16.05.06 20:28 Uhr
 372
 

Ausgebürgert: Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali ist nun staatenlos

Die niederländische Ministerin für Einwanderung und Integration, Rita Verdonk, hat der streitbaren Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali die Staatsbürgerschaft entzogen. Damit ist die gebürtige Somalierin nun staatenlos.

Begründet wurde der Schritt mit einem Betrug beim Einbürgerungsverfahren. Die Vorwürfe waren allesamt schon bekannt, führten aber durch eine erneute Berichterstattung in den Medien zu den nun eingetretenen Konsequenzen.

Die Entscheidung wurde von vielen Politikern und Intellektuellen kritisiert. So sagte der unabhängige Abgeordnete Geert Wilders: "Das ist ein schwarzer Tag für unsere Demokratie."


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2006 20:42 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komplett falsch! Hier irrt der Spiegel! (Daher auch keine Negativbewertung)
Leider kann ich nur niederländische Presseartikel zitieren, die die momentane Situation präziser wiedergeben.
(Volkskrant, Telegraaf, Algemeen Dagblad)
Sie hat das Staatsbürgerschaft NICHT verloren, nach ndl Recht ist das auch nicht mehr möglich (Verjahrung), aber bei Verdonk weiss man nie.
Sie ist somit NICHT staatenlos.
Der US-amerikanische Botschafter hat ihr heute keinerlei Einreiseschwierigkeiten versprochen.

Wie dem auch sei, besser so als unbequeme Kritikerin das Land verlassen müssen, als von einem fanatischen Islamisten ermordert zu werden.
Kommentar ansehen
16.05.2006 21:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die menschen: ist sie sicherlich gefährlicher, als ein islamist :/

zumindest dann, wenn sie wie im vorfeld erwähnt, nen job in den denkfabriken bekommt..

leider weis ich so gut wie garnichts über die person um ein rechtes urteil zu fällen.. aber jeder der was mit den denkfabriken zu tun hat, ist in meinen augen ein feind des menschen.. wenn ihr wissen wollt, warum.. beschäftigt euch mal mit diesen "fabriken".. ihr werdet euch sicherlich wundern ;)
Kommentar ansehen
16.05.2006 22:11 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ exekutive: Das Du aus keiner Denkfabrik stammst hast Du mit Deinem Kommentar bewiesen.
Kommentar ansehen
16.05.2006 22:29 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die staatsbürgerschaft ist weg: siehe:

Verdonk takes heat for naturalisation ruling

http://www.expatica.com/...

und:

Hirsi Ali: fast decision amazes ministers

http://www.expatica.com/...
Kommentar ansehen
16.05.2006 22:52 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
saint ayaan - dokumentation: wer einen link zu der doku (niederländisch u. z.t. englisch), die im niederländischen tv gezeigt wurde haben möchte, soll mir eine pm schicken.

an alle die exekutive anfeinden, die sollten sich mal diese einschätzun in der presse anschauen:

http://www.diepresse.com/...
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:02 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig! Diese Frau hat durch ihr Verhalten anderen islamischen Frauen Mut gemacht, sich nicht mit ihrem Schicksal abzufinden; schon aus diesem grunde hätte man meines Erachtens eine Ausnahme für Hirsi Ali machen müssen.
Die Islamisten werden sich freuen; wieder ein Obstakel aus dem Weg geräumt.....
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So oder so, es ist ein Verlust für die NL: Was die Frau bei den Neokonservativen will, weiss ich nicht, aber so eine grosse Wahl hatte sie wohl nicht, wenn sie in den USA arbeiten und nicht weit absteigen möchte.

Das Hirsi Ali in Sachen Zwangsheirat gelogen hat, hatte sie schon früher zugegeben, weshalb ihre Partei logischerweise davon wusste.
Warum das dann ein Hinderungsgrund sein sollte, die Frau trotzdem als Frontgirl der Frauenrechtsbewegung auszubauen, ist mir nicht klar, denn trotz evtl. persönlicher Nichtbetroffenheit (durch Zwangsheirat, Verschleppung, Beschneidung) ist sie an dieser Thematik Dank ihrer Herkunft näher dran als der Rest der in Frage kommenden Politiker. Da schiesst Frau Hamann etwas übers Ziel hinaus.
(Mir ist auch nicht ganz klar, welch politischer Coleur Frau Hamann ist).

Auf jeden Fall hat Frau Ali ihre Sache im Grossen und Ganzen ganz gut gemacht, beurteilt nach dem, was man hier bisher von ihr gehört hat. Sogar so gut, dass via VanGogh-Attentat das Extremenproblem nun auch von den Moslems selber behandelt wird.
Jemanden mit so viel Power muss man erstmal finden. Von daher hinterlässt ihr Weggang eine Lücke.

Mir würde es nur weh tun, wenn wirklich alles nur Show gewesen wäre und sie sich nun bei den Neokonservativen selbst verraten würde (bzw. das Bild, was wir von ihr haben).

Warum sie ausgerechnet in die USA auswandert, ist mir allerdings auch ein Rätsel, ...... und macht mich ein wenig misstrauisch.
Mal sehen, wie es weiter geht.
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:22 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: joa hast sogar teilweise recht.. wäre sicher besser gewesen garnichts zu schreiben.


war auch nur eine einschätzung, von daher entschuldige ich mich für den ersten absatz

die einstellung gegen über denkfabriken und deren mitarbeiter bleibt aber gleich
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:31 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: die news ist völlig falsch - ist zwar nicht dem webrep seine schuld, aber stimmen tut trotzdem kein wort davon.

Verdonk hat gesagt, daß Ali - sollte diese tatsächlich über ihre Identität gelogen haben - de facto auch nie Niederländerin gewesen ist, da der Ausweis dann für eine andere Person ausgestellt gewesen ist. Entzogen wurde Ali jedoch nichts. Sie hat wohl ihren Sitz im Parlament abgeben müssen. Kam soeben um 22.28 Uhr in den NL-Nachrichten.
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Sie wollte NL eh schon lange verlassen, nachdem ein Richter sie aus ihrem Haus gesetzt hat. Auch den Job in den USA war schon in Pötte, ehe Verdonk heute etwas sagte. Ali wird im September in ihrem neuen Job anfangen und die USA sieht 0 Probleme für Einreise und verbleib - sie ist herzlich willkommen.
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:52 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xfusion: Junge, du verbeisst dich da echt in was,
wenn man dein Profil liest, weiss man auch warum.
Sie ist NICHT staatenlos.
Lies doch besser die Originaltexte, du kannst ja angeblich niederländisch verstehen.
Hier der gewünschte Links zu dem Fernsehbericht, ich hoffe der Stream geht noch:
http://nl.sitestat.com/...[http://cgi.omroep.nl/...]
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:54 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke ciaoextra: sehr präzise zusammengefasst. Genau das hab ich xfusion auch heute mittag schon per PM mitgeteilt.

groetjes
Kommentar ansehen
17.05.2006 02:07 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damok + ciaoextra: @damok

<Junge, du verbeisst dich da echt in was,
wenn man dein Profil liest, weiss man auch warum.>

was soll das denn heissen?

<Sie ist NICHT staatenlos. Lies doch besser die Originaltexte, du kannst ja angeblich niederländisch verstehen.>

laut telegraaf hat verdonk gesagt, dass hirsi ali die niederländische staatsbürgerschaft nicht erlangt habe. nun müsse sie das gegenteil beweisen (was immer das heissen mag), ansonsten würde sie die staatsbürgerschaft innerhalb von 6 wochen verlieren.

http://www.telegraaf.nl/...

<Genau das hab ich xfusion auch heute mittag schon per PM mitgeteilt>
ich habe keine nachricht von dir bekommen.

@ciaoextra

<Sie wollte NL eh schon lange verlassen, nachdem ein Richter sie aus ihrem Haus gesetzt hat. Auch den Job in den USA war schon in Pötte, ehe Verdonk heute etwas sagte.>

ja, und der film war auch schon lange vorher im kasten. da sie ja im film interviewt und mit der sache konfrontiert wurde, war ihr ja wohl auch schon klar was jetzt auf sie zukommt.

<Verdonk hat gesagt, daß Ali - sollte diese tatsächlich über ihre Identität gelogen haben - de facto auch nie Niederländerin gewesen ist, da der Ausweis dann für eine andere Person ausgestellt gewesen ist. Entzogen wurde Ali jedoch nichts. Sie hat wohl ihren Sitz im Parlament abgeben müssen.>

wenn sie de facto nie niederländerin war und deswegen de facto ihren sitz im parlament abgeben musste, warum soll sie dann nicht auch de facto staatenlos sein? (wenn auch solange geduldet, bis sie das gegenteil beweisen kann). es war zu lesen, dass sie übrigens mit einem anwalt dagegen vorgehen will.

@alle

es geht nicht allein um die bereits bekannten lügen (einreise, name, alter). was denn stein jetzt zusätzlich ins rollen gebracht hat, ist die anschuldigung, dass sie auch über die gründe (asylstatus in kenia, verfolgung, zwangsehe, todesangst) gelogen haben soll.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?