15.05.06 11:56 Uhr
 7.838
 

Lübeck: Bei Auffahrunfall 24 Polizisten verletzt

Am Sonntag sind bei einem Unfall, dessen Ursache noch nicht geklärt werden konnte, auf der A 19 auf der Fahrt zum Einsatzort 24 Polizeibeamte mehr oder weniger stark verletzt worden.

Die fünf in Kolonne fahrenden Einsatzfahrzeuge stießen an der Ausfahrt Laage aus unerklärlichen Gründen zusammen. Dabei verletzten sich die Fahrzeuginsassen.

Die ambulant behandelten Polizisten wurden am Montag auf Dienstfähigkeit untersucht.


WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, 24, Lübeck
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 11:59 Uhr von Bela2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Und dann härtere Strafen für zu wenig Abstand halten verordnen wollen. Wäre die Polizei mal bei der G-Klasse geblieben wären die Schaden wohl nicht ganz so hoch...
Nee aber mal im Ernst, Die Polizei hat doch eine Vorbildfunktion oder? :)
Kommentar ansehen
15.05.2006 12:30 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
infos auf der A 19 (zwischen A und B) oder auf höhe der ausfahrt oder wo?

ist a bisserl wenig.
Kommentar ansehen
15.05.2006 12:44 Uhr von flop2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
,, mehr oder weniger stark verletzt worden.´´

Hä? Liegt das etwa im Auge des Betrachters??Also entweder ist einer schwer verletzt ODER weniger schwer verletzt, aber beides passt net...

Würd ich nochmal überdenken....;-)

LG
Kommentar ansehen
15.05.2006 12:45 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dienstfähigkeit? Müssten die Fahrer nicht auf "DienstUNfähigkeit" untersucht werden? Wohl zu dicht Aufgefahren.
Kommentar ansehen
15.05.2006 12:54 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja, die werden wohl zu dicht aufgefahren sein. In Saarbrücken hat ein oder 2 Polizisten einen Schaden von ca. 30 000 € verursacht, weil sie unangemessen fuhren.
Kommentar ansehen
15.05.2006 13:26 Uhr von KingPete
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es halt: Ich bin Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr und seit über 20 Jahren Fahrer von Einsatzfahrzeugen. In unserer Stadt haben wir jährlich eine Unterrichtung über die Fahrzeugführung durch den Leiter der Polizeibehörde. Das lässt er sich nicht nehmen und ist fachlich sehr kompetent. Wenn er aber zwischendurch mal erzählt, was unsere Jungs und Mädel in grün/weiss (heute beige, ich weiss) so alles anstellen, oh, oh,........
Kommentar ansehen
15.05.2006 13:29 Uhr von exzar44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ortsangabe im Titel falsch: Selbst in der Quelle ist zu lesen, daß sich der Vorfall in der Nähe von Rostock auf der A19 ereignete. Warum wird das hier in der News so irreführend unterschlagen? Lübeck ist meilenweit von Rostock entfernt und wenn man die News als ortskundiger erstmalig liest, denkt man sofort, da hätte jemand Ort und/oder Autobahn durcheinander geworfen.
Kommentar ansehen
15.05.2006 14:41 Uhr von grimpi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd erstmal: nen alkoholtest machen ;-) und dann alle ab inne gummizelle :D
Kommentar ansehen
15.05.2006 14:49 Uhr von HenriP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flop2: >>,, mehr oder weniger stark verletzt worden.´´

Hä? Liegt das etwa im Auge des Betrachters??Also entweder ist einer schwer verletzt ODER weniger schwer verletzt, aber beides passt net...<<

Ich weiß ja nicht, ob das ein Schertz war aber ich sage es dir lieber mal...
Es sind mehrere Polizisten und die sind verschieden stark verletzt. (Ich habe aber auch erst gestutzt.)
Kommentar ansehen
15.05.2006 14:57 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unerklärlich?? Meiner Meinung nach hat dieses Wort überhaupt nichts mit "aus bisher unbekannter Ursache" zutun. In einem Artikel in der "Freien Presse" steht übrigens, dass der erste Fahrer in einer Baustelle die Kontrolle verloren hat und die anderen dann einfach aufgefahren sind. Egal, ob es nun überhöhte Geschwindigkeit oder ein zu geringer Sicherheitsabstand war, einen Grund für den Unfall gibt es mit Sicherheit!!
Kommentar ansehen
15.05.2006 15:25 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unerklärlich (Part2): Dachte auch zuerst da steckte was übernatürliches dahinter (X-Akten?)

Naja, bei "aus bisher unbekannter Ursache" hört sich die News ja auch wieder nur nach einem stinknormalen Unfall an. Schon bei BILD beworben?
Kommentar ansehen
15.05.2006 16:25 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aus bisher: unbekannter Ursache
wäre evenruell zu nahe an der Quelle gewesen?
Kommentar ansehen
15.05.2006 17:37 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu ja: in der News steht eindeutig die Ortsangabe
"Ausfahrt Laage"

Lübeck deshalb, weil das die Diensstelle der Polizei war.

Mehr oder weniger verletzt, die einen Mehr die anderen weniger : )
Kommentar ansehen
15.05.2006 18:35 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm wenn die aus lübeck kommen und nach rostock wollen, wieso verunglücken die an der ausfahrt laage? da war wohl einer zu blöd um die schilder zu lesen :). kein wunder dass es da zu nen crash kommt :p.
Kommentar ansehen
16.05.2006 07:16 Uhr von Savina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht!! Wieso fahren die immer so dicht auf? Haben die Angst, es würde sich ein fremdes Fahrzeug dazwischen drängen? Das macht doch sowieso keiner! Hab noch nie erlebt, wenn ein Pol-Konvoi irgendwo fährt, dass ein fremdes Fahrzeug dazwischen war! Die meisten Autofahrer trauen sich doch noch nichtmal einen Pol-Konvoi zu überholen, geschweige denn sich da mitten rein zu drängen!!
Kommentar ansehen
16.05.2006 14:45 Uhr von janny1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hammer wer war denn da zu schnell in der kurve ^^
aber nunja....kann jedem passieren....mussten die dann zur schadenaufnahme zusätzliche beamte rufen!? *fg*
Kommentar ansehen
25.05.2006 10:29 Uhr von huAnchris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: jedenfalls is keiner gestorben oder so schwer verletzt das behinderungen auftreten

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?