18.05.06 09:50 Uhr
 144
 

Bolivien: Präsident Morales will nicht genutztes Land an Bauern verteilen

Der bolivianische Präsident, Evo Morales, setzt seinen ungewöhnlichen Kurs fort. Nach der Verstaatlichung der Energiekonzerne plant der Präsident, der früher Koka-Bauer und Fußballtrainer war, ungenutztes Ackerland an arme Bauern zu verteilen.

Zuerst sollen bis zu fünf Millionen Hektar, die sich bereits im Staatsbesitz befinden, den Bauern zur Verfügung gestellt werden. Später sollen dann auch ungenutzte private Flächen verstaatlicht und verteilt werden.

Mit seinem Vorhaben spaltet Morales die eigene Bevölkerung. Während die Ureinwohner mehrheitlich dafür sind, lehnt die von europäischen Vorfahren abstammende Oberschicht, in deren Hand sich 90 % des Grundbesitzes befinden, die Pläne entschieden ab.


WebReporter: uzev
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Land, Bauer, Bolivien, Moral
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2006 01:10 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Verstaatlichung der Energiekonzerne war sich die Bevölkerung noch einig, wenn es aber an den eigenen Besitz geht hört der Spass ganz schnell auf. Verstehen kann man wohl beide Seiten. So wie ich Morales einschätze, wird ihn die Kritik aber nicht von seinem Vorhaben abhalten.
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:30 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besitz? vorderhand soll ja "nur" staatseigenes land vergeben werden - also hat das mit "eigenem besitz" doch gar nix zu tun ...
Kommentar ansehen
18.05.2006 20:49 Uhr von där IRE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt Hoffnung: na da bewegt sich wenigstens irgendwo auf diesem Gott verlassenen Planeten in die richtige Richtung
Kommentar ansehen
18.05.2006 22:20 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut für Bolivien schlecht für die DEA und ihr Sprühflugzeuge.
Die CIA wirds richten, keine Morales- werden geputscht

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?