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@koyan: Wollt ich doch andeuten...ein Krieg gegen den
Iran wird es eher nicht geben!!!

Wir werden sehen wie lange USA oben bleiben.
Kommentar ansehen
19.05.2006 11:34 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin.: Genau so is dat. Warum drohen die USA den mir Krieg? Das war doch schon letztes Jahr klar.
Irak ist das beste Beispiel, zu verstehen an der Biowaffen Lüge.
Für den Iran hat man ja schnell einen anderen Grund gefunden. An Korea hat man keine wirklichen wirtschaftlichen Interessen, deshalb ist man dort ja auch nicht einmarschiert als sie ihr Atomwaffenprogramm an-gestartet haben.
Kommentar ansehen
19.05.2006 13:47 Uhr von Jackhammer_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wusaba: sind doch schon wieder 2 staaten den "schurkenstaaten" bzw. der "achse des bösen" beigetreten...


krieg.
land einnehmen.
schon sprudelt das öl in dollar!

;-D
Kommentar ansehen
19.05.2006 16:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jackhammer_Joe: Das du dein Auto auch mit Blut betanken würdest war mir klar.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?