17.05.06 13:22 Uhr
 124
 

Atemtest soll bei der Diagnose verschiedener Krankheiten helfen

Forscher des Institute of Science and Technology an der Keele Universität in Staffordshire haben ein Verfahren entwickelt, mit dem man anhand der Atemluft eines Patienten bestimmte Erkrankungen diagnostizieren kann.

Es können Erkrankungen diagnostiziert werden, die bestimmte Stoffwechselprodukte im Atem hervorbringen. Das Verfahren heißt SIFT-MS und kann unter Milliarden von Molekülen ein einziges erkennen.

Das Verfahren soll vorerst zur Diagnose von Atemwegserkrankungen wie Asthma zum Einsatz kommen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Krankheit, Diagnose
Quelle: www.aerztlichepraxis.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?