15.05.06 14:02 Uhr
 1.186
 

Fußball-WM: 2.600 Kilometer mit dem Rad, um bei der WM dabei zu sein

Um beim Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Costa Rica bei der WM in Deutschland live dabei zu sein, ist der 62 Jahre alte Jose Fortunato in seiner portugiesischen Heimatstadt Vila Franca de Xira mit dem Fahrrad nach Deutschland aufgebrochen.

Er möchte bis zum 8. Juni in Deutschland sein und ist am Sonntag in Portugals Hauptstadt Lissabon gestartet.

Fortunato sagte vor seinem Start: "Ich bin Rentner und habe nichts zu tun. Das ist eine Frage von Hartnäckigkeit und Abenteuerlust". Die Entfernung beträgt 2.600 Kilometer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Kilometer, Rad
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers
Julian Nagelsmann steht auf Frauenfußball: Die "heulen viel weniger rum"
Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 14:28 Uhr von sven_camrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also da kann ich nur sagen: respekt

er könnte die zeit vielleicht anders verbringen aber ich finde es doch eine lustige sache und zeigt, dass alte leute auch noch was drauf haben :-P
Kommentar ansehen
15.05.2006 15:18 Uhr von targa64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na aber nicht nur, das er sich nicht nach einer Karte anstellen müßte. Wenn der durchkommt, wird der einen VIP Platz bekommen.
Und ehrlich, ich gönne es ihm!
Kommentar ansehen
15.05.2006 16:36 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Aktion !!! mich wundert nur das die FIFA Ihm nicht vorschreibt mit welchem Rad er fahren darf bzw. welche Farbe es haben soll.

Ironie/off

Aber ehrlich, ich gönne Ihm ne tolle WM und eine Karte für das 1. Spiel
Kommentar ansehen
15.05.2006 17:51 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vieleicht: hat er ja ne karte.....

und ansonsten ist dabei sein auch nicht alles, allerdings fidne ich das toll was er da macht. respekt
Kommentar ansehen
15.05.2006 23:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde das schon jetzt nicht mehr schaffen! Und dann noch mit 62 Jahren?!?! Respekt für den Rentner!
Kommentar ansehen
16.05.2006 17:51 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte dazu nur sagen, dass demnachst dachdecker noch mit 67 auf den dächern rumturnen müssen... also lobt ihn hier noch nich zu sehr ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?