15.05.06 14:43 Uhr
 1.733
 

In Saudi-Arabien wurde das Verbot der reinen Sex-Ehe aufgehoben

Im April wurde in Saudi-Arabien von der Islamischen Justiz-Akademie in Mekka die Erlaubnis zur reinen Sex-Ehe (Misjar-Ehe) erteilt.

So besteht keine Notwendigkeit mehr, dass die Partner einen gemeinsamen Haushalt führen müssen. Der Ehemann kann sich auf Besuche beschränken und ihm bleiben finanzielle Verpflichtungen erspart.

Frauenorganisationen haben die Befürchtung, dass es wegen des dadurch steigenden Interesses am Sex zu weiteren Beschränkungen bei den Frauenrechten kommen könnte.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Verbot, Ehe, Saudi-Arabien
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Supermarkt verkauft tödlichen Kugelfisch ohne giftige Leber zu entfernen
Bisher größter Giftschlangen-Zoo in Privathaus entdeckt: Halter gebissen
Antwerpen: Bei Explosion kommen zwei Menschen ums Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 15:01 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt´s das nicht auch im Iran? Wo man sich für drei bis sechs Monate "verheiraten" und sich dann wieder problemlos trennen kann...

Wird von vielen genutzt, die eigentlich nur Spaß wollen...
Kommentar ansehen
17.05.2006 07:56 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel: na endlich - auch da geht es endlich in die eine Richtung
Kommentar ansehen
03.06.2006 23:11 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absurd angeblich wurde die Polygamie im Islam erlaubt damit die Frauen nach dem Krieg trotz Männermangel finanziell versorgt waren...das wird jetzt total ad absurdum geführt wenn die Männer gar keine Verpflichtungen mehr haben.

Naja...die Saudis halt...ich find die gehören boykottiert.Die haben eh nur Öl, und das ist keine saubere Energiequelle.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rumänien: Regierungschef Mihai Tudose tritt nach Vertrauensentzug zurück
Sorge vor mehr Flüchtlingen durch neue EU-Regeln
Berliner SPD stimmt gegen Koalitionsverhandlungen mit der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?