17.05.06 12:21 Uhr
 4.136
 

USA: 15.000 Raubkopien bei eBay verkauft, nun stehen Groß-Auktionäre vor Gericht

Die beiden Softwareschmieden Symantc und McAffee können sich sonst zwar nicht gerade gut riechen, in diesem Fall sind sie sich aber einig. Gemeinsam brachten sie in den USA fünf Beklagte vor Gericht.

Ihnen wird vorgeworfen, zwischen Oktober und Dezember 2005 gemeinsam 15.000 Raubkopien über eBay veräußert zu haben. Der Prozess ist Teil einer Kampagne gegen Softwarepiraterie, bei der eBay und andere Seiten als Vertriebsplattform genutzt werden.

Gleichzeitig kritisierte ein Sprecher eBay mit folgenden Worten: "Wenn Online-Marktplätze die Ideale des freien Marktes verfolgen wollen, nach denen sie streben, müssen sie sicherstellen, dass die Produkte, die sie verkaufen, authentisch sind".


WebReporter: rudi2
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Gericht, Verkauf, eBay, Auktion, Raubkopie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2006 13:04 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer wieder lustig: wie dumm Menschen sein können.

Wer so dumm ist und illegale Artikel bei Ebay unter Angabe seiner Bankdaten verkauft dem gehört eine seeeeeehr lange Strafe.
Kommentar ansehen
17.05.2006 13:25 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julizka: wieso wessen Bankdaten gibst du denn an ? *g*
Kommentar ansehen
17.05.2006 14:24 Uhr von Jonny.L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Symantc und McAffee??? ROFL
Es sind die Firmen: Symantec und McAfee
Kommentar ansehen
17.05.2006 15:30 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle lesen: is witzig, software industrie glaub das 90% illegal software bei ebay über den virtuellen ladentisch geht.
Seltsam nur das ich bisher dann immer genau die 10% ersteigert habe. Sogar die windows lizenzen die ich bei ebay gekauft habe für bekannten hatte ich prüfen lassen von m$ selber und waren ok.
Glaub da will die Softwareindustrie nur wieder einen guten Markt für original gebrauchte Software schliessen.
Naja Microsoft wollte früher ja auch das man seine Windows Lizenzen nicht mehr weiterverkaufen darf, bis sie verlagt wurden...
Kommentar ansehen
17.05.2006 17:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blutherz: Du machst einen Denkfehler, du gehst von Deutschland aus, aber eBay operiert nunmal weltweit, und dann gehen bestimmt jede Menge Raubkopien über den Tisch...
Kommentar ansehen
17.05.2006 18:10 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kauft denn Produkte von diesen Herstellern? Also mal ehrlich - gibt es überhaupt jemanden, der freiwillig Geld für die "gelben" Produkte ausgibt oder aber den Virenscanner, der gleich noch eine Werbeplattform für weitere Produkte des Hauses getarnt als "Sicherheitscenter" installiert?
Kommentar ansehen
17.05.2006 19:26 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte nur darauf dass eines Tages ein Rollkommando der MedienMafia meine Wohnung stürmt, weil ich es gewagt habe eine ehrlich erworbene CD mit bestem Polka bei eBay zu verkaufen. Ich stelle mir dabei die Sprüche vor: "Los du Raubkopierer Dreck - gebe es zu - du hast eine CD verkauft" oder "Entweder du gibst es zu ein Raubkopierer zu sein - oder Guantanamo" oder vielleicht "Du weisst, dass unsere Freunde von der CIA alles mit dir anstellen dürfen, wenn sie dich entführt haben.

Gut, die Mafia-Klischees sind bekannt, aber beunruhigend ist die Tatsache, dass Regierungen, die vorgeben demokratisch zu sein, eben von dieser Mafiosi "beraten" wird, und das nicht wenig.
Kommentar ansehen
17.05.2006 20:01 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothing: wiso Denkfehler,
das ich bei ebay weltweit software kaufe kann ist mir schon bewusst, wie gesagt noch nie Probleme gehabt, nicht mal bei außer europäischen Autionen.
Ich bleib dabei das es eher umgekehrt ist 10% Fälschungen 90% originale.
Bei Klamotten ist es da schon ganz anders bisher nochnicht 1mal 1 original bekommen, egal welcher Marke...
Kommentar ansehen
17.05.2006 22:31 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer: Software dieser Firmen kauft, ob legal oder nicht, kann sein Geld eigentlich auch aus dem Fenster werfen.

In diesem Falle gilt: Wer SO dumm ist, gehört bestraft. Und das hart.
Kommentar ansehen
17.05.2006 22:32 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: In diesem Falle gilt: Wer SO dumm ist, gehört bestraft. Und das hart.<--- Damit sind die Raubkopierer gemeint.
Kommentar ansehen
17.05.2006 23:00 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McAfee?? McAfee ist keine Firma sondern nur noch ein Produktname. Vertrieben wird es von Computer Associates.
Nur mal so als Info, was die News angeht. Wenn ging es um Produkte der Reihe.
Man sagt ja auch nicht Windows hat geklagt ;)
Viel spaß noch ...
Kommentar ansehen
18.05.2006 03:24 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm: wie kann man nur so blöd sein und seine Raubkopien bei Ebay verkaufen ?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Entschädigung für falsches Hotel
Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?