17.05.06 18:49 Uhr
 610
 

Köln: Vater bildete 14- bis 17-Jährige aus, damit diese kriminelle Taten begehen

Eine Bande von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren hat bereits über 60 kriminelle Taten in Köln vollzogen. Die Jugendlichen begingen Körperverletzung und Brandstiftung, klauten und brachen in Wohnungen ein.

"Ausbilder" der insgesamt 17 Jugendlichen soll der Vater einer dieser Jugendlichen gewesen sein. Der 38-Jährige soll außerdem bei den Taten mitgeholfen haben, beispielsweise hörte er den Polizeifunk ab oder stand bei Einbrüchen Schmiere.

Die Jugendlichen gingen bei ihren Taten äußerst gewaltsam vor.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Vater, 14
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2006 18:21 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein vorsorglicher Vater, der hat sie echt nicht mehr alle! Naja mal schauen, welche Strafe er bekommt ... hoffentlich eine, die ihm mal richtig zeigt, das er was Falsches getan hat.
Kommentar ansehen
17.05.2006 20:08 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logische schlussfolgerung: der vater hat doch alles richtig gemacht..

er passt sich halt seiner umwelt an..
ich mein, wow.. soooo heftig ist das garnicht mal. .eher belustigend..
gibt weit aus schlimmer menschen in deutschland, die mal ebend 4 millionen bürger "misshandeln" und ausbeuten..

zudem, hat der vater bestimmt nen ganz nettes monatseinkommen...und wenn man keine unterstützung vom staat im sinne von arbeitsplätze schaffen, bekommt.. ja dann muss man eben "ich ag`s" gründen..

er hat also, sich nur den gegebenheiten angepasst.. und da eh alles immer mehr verkommt, kann er ja froh sein, das wen ner ausm knast kommt, nen bischen wohlstand im form des zusammengeklauten hat ^^

zudem ist er nen richtiger boss in seinem kleinen familienbetrieb..

und denke mal, das die kinder auch glücklich sind.. kriegen doc heh keine arbeit mehr bzw. ausbildungsplatz.. und da eh IMMER an jugendlichen gespart wird,meist auch was es den freizeit bereich betrifft,sollte man doch froh sein, das die jugen etwas haben, was ihnen spaß macht
zudem ist das ein beruf mit zukunft.. da es eh bald immer mehr drogensüchtige geben wird (die durch zerbauter bzw aussichtloser zukunft enstehen) den nman muss nicht viel tun, um mal ebend von dieb zu nem dealer umzu lernen..

man kann sich immer der allgemeinheit anpassen..
ja gangsta sein ist ein beruf mit zukunft und viel abwechslung..

vorallem, kann man geklaute ware wenigstens zu humanen preisen verkaufen.. die normalsterblichen wirds freuen, das sie mal nen beklopptes autoradio für unter 300 oiro kriegen..

und wenn dann irgendwann mal die staatsgewalt kommt, greift man halt auf langjährigre berufserfahrung zurück und mutiert zum hardcore schläger und macht alles platt.. (da die kids oft playstation und nintendo spielen, haben sie eh kein erbarmen mehr, und können sofort alles und jeden mit gezielten schlägen außer gefecht setzten)

in diesem sinne, gl und hf
Kommentar ansehen
18.05.2006 08:49 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi r*ssen, t*rken oder *lbaner?^^



Kommentar ansehen
18.05.2006 09:31 Uhr von Pudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rassist: @ oneWhiteStripe

Rassist.
Was meinst du was es unter deutschen alles gibt,
du armer Schwachkopf.
Kommentar ansehen
18.05.2006 13:25 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pudi: ist gut mein kleiner, geh wieder spielen...ich hoff ja dass ich mich täusche. ach genau, ich selber bin zwar in deutschland geboren. aber kein "waschechter" deutscher :) aber rassist passt halt immer, gell! schau dir die nachrichten an....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?