16.05.06 16:15 Uhr
 1.963
 

Geldstrafe für NCSoft wegen Lärmbelästigung auf der E3-Messe

Ein Unternehmenssprecher des Software-Entwicklers NCSoft hat bekannt gegeben, dass die Firma wegen ihres großen Auftritts bei der Spiele-Messe E3 mit Bühne und Bands vom Veranstalter der Messe wegen Lärmbelästigung eine Strafe erhalten hat.

Wegen Überschreitung des erlaubten Lärmpegels muss die Entwickler-Firma eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 US-Dollar bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Messe, Geldstrafe, E3, Lärmbelästigung
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2006 17:30 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dafür soll das der beste e3 messestand gewesen sein.. und eine geldstarfennews ist doch nur werbung.. und das für nur 5000 dollar..

ncsoft hat genug geld um noch tausende laute party zu feiern ^^

ps. guild war ist derbe nice ;)
Kommentar ansehen
16.05.2006 18:15 Uhr von Peter13779
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Die 5000 $ entsprechen ca. 125 verkauften Versionen von Guildwars oder Factions. Da haben sich die Verantwortlichen bestimmt kaputt gelacht. Ne klasse Werbung ist das auch gleich noch, da Factions ja noch nicht so sehr angenommen wurde wie erwartet.

So ich muss weiter GW zocken ^^
Kommentar ansehen
16.05.2006 21:34 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peter13779: "da Factions ja noch nicht so sehr angenommen wurde wie erwartet."

huch, das meinst du doch net ernst? (:

factions ist überall auf platz 1 in den vk charts..
achja.. muss hier wegt, gw zoggn *g*

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?