15.05.06 10:56 Uhr
 222
 

BSI warnt vor vermehrter Verbreitung von WM-Viren

Auf dem siebten Datenschutzkongress in Berlin hat der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der vermehrten Verbreitung von Viren und anderen Schad-Programmen gewarnt, die sich das Thema Fußball-WM zunutze machen.

Um größtmöglichen Schutz zu haben rät Dr. Udo Helmbrecht, Präsident des BSI, Schutzprogramme aktuell zu halten. Weiter verwies Helmbrecht darauf, dass Virenautoren gern themenbezogene Mails verschicken, die den User verleiten, auf Anhänge zu klicken.

Bereits seit 2005 nutzen Virenautoren die Gunst der Stunde und die Neugier der Fußballfans. So wurde ein Virus verschickt, der sich als Benachrichtigung zur Ticketauslosung zur WM verbreitete und Anfang Mai 2006 tarnte sich ein Trojaner als WM-Spielplan.


WebReporter: Nachfolger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: WM, Viren
Quelle: www.bsi.bund.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden
Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 10:52 Uhr von Nachfolger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage ja immer, Anhänge die nicht angefordert werden und noch dazu von Adressen kommen die der E-Mail Empfänger nicht kennt, ungelesen als Müll aussortieren.
Kommentar ansehen
15.05.2006 13:34 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehirn aktuell halten?? Wie kann man so blöd sein und auf sowas reinfallen?
Wenn ich sowas geschickt bekäme -> Ablage rund!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?