18.05.06 12:06 Uhr
 1.353
 

USA riegelt mit 600 Kilometer Zaun die Grenze zu Mexiko ab

600 Kilometer der 3.200 Kilometer langen Grenze zwischen den USA und seinem südlichen Nachbarn Mexiko werden mit einem Dreifachzaun versehen. Gestern Abend stimmte der US-Senat diesem Antrag des Republikaners Jeff Sessions zu.

Im Senat wurde auch beschlossen, an der Grenze über 800 Kilometer Autobarrieren einzurichten. "Mit der Verabschiedung des Gesetzesantrags, bekräftigen wir unseren Willen, den Zustrom von Einwanderern zu stoppen", sagte Senator Sessions.

Nach der Verabschiedung des Gesetzes kamen in Washington an die 1.000 Menschen zusammen. Sie wollen für die Anerkennung illegaler Einwanderer in den USA kämpfen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Mexiko, Grenze, Kilometer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2006 11:20 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mexiko und den USA stehen schwierige Zeiten bevor. Präsident Fox hat schon davor gewarnt die Grenze nicht zu militarisieren – das ist eine weitere Aktion der USA.
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:11 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mauern: die ddr hate eine und alle waren entsetzt, in den palästinensergebieten steht eine mauer und alle sind entsetzt. die usa bauen einen zaun und keiner sagt etwas dagegen! echt klasse! dqas nächste ist dann ein todesstreifen, bei dem es natürlich (von offizieller seite her) keinen schießbefehl gibt!

ich geh kotzen!
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:13 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg was soll man dazu noch sagen? einerseits typisch amis, die würden ja, wenn´s ginge, ne hohe mauer um ihr ganzes land bauen, ja keine ausländer / terroristen usw. reinlassen. andererseits verstehe ich die mexikaner ein wenig, deren wirtschaft ist so gut wie am boden und die suchen im endeffekt nur nach einer möglichkeit ihre familien durchzubringen.... arme welt. das wird nochmal ein richtig böser krisenherd, und das kann ich sagen, ohne hellseher zu sein.

schöne neue welt,
euer runeblade
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:31 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das legitime Recht eines souveränen Staates! Mein Gott, heult doch! Sollte man sich in Deutschland auch mal überlegen. Aber wir holen uns ja auch noch freiwillig so Schmarotzer-Staaten in die EU, damit auch wirklich jeder Penner möglichst einfach hier "einwandern" und abkassieren kann!

Echt zum Kotzen....

So, jetzt darf der Rest der üblichen Ami-Hasser seinen Nonsens dazugeben :P
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:53 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dracula89: Es gibt immer noch einen sehr großen Unterschied zwischen der Mauer in der DDR und solchen Zäunen wie jetzt an der Grenze zu Mexiko!
Die DDR hat damit ihr eigenes Volk gefangen gehalten und sich gegen den Westen fast komplett abgeschottet! Hier geht’s nur darum, illegale Einwanderer fernzuhalten! Hat man ein Visum, kommt man auch ohne Problem über die Grenze!
Kommentar ansehen
18.05.2006 14:37 Uhr von Löwenhertz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig? Ich finde es schon richtig, die Grenze sbzuriegeln . Es ist nur schade das es soweit kommen musste. Ich habe gehört das die USA 10 Millionen illegaler Einwanderer pro Jahr hat , dies ist eine enorme Menge . Die USA sollte es aber nur an Stellen machen wo sie wissen das viele lang kommen oder an Stellen die sie nicht kontrollieren können, was bei 3.200 Kilometer denke ich ziemlich viel sein wird.
Kommentar ansehen
18.05.2006 14:49 Uhr von Xtapolapocet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum erst jetzt? Seit zig jahren geben die USA was-weiss-ich-wieviel geld für eine eigene behörde aus, die nur dafür da ist, illegale einwanderer zu finden und zurückzuschicken. ich hätte schon vor jahren einen zaun hochgezogen.
Kommentar ansehen
18.05.2006 15:09 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ali_Mente: ich stimme Deiner Aussage zu 100% zu !!!!
Kommentar ansehen
18.05.2006 15:28 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dafür das man um die gesamte USA eine Mauer zieht. So 50-60m hoch. Dann noch einen Deckel drauf, zuschweissen, fertig. ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2006 16:53 Uhr von eMjay41
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daMaischdr: Und dich mit hinein... Erstmal dagewesen sein, dann hetzen. Nicht nur den anderen nachplappern.
Kommentar ansehen
18.05.2006 17:00 Uhr von Jackhammer_Joe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefallen: Könnte die Merkel beim Bush nicht noch n kleines Stückchen Zaun/Mauer für uns hier in Deutschland rausleiern?? ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2006 17:43 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
absolut richtig auch wenn ich die USA aufgrund ihrer Außenpolitik (Aggressionen und Erpressungen) und ihrer Innenpolitik (Millardenklagen wegen Kaffee, Todesstrafe etc.) zu tiefst verurteile und ablehne...

so muss man doch sagen, dass sie bei der Verteidigung ihrer Landesgrenzen absolut recht haben! Stellt euch vor wir würden jeden aufnehmen der gerne nach Deutschland kommen würde und vom Sozialstaat profitieren möchte ....

Dann würde es sehr schnell sehr voll werden voller armer Afrikaner, Chinesen und Osteuropäer ... das hätte zur Konsequenz dass der Sozialstaat zusammenbricht.

Zusammengefasst finde ich es absolut ok, auch wenn die USA ihre Landesgrenzen mit Waffengewalt verteidigen.
Kommentar ansehen
18.05.2006 22:48 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde es nicht gut! Man sollte doch im 21. Jahrhundert in der Lage sein, Alternativen zu so einem Zaun zu entwickeln...
Kommentar ansehen
18.05.2006 23:56 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert doch irgendwie an BDR und DDR...
Kommentar ansehen
19.05.2006 01:36 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Auf deinen Kommentar hab ich wirklich gewartet. Zuverlässig bist du ja, das muss man dir lassen ;-)

Das mein obiger Beitrag nicht hunderprozentig ernst gemeint war, sollte eigentlich klar sein (nicht zuletzt durch den Smilie am Ende).
Allerdings wäre es wirklich nicht das schlechteste für die Menschheit, wenn sich die Amerikaner mal ne Weile nur mit sich selbst beschäftigen und den Rest der Welt in Ruhe lassen.


Außerdem hab ich dir schon mal gesagt, das ich keine Reinkarnation von jemandem bin, schon gar nicht von einem Islamisten. (Höchstens von einem Realisten ;-) )

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?