17.05.06 08:32 Uhr
 3.666
 

Sachsen: Vater überrollt mit dem Traktor sein elf Monate altes Kind - es ist tot

In Langenchursdorf bei Hohenstein-Ernsthal ereignete sich am Dienstag ein schwerer Unfall. Nach Aussagen der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge übersah der 36-jährige Vater sein eigenes Kind beim Rückwärtsfahren mit dem Traktor.

Das erst elf Monate alte Mädchen lag in einem Kinderwagen, als der Vater es überrollte. Das Kind wurde dabei tödlich verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepp Seppel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Vater, Monat, Sachsen, Traktor
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2006 08:54 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurze news bei der knappen quelle dann noch die ortsangabe vergessen.
wo ereignete sich der unfall....feld, hof, wiese, acker???
Kommentar ansehen
17.05.2006 09:46 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Dummheit kann weh tun. Mein besonderes Mitleid und die Trauer gilt dem armen Kind. Der Vater wird wohl auch bis an sein Lebensende wegen grober Fahrlässigkeit nichtmehr glücklich werden.
Kommentar ansehen
17.05.2006 09:54 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel es ist tot....
Man erwartet förmlich noch ein Happy End ala "Traktor explodiert, Kind lacht"

Kommentar ansehen
17.05.2006 09:56 Uhr von darkemperor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Überschrift halt wieder Was soll den bitte sonst mit einem Kind passieren, das von einem Traktor überrollt wird?

Und was lernen wir daraus?

Wo Traktoren fahren, sollte man keine Kinderwägen abstellen.
Man stellt einen Kinderwagen ja auch nicht auf der Strasse ab.

Dem Typen ist wohl seine eigene Dummheit zum Verhängnis geworden.
Kommentar ansehen
17.05.2006 10:16 Uhr von teufelchen1959
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@das dingens: Es steht doch eindeutig da, dass sich der Unfall auf dem Bauernhof ereignete. Was willst du eigentlich?
Kommentar ansehen
17.05.2006 11:13 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ teufelchen1959: in der original-quelle steht auf dem hof. in der knappen news steht davon nichts.
wenn schon knapp dann alles!
Kommentar ansehen
17.05.2006 11:24 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkemperor: Es könnte z.B. überleben. Von einem Traktor überrollt zu werden, heisst nicht zwangsläufig tot zu sein, es kommt auf den Boden an und mit ein bischen Glück überlebt man schwer verletzt.
Kommentar ansehen
17.05.2006 12:32 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit sehr viel Glück passiert nichts.( Außer das man sich vor Schreck fast in die Hose macht)

Ein Unfall ist doch eigentlich immer die Verkettung ungünstiger Umstände.

Mit Dummheite oder Fahrlässigkeit hat das selten was zu tun.
enn du 1000 mal an einer Stelle die Strasse überquerst und beim 1001.ten Mal an der Bordsteinkannte umknickst ist das auch nicht Dummheit.
Kommentar ansehen
17.05.2006 12:34 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch ! Ja - so sind die sächsischen Traktoristen
Kommentar ansehen
17.05.2006 13:50 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an einen Witz von OTTO.

Das ging etwa so:
Kommt ein Vertreter auf einen Bauernhof und trifft einen klienen Jungen an. "Kann ich deinen Vater sprechen?" "Nein, geht nicht. Der ist vom Trecker (Traktor) überfahren!" "Dann will ich mit deiner Mutter reden" "Geht auch nicht. Die ist vom Trecker überfahren!" "Und was machst du die ganze Zeit?" "Trecker fahren!!"
Kommentar ansehen
17.05.2006 18:48 Uhr von karlnickel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FAKE!?!?! Im sächsichen Hohenstein-Ernsttal ist ja schwer was los! Wo war nochmal der Frauenarzt oder Autoschlosser?!
Kommentar ansehen
17.05.2006 20:44 Uhr von balthaser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Alptraum wäre das für mich als Vater - der Schlimmste, den ich mir je vorstellen kann. ... Daher, mein tiefstes Mitgefühl der ganzen Familie.

PS: Die meisten Kommentare zu diesem Beitrag stammen wohl von "Jünglingen", oder? Habt ihr so wenig Mitgefühl, dass ihr zum eigentlichen Thema nur Glossen schreiben könnt? - Man, seit ihr arm dran. Armes Deutschland, wenn so wenig Anteilnahme vorhanden ist.
Kommentar ansehen
17.05.2006 22:17 Uhr von Timmy18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@balthaser: "Man, seit ihr arm dran."

Deutschland ist arm das stimmt. Soetwas sollte man aber möglichst nur dann schreiben, wenn man den Unterschied zwischen "seid" und "seit" kennt.

http://seitseid.de/
Kommentar ansehen
17.05.2006 22:27 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Kleinstkind hinter den großen: Treckerreifen zu übersehen, kann ich mir vorstellen, aber einen Kinderwagen? Hatte der Traktor keine Spiegel oder hat jemand den Kinderwagen direkt vor dem Trecker abgestellt? Dieser Unfall ist nicht nur tragisch, sondern ganz sicher auch auf Fahrlässigkeit zurückzuführen. Ich möchte nicht in des Vaters Haut stecken.
Kommentar ansehen
17.05.2006 23:43 Uhr von balthaser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Timmy18 - mehr fällt Dir nicht ein? genau ... Dein Kommentar zeigt Deine "Größe" - nur nicht zum Thema ***kotz***

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?