16.05.06 08:19 Uhr
 283
 

Fall Karolina: Mutter räumt ein, am Tod mitverantwortlich zu sein

Die Mutter der dreijährigen Karolina gesteht ein, Teilschuld an dem qualvollen Tod ihrer Tochter zu haben. So habe sie nach eigenen Angaben die Kleine einige Male festgehalten, als ihr Freund das Mädchen misshandelte.

Außerdem habe sie geahnt, dass Karolina solange von ihrem Freund misshandelt würde, bis sie sterben würde. An viele Details konnte die Mutter sich nicht mehr erinnern, sie brach während der Vernehmung mehrfach in Tränen aus.

Der Richter zweifelt an den Gedächtnislücken der Mutter: "Für die massiven Verletzungen, die man an dem Kind festgestellt hat, fällt Ihnen erstaunlich wenig ein." Der Freund der Mutter verweigert bisher jede Aussage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dream77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Fall
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 22:50 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was in den letzten tagen über diesen Fall ans Tageslicht kommt ist mehr als erschreckend. ich hoffe das beide Täter, sowohl die Mutter als auch ihr Freund, für immer eingesperrt werden und nie wieder die Chance haben auch nur ein Kind anzusehen.
Kommentar ansehen
16.05.2006 09:25 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*schluck*: Man ist das ekelerregend, da fehlen mir echt die Worte!

Wie kann ein Mensch nur zu so etwas fähig sein? Wie kann eine Mutter Ihr Kind festhalten, damit ihr "Freund" es misshandeln kann, ich hätte mit dem weiss Gott was angestellt.

Also da kommt mir echt das Kotzen!

Ich hoffe die beiden bekommen die Strafe die sie verdienen!!!

@Dream77
wie alt war die Kleine denn?
Kommentar ansehen
16.05.2006 09:49 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie war: 3 jahre.

ich finde diese tat auch abscheulich, aber kranke Menschen gibt es immer.. leider.
Kommentar ansehen
16.05.2006 10:32 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Danke für die Info.

na da hast du wohl leider recht, kranke Leute gab es immerschon und wird es auch immer geben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?