17.05.06 10:29 Uhr
 1.120
 

E-Plus bleibt stur im Streit um Netzentgelte

Entgegen der branchenüblichen Meinung, man müsse die Terminierungsentgelte erhöhen, spricht sich E-Plus eindeutig für eine Senkung aus. E-plus steht damit allein auf weiter Flur, denn sowohl Vodafone und T-Mobile als auch O2 sind für eine Erhöhung.

Nach Meinung von E-Plus werden mit der jetzigen und der zukünftig angestrebten Lösung seitens der anderen Netzbetreiber nicht die wirklich entstehenden Kosten gedeckt. Ein E-Netz in Betrieb zu halten koste mehr als der Betrieb eines D-Netzes.

Mit seiner Einstellung holt E-plus die Regulierungsbehörde auf den Plan, was den anderen Netzbetreibern ein Dorn im Auge ist. Gerade das "Duopol" der führenden Netzbetreiber von T-Mobile und Vodafone sieht sich in seiner Preisgestaltung gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TKone
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Streit, E-Plus
Quelle: www.tecchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2006 08:41 Uhr von TKone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr gut, dass E-Plus sich auf die Hinterbeine stellt. Sieht ganz so aus als meinen sie es wirklich ernst. Kann dem Kunden ganz recht sein.
Kommentar ansehen
17.05.2006 10:45 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teilw. Falsch wiedergegeben: Keiner der Anbieter ist für eine Erhöhung der Entgelte, nur welche Entgelte wie stark gesenkt werden ist strittig.

In der Quelle ist es IMHO etwas wirr dargestellt. Momentan bekommen die E-Netze 12,4 cent/min, die D-Netze 11 cent/min.

Vodafone und T-Mobile als auch O2 wollten die Preise auf 11,5 cent/min bzw. 9 cent/min senken.

E-Plus ist aber die Preisdifferenz zwischen den beiden Netzen zu gering und möchte gerne die Preise bei 9 cent/min bzw 5 cent/min haben und somit ganz uneigennützig zwar etwas weniger als vorher, aber immerhin fast doppelt so viel wie die Konkurrenz erhalten.
Kommentar ansehen
17.05.2006 10:48 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür :D: Ich finde den Standpunkt von E-Plus nachvollziehbar. E-Netze sind für die gleiche Abdenkung wesentlich teurer - ist halt so. Zudem sind die Terminierungsentgelte wirklich nicht gerade wenig zur Zeit. Wenn man bedenkt, dass "Handyflatrates" mittlerweile normal sind - da frag man sich schon, warum Netzübergreifend oder Fest->Mobil so teuer sein soll.

@news: Es fehlt, dass E-Plus vorschlägt: D-Netz 5Cent/min, E-Netz 9 Cent/min(wegen höherer Kosten) - denn gerade dieser Vorschlag scheint die D-Netz-Betreiber zu ärgern.
Kommentar ansehen
17.05.2006 10:48 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Heise stehts etwas ausführlicher: Hab doch glatt vergessen den Link mit zu schicken; http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
17.05.2006 11:58 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der News hätte ruhig stehen können was Terminierungsentgelte sind.

@Zenon v.E.
Danke für den Link

Gruß

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?