15.05.06 18:32 Uhr
 185
 

Russland: Wiedervereinigung in der orthodoxen Kirche nach 80 Jahren

Nach 80 Jahren soll es zu einer Wiedervereinigung zwischen der russischen Auslandskirche und dem Moskauer Patriarchat kommen. Dies hat eine Vollversammlung der Auslandskirche jetzt beschlossen. Das Moskauer Patriarchat stimmte schon früher zu.

Da nur noch der Bischofsrat zustimmen muss und eine Ablehnung unwahrscheinlich ist, wird die Vereinigung wohl kommen. Die russische Auslandskirche würde dann eine selbstständiger Teil des Patriarchats.

Die Kirchen hatten sich 1927 getrennt, weil die Auslandskirche den regierungsfreundlichen Kurs des Moskauer Patriarchen nicht akzeptierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Russland, Kirche, Wiedervereinigung
Quelle: www.aktuell.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 18:27 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So und jetzt noch die Lutheraner mit Baptisten, Menoniten, Zeugen Jehovas, Adventisten und zu den Katholiken. ........Na,ja daran glaube ich dann doch nicht.
Kommentar ansehen
22.05.2006 20:43 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unverständlich: Für mich ist es absolut unverständlich wie sich diese ganzen Glaubensgemeinschaften so in die Haare bekommen und so verfeindet sind!

Es fängt ja schon bei uns an mit den Evangelisten und den Katholiken. Im Prinzip der gleiche Glaube, aber dennoch will der eine mit dem anderen nichts zu tun haben....

Es wird endlich Zeit, dass die Menschheit einsieht, dass es keinen richtigen und keinen falschen Glauben gibt. Der Glaue ist vollkommen egal, hauptsache man glaubt an irgendetwas!
Kommentar ansehen
24.05.2006 13:57 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evangelisten sind die jungs, die evangelien geschrieben haben und diejenigen, die sie mündlich verbreitet haben :-)

was du meinst sind protestanten oder christen evangelischen glaubens
Kommentar ansehen
27.05.2006 23:35 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke vst: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen :)

Ich meinte halt die "Evangelischen" :P

Nur ist das kein richtiges Deutsches Wort und klingt behindert. Evangelisten ist aber definitiv falsch und Protestanten richtig.

Ich bin eh der Meinung, dass es auf der ganzen Erde nur zwei Auffassungen von Glauben gibt.
Den Satanismus und den Glauben an Gott, heiße er nun Buddah, Allah, Gott oder wie auch immer.

Letztendlich sind sogar diese beiden gleich! Denn wir glauben alle an eine höhere Macht.
Und von diesem Standpunkt aus sind wir alle gleich. Es gibt keinen richtigen un dkeinen falschen Glauben. Der eine fährt mit dem Auto immer zu schnell, der andere immer zu langsam, dennoch fahren beide mit dem Auto!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?