16.05.06 14:07 Uhr
 193
 

Zahl der in Armut lebenden Kinder hat sich seit 2004 verdoppelt

Der Deutsche Kinderschutzbund hat neue Zahlen veröffentlicht, nach denen 2,2 Millionen Kinder in Deutschland in Armut leben müssen. Dies sind doppelt so viele wie am Ende des Jahres 2004. Gezählt wurden alle unter 18 Jahre alten Menschen.

Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbundes, kritisierte, dass derzeitige Regelungen besser verdienende Familien bevorzugen würden und forderte ein eigenes Existenzminimum für Kinder unabhängig von den Leistungen der Eltern.

Auf dem 60. Geburtstag des UN-Kinderhilfswerks Unicef gelobte Bundeskanzlerin Merkel Besserung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Zahl, Armut
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2006 14:14 Uhr von 666leslie666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol (nichts zu lachen): Das sind die Kriminellen der Zukunft.

Danke Hartz

Denk ich an Deutschland in der Nacht,
bin ich um den Schlaf gebracht

Mfg jp
Kommentar ansehen
16.05.2006 15:44 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie nur helfen? Ich sehe in meiner Nachbarschaft leider viele Eltern mit "Tagesfreizeit", die etwa das Kindergeld für sich ausgeben und auf ihre lieben Kleinen scheißen. Aber hey, warum solls den Kindern besser gehen als den Eltern? So verhalten sich viele.

Ich würde die Ganztagsbetreuung ausbauen, damit die kleinen immerhin die Chance auf geregelte Ernährung und auf sozialen Aufstieg durch Bildung haben.
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:55 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange auch weiterhin lieber für arme Kinder in Äthiopien oder sonstige Länder, von denen kaum eine weiss wo die überhaupt liegen, die Spendentrommel gerührt wird, solange kanns doch gar nicht so schlecht sein, oder?

Mag hart klingen aber hier sollte gelten: Deutschland zuerst!
Kommentar ansehen
22.05.2006 22:28 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niemals: familien mit kinder sind immer die dummen und die strafe folgt ja gleich mit der mwst erhoehung.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hinterhältige Attacke auf Polizisten
Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?