16.05.06 10:55 Uhr
 1.987
 

Kirchenstimmen zu "Sakrileg": Ein "schädliches Buch", nur "Pseudo-Wissen"

"Sakrileg" sei ein "schädliches Buch", welches die Menschen in ihren Vorurteilen gegenüber der katholischen Kirche nur bestärke, so Roland-B. Trauffer, Basler Generalvikar.

Kardinal Georg Sterzinsky sagte, dass die Kirche keine Angst habe, hinterfragt zu werden. Lutz Lemhöfer, Theologe und Krimi-Experte, rief die Christen auf zu zeigen, "dass das Christentum mit Spott und Kritik sehr souverän und gelassen umgehen kann".

Lemhöfer sagte weiter, dass schon jetzt das "Pseudo-Wissen" aus Dan Browns Bestseller Schülern als Quelle für Referate diene und man es ernst nehme.


WebReporter: Sarajevo
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Kirche, Wissen
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2006 07:40 Uhr von Sarajevo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe nach all dem Rummel, der um das Buch gemacht wird, dieses auch gelesen. Wer da alles glaubt, was er liest, ist selber schuld. Man sieht doch und hört ja auch von überall, dass Dan Brown nicht damit gespart hat sich seiner Phantasie zu bedienen. Also: Lesen, aber nichts glauben, was drin steht und selber mal recherchieren!
Kommentar ansehen
16.05.2006 11:14 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die kirche ist natürlich gegen alles , was ihr "missfällt". ob das stimmt was da drin ist, weiss ich nicht, aber beide parteien sind hier keinesfalls objektiv. das problem ist nur, dass viele zu bequem sind um zu recherchieren, und werden so zu verschwörungs oder zu glaubens marionetten... schade.
Kommentar ansehen
16.05.2006 11:28 Uhr von endairline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geheime Archive sorgt für Pseudowissen: Solange es im Vatikan geheime Archive gibt, hat ein Buch wie Sakrileg seine Berechtigung. Irgendetwas wird schon faul sein an dieser Amtskirche. Wer etwas zu verheimlichen hat muß sich deshalb nicht wundern.
Intrigen, Mord, Verfolgung, Ungerechtigkeit, Folter .... Amen
Kommentar ansehen
16.05.2006 11:39 Uhr von damok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibel: Ich habe nach all dem Rummel, der um das Buch gemacht wird, dieses auch gelesen. Wer da alles glaubt, was er liest, ist selber schuld. Man sieht doch und hört ja auch von überall, dass die Bibel-Schreiber nicht damit gespart hat sich seiner Phantasie zu bedienen. Also: Lesen, aber nichts glauben, was drin steht und selber mal recherchieren!
Kommentar ansehen
16.05.2006 11:40 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür daß er "mit Spott und Kritik sehr souverän und gelassen umgehen kann" spuckt der Typ aber ganz schön große Töne!

Was soll die ganze Aufregung, "Sakrileg" ist ein fiktives Buch über ein anderes fiktives Buch, "Bibel" genannt. Die Kirche glaubt wohl sie hat ein Monopol auf Aberglaube!

@endairline
Das Einzige was in den geheimen Archiven des Vatikan vielleicht zu finden ist sind Belege für die Absurdität des katholischen Aberglaubens, Fakten gibt es da sicher nicht!
Kommentar ansehen
16.05.2006 11:52 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sakrileg: ist ein nettes buch, ich hab es gern gelesen und mir auch die illustrierte Version gegönnt.

Natürlich sind das alles haarsträubende Verschwörungsgeschichten, aber das macht doch einen guten Krimi aus. Und haarsträubender als der christliche Unsinn, sind die auch nicht.

Die Pfaffen solen lieber mal nachdenken, wie lange sie behauptet haben die Erde sei ne Scheibe, und daß sie immer noch beahupten die frau sei aus ner Rippe gemacht.

Dan Brown ist generell sehr lesbar, aber wenn ich noch ein-zweimal alternder Forscher bekommt die selbstbewusste junge Frau, vorgesetzt bekomme, werd ich wohl aufhören das zu lesen.
Mir persönlich gefält Diabolus und Illuminati deutlich besser, als Sakrileg.
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:02 Uhr von andreas schnepf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat die Bibel wirklich gelesen geschweige denn verstanden?

Das ist auch nicht anders, als würde jemand (ohne entsprechenden Background) über ein umfangreiches Projekt der Nasa einen Film drehen, über das eigentlich keiner Bescheid weiss, ausser die Nasa selbst.

Wie soll man sich dann ein Bild machen?

Wie schon blazebalg das richtig schrieb: "das problem ist nur, dass viele zu bequem sind um zu recherchieren, und werden so zu verschwörungs oder zu glaubens marionetten... schade."

Ich ergänze noch, viele haben auch garnicht die Möglichkeiten das alles zu recherchieren - also müssen sie fressen was auf den Tisch kommt.
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:06 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auenland und Mittelerde: In einem Bericht neulich zu diesem Buch wurde was treffendes gesagt: In vielleicht 2000 Jahren werden die Menschen glauben, daß es in der jetzigen Zeit mal ein Auenland und eine Mittelerde gegeben hat, sowie einen Ring der Ringe (der dann in vielleicht 2000 Jahren angebetet wird). Warum: Na steht doch alles in einem Buch, daß man vielleicht mal ausgräbt: Der Herr der Ringe.

Genauso glauben wir heute an das Märchen, daß da mal jemand rumgelaufen ist und Wasser in Wein verwandelt hat oder über Wasser gelaufen ist.

Die Menschen sind so dumm...
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:12 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@andreas schnepf: Ah, ich verstehe, wir sind alle viel zu blöd um die Bibel zu kapieren, deshalb müssen wir tun was der Papst sagt, weil er ist als einziger klug genug!

Hinter welchem Mond lebst du denn, ist der noch in diesem Sonnensystem?

Ich habe die Bibel gelesen und auch verstanden! Besser als dir lieb sein kann!
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:25 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der Herr Generalvikar sich auch zu der Rolle des Papstes und der Kirche im 2. Weltkrieg geäussert?

Schädlich ist nur die katholische Kirche!
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:45 Uhr von daaan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ali_mente: ich kann sowas echt nicht mehr hören!!!!!!!
jaja kreuzritter, und WK2, oh man......
1.leben echt wenige von denen damals heute noch, 2. konnten wohl nicht alle was dafür das was schief gelaufen ist 3. können die ganzen christen heute erst recht nix dafür und 4. mich stresst es total wenn andere länder noch vorurteile und ablehung gegen deutschland haben aufgrund des Wk2 aus den gründen 1-3 und so geht es sicher fast jedem der hier lebt.... und da kotzen mich leute wie du echt an die genau das selbe mit der kirche machen
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:50 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geheime Archive des Vatikan: Wenn ich nicht ganz falsch informiert bin, dann befinden sich in diesen Archiven unter anderem die komplete Korrespondenz des Vatikan. Einfach ausgedrückt: alles was da wer mal mit jemandem "briefgewechselt" hat ist da archiviert.

So ein "geheimes Archiv" hat wohl ein jeder daheim in kleinerer Form bei sich zu Hause. Bei mir ists bspw. ein Karton.
Dann soll es auch noch Leute geben, die Tagebücher schreiben.

Die behalten das in der Regel auch für sich und machen es nicht öffentlich.

Das selbe Recht nimmt sich auch der Vatikan raus.

Zu entscheiden, wer welchen Teil der Korrespondenz etc. einsehen darf.

Genaugenommen betreibt der Vatikan hier das, was man anderswo als Datenschutz bezeichnet.

Also, wenn jemand da drüber meint meckern zu müssen, dann sollte der/diejenige doch mal mit gutem Beispiel vorangehen und seine gesamte Korespondenz öffentlich machen. Ansonsten muss ich davon ausgehen, das der/diejenige was zu verbergen hat. Bzw. in dunkelste Machenschaften verstrickt ist...

Übrigens: es gibt durchaus die Möglichkeit, die Archive zu besuchen und zu wissenschaftlichen Zwecken zu nutzen. Gibt sogar ne Benutzerordnung diesbzgl.

Hier noch die Öfnnungszeiten (gem. Auskunft Vatikan von 2005): 16. September bis 15. Juli, Montag bis Samstag von 08:30 Uhr-13:15 Uhr.

Bzgl. Zugangsberechtigung etc. wende man sich bitte an:

Archivio Segreto Vaticano
Cortile del Belveder
00120 Città del Vaticano
Tel.: +39-0669883314/83211
Fax: +39-0669885574
email: asv(at)asv.va

Die Homepage wird allerdings grade umgebaut (http://asv.vatican.va/...)

Hasta Luego
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:56 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daaan: Nur daß wir Deutschen z.B. aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben! Die allwissende und unfehlbare Kirche kann das prinzipbedingt nicht, ist also dazu verdammt die alten Fehler zu wiederholen... oder sie kommen endlich mal von ihrem hohen Roß runter und geben zu, daß sie nicht immer recht haben.

Erste Ansätze dazu gab es ja schon, so hat Papst JPII schon Anno 1992 öffentlich eingestanden, daß Galileo doch recht hatte: die Erdscheibe dreht sich um die Sonne, nicht umgekehrt....
Kommentar ansehen
16.05.2006 12:57 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja daaan: Die katholische Kirche versucht z.B. immernoch ehen von Homosexuellen zu verbieten. Ich kann mir da nur an den Kopf fassen.

Nichts für ungut, aber so manch einem wird halt bei dem Ruhm und Prunk den die Kirche hat, schlecht, wenn sie dann noch irgenndwelche Vorschriften machen will.

Schliesslich braucht man keine Kirche um an Gott zu glauben und ganz besonders braucht man dazu kein GELD.

Das ist doch letztenendes der Knackepunkt wo die eine hälfte sagt, das müsste es dir wert sein und die andere hälfte sagt das ist es mir nicht wert.
Insofern währe es doch am besten wenn jeder für sich selbst entscheiden könnte und da mischt sich die Kirche leider zugern ein.
Kommentar ansehen
16.05.2006 13:07 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: Wer Zugang hat steht unter anderem in der Benutzerordnung, die mir vorliegt. Die ist allerdings etwas zu gross, um sie hier zu posten.

Und seine Finger hat er wohl in vielen Sachen drin, der Vatikan. In wie weit das allerdings "geheimdienstliche", oder sagen wir besser mal "nachrichtendienstliche" Angelegenheiten betrifft, das weiss wohl nur der Vatikan selbst.

Genauso wie jeder andere Staat etc. bzgl. seiner nachrichtendienstlichen Tätigkeiten auch.

Hasta Luego
Kommentar ansehen
16.05.2006 13:20 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die hätten doch viel besser Illuminati verfilmen können. ok, das hätte der Vatikan auch nicht toll gefunden und Originaldrehplätze hätte man vergessen können ;-) P.S. "Meteor" finde ich von ihm auch recht gelungen, endlich mal kein Mann als "Held".

Ich bin mir sehr sicher, das die Kirche früher dieverse geschichtsverfälschende Maßnahmen getroffen hat um ihre Machtbasis auszubauen: Verteufelung "heidnischer" Kulte usw. (sucht euch was aus). War halt auch dem "Zeitgeist" endsprechend^^
Und es werden bestimmt noch ein paar "echte" Dokumente in den Geheimarchiven sein, die dann vll eine andere Geschichte erzählen...wer weiß?? (der Papst natürlich^^)
Kommentar ansehen
16.05.2006 15:23 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: mit hohn und spott umgehen? *hust* Popetown *hust*
Kommentar ansehen
16.05.2006 15:32 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sakrileg: Das Buch an sich ist nicht schlecht, aber die Paralellen zu Illuminati sind m.E. so dreist. Naja wie sagt man, besser gut kopiert als schlecht erfunden.
Ansonsten finde ich diese Pseudo-Faktizität, mit der DB arbeitet ein wenig peinlich. Alles wird als die große Sensation, die Wahnsinnsenthüllung hingestellt und das nicht nur im Roman sondern auch schon im Vorwort, wo der Autor darauf hinweist, dass ja alles wahr ist.
Kommentar ansehen
16.05.2006 16:54 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daaan: Liegt vielleicht daran, dass die Kirche seit jeher ihre Macht mit allen möglichen, auch menschenverachtenden, Mitteln zu festigen versucht hat.
Kommentar ansehen
16.05.2006 17:27 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn an dem Buch nun aber garnichts wäre, Hätte Die Kirche auch garnicht drauf reagieren
müssen - Bei "Im Namen der Rose" hat es auch nie
sonderlichen Ärger gegeben, obwohl es auch recht
bissig ist. Und wenn man bedenkt, das die Bibel
selbst das von der Kirche am häufigsten zensierte
und auf den Index gesetzte Buch ist, kann es einem
doch sowieso ziemlich egal sein was in Büchern zum
Thema Religion zu finden ist, oder?
Kommentar ansehen
16.05.2006 18:35 Uhr von Hoffensterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe die Bibel gelesen und zwar mehrfach (habe sogar ein Proggie zur Volltextsuche in der Elberfeldbibel geschrieben), außerdem
- den Talmut
- den Koran
- ca. 2 mio. Tonne Druckwerke der Zeugen Jehovas

Mit allem drum und dran, Querverbindungssuche, Plausibilitätsprüfungen, allen Schnickschnack.
Alles habe ich aus tiefstem Interesse getan, angefangen habe ich damit vor beinahe 10 Jahren, richtig fertig bin ich immer noch nicht.
"Sakrileg" habe ich (noch) nicht gelesen, trotzdem kann ich dazu folgendes anmerken: Es ist UNMÖGLICH, das Sakrileg unglaubwürdiger, widersprüchlicher, unlogischer und menschenverachtender geschrieben ist als die "Bücher der Bücher". Hingen keine mächtigen Religionen dahinter, wäre diese Bücher schon längst verschwunden. Der Glaube (bis auf´s Blut!) an diesen hahnebüchenen Unsinn ist eines der gefährlichsten Makel, die unsere "Zivilisation" derzeit noch aufweist.

"Das Christentum ist theoretisch die friedliebendste, praktisch die blutrünstigste Glaubensgemeinschaft der Weltgeschichte."
(Karlheinz Deschner)
Kommentar ansehen
16.05.2006 21:05 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brown und bibel selbe shice: sarajevo sagt in seinem beitrag " dan brown, lesen aber nicht daran glauben"
dasselbe trifft auch auf die bibel zu, lesen ok, aber den quatsch bloss nicht glauben.
der mafia vatikan stopft sich an seinen gläubigen die taschen voll, lebt in saus und braus, will aber das wir fussvolk erbarmen mit den armen haben sollen und rufen zu spenden auf.
glauben ja, religion nein danke.
Kommentar ansehen
17.05.2006 00:45 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) Die typische Kleingeister haben sich mal wieder versammelt :-))

Interessanter Bericht gestern bei Focus TV, bei dem gezeigt wurde, dass alles, was sich dieser Brown aus den Fingern gezogen hat, erlogen und erstunken ist bzw. auf ganz simple Weise sich erklären läßt.

Lachhaft, dass er sogar das Thema aufgreift bzw. sich auf Quellen bezieht, wo der Ersteller schon zugegeben hat, dass sie von ihm gefälscht worden sind. Die geheimnisvollen Unterlagen über die Prue de Sinon, die in der franz. Nationalgallerie hinterlegt wurden, sind aus neuerer Zeit und mit Schreibmaschine erstellt. :-)) Die geheimnisvolle Nachricht, die der Abe unter dem Altar gefunden haben soll, ist aus einem Biblelexikon zusammengeschustert worden. Einem guten Freund, hat der Ersteller auf das Manuskript dieser ominösen Nachricht signiert, dass sie von ihm gefälscht ist.

Naja, träumt weiter :-))

Und @ Cenor .:

Schon in der Bibel steht, dass die Erde im Nichts aufgehangen ist.


Und Tschüss
Kommentar ansehen
17.05.2006 07:51 Uhr von bandito99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was dran? Wenn an der ganze Sache nix dran wäre, bräuchte sich dich Kirche auch nicht so aufzuregen. Oder ist vielleicht doch etwas dran?
Kommentar ansehen
17.05.2006 09:48 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bandito: <GRINS> Ich find Deine Argumentation toll.
Wenn jemand sagt: Hörtmal was der da schreibt ist aber falsch, kommt dieses "Wer sich verteidigt, klagt sich an"-Argument.
Schreibt von der betreffenden Organisation niemand etwas, kann man ja immer noch schreiben: "Wäre da nichts dran, würden sie sich ja verteidigen!"
Man sollte hier einfach nicht nach der Tatsache der Argumentation schauen, sondern nach der Qualität der Argumente.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte
USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?