15.05.06 09:32 Uhr
 888
 

Test des digitalen Polizeifunk-Systems der Firma EADS im Labor erfolgreich

Die unter strengster Geheimhaltung in Helsinki, Finnland, durchgeführten Tests zum Beleg der im Bewerbungsverfahren angegebenen Daten wurden erfolgreich durchgeführt.

Werden die vorgesehenen Feldversuche in Berlin und Stuttgart genauso erfolgreich sein, kann die Firma EADS mit dem Zuschlag rechnen und erhält einen Milliardenauftrag für die Ausrüstung der Polizei mit digitalen Funkanlagen.

Die anderen Mitbewerber, drei an der Zahl, wurden bereits über die Entscheidungen informiert und erhielten eine Absage vom Beschaffungsamt. Motorola, einer der drei Mitbewerber, möchte sich nicht damit abfinden und behält sich noch rechtliche Schritte vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Test, Firma, System, EADS
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2006 10:15 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es fehlt mehr: Wenn man sich anschaut wie der Polizei heute begegnet wird, brauchen die nicht nur eine bessere ausrüstung sondern auch deutlich mehr Personal.

http://www.berlinonline.de/...

"..21. April, Kreuzberg: Im Bereich der Wiener und Ohlauer Straße wird gegen 17.30 Uhr ein Araber mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Die 12. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei sucht die Gegend nach dem Täter ab. Als Polizisten Rami Z. festnehmen, hat sich bereits eine Ansammlung von etwa hundert Personen gebildet, die sich mit Rami Z. solidarisiert hat. Den Platzverweisen kommen die Leute nicht nach, dafür beschimpfen und bespucken sie die Polizisten...

..26. April, Gesundbrunnen: Wegen ruhestörenden Lärms werden gegen 20.15 Uhr zwei Streifenwagen in die Wriezener Straße gerufen. Dort bespucken fünf arabische und türkische Jugendliche aus einer Wohnung heraus Passanten und lassen bei offenem Fenster laute Musik laufen. Als die Polizisten die Jugendlichen auffordern, die Musik auszumachen, werden die Beamten beleidigt. Bei der Überprüfung der Personalien greifen die Jugendlichen die Beamten an. Die Auseinandersetzung verlagert sich auf die Straße. Drei Polizisten werden verletzt, zwei müssen deshalb vom Dienst abtreten. Inzwischen hat sich um die Polizisten herum eine aggressive Menschenmenge gebildet. Deren Stimmung ist gereizt. Die Beamten fordern Verstärkung an. 65 Beamte sind nötig, um die Menge abzudrängen... usw."
Kommentar ansehen
15.05.2006 10:41 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Digitalfunk ist wirklich der größte Schwachsinn! Sicher, es gibt einen besseren Abhörschutz, aber rechtfertigt das wirklich eine Milliardeninvestition?! Seit 30 Jahren oder länger arbeiten Polizei und Rettungsdienst nun schon auf den weitgehend unverschlüsselten BOS-Frequenzen im UKW-Bereich- ohne Probleme. Nur weil man sich in Zeiten des Terrors durch Digitalfunk in erhöhter Sicherheit wiegt, werden jetzt deutsche Steuergelder verschwendet. Ich bin davon überzeugt, dass die neue Technik kein Plus an Sicherheit mit sich bringen wird!
Kommentar ansehen
15.05.2006 10:52 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube schon, dass es positiv wäre wenn die Polizei endlich mit digitalem Funk ausgestattet wird, denn die Polizeifunkgeräte, die derzeit benutzt werden sind im Gegensatz zu den Funkgeräten im Ausland, die mittlerweile auch digitalisiert wurden, der letzte Schrott. Es geht nicht unbedingt um das Abhörsichere, es geht auch darum, dass die Qualität von dem was man bekommt, auf langen Strecken nur noch schlecht zu verstehen ist.

Ich schätze, dass Motorola ein günstigeres Angebot gemacht hat als EADS und deshalb vielleicht vor Gericht ziehen möchte, jedoch ist mir ein europäisches Konsortium an dem viele Deutsche Firmen beteiligt sind viel lieber, als ein chinesiches Unternehmen zu unterstützen.
Kommentar ansehen
15.05.2006 13:13 Uhr von Bangerwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der ektuelle Funk ist wirklich nicht der beste, ich arbeite selbst im Rettungsdienst mit diesen Geräten.
Zum einen haben die meisten anderen Länder schon auf Digitalfunk umgestellt, zum anderen Sind die geräte seit ca 40 Jahren technisch immer noch auf dem selben Stand.
Wer einmal gesehen hat das die Presse mittlerweile eher an manchen Einsatzstellen ist als die Hilfskräfte wird verstehen warum nicht jeder alles mithören soll...
Kommentar ansehen
15.05.2006 13:31 Uhr von NaSenHaArschNeider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xxp: Nicht nur die Abhörsicherheit sondern auch die Reichweite und
Störsicherheit wird verbessert.
Fast alle anderen europäischen Länder haben schon
umgestellt, nur Deutschland hinkt weit hinterher.
Kommentar ansehen
15.05.2006 18:28 Uhr von xxp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht mag das stimmen, mit der Reichweite. Von größeren Störungen im BOS-Bereich kann ich aber eigentlich nicht sprechen. Ich habe auch im Rettungsdienst gearbeitet und kann ansich nur positives berichten. Naja, kann auch darauf ankommen, in welchen Gebieten man arbeitet, im flachen Land mags besser gehen, als in den Bergen...
Kommentar ansehen
15.05.2006 18:49 Uhr von Johannes Fuß
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähhhh........ Reichweite !!! Reichweitentest im Labor ?

Na ich weiß nicht aber zu meiner Zeit wurde sowas noch anders gemacht - aber heute ist ja alles besser -- jaja...
Kommentar ansehen
16.05.2006 07:34 Uhr von PingCheater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds gut: Also bei mir in der Schule gabs einmal einen Selbstmord und wer war zuerst da? RTL und die Leute von der Bild- das muss nun wirklich nicht sein...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?