14.05.06 14:55 Uhr
 865
 

Studie: Barbies können Essstörungen bei Kindern auslösen

In einer Studie der Universität Sussex wurden nun 200 Mädchen im Alter von fünf bis acht Jahren Bilder von verschiedenen Puppen gezeigt. Eine Gruppe sah sich Barbie-Bilder an, die andere Gruppe sah Puppen mit natürlichen Proportionen.

Bei der anschließenden Befragung über die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper fanden die Psychologen heraus, dass die Mädchen, die die Barbie-Puppen sahen deutlich unzufriedener mit sich wahren, als die anderen Kinder.

Grund dafür ist das durch die Barbie verbreitete Schönheitsideal, das bereits bei jungen Mädchen oft zu Nacheiferungswünschen führt. Dies kann zu Essstörungen führen. Die Firma Mattel bekräftigte, dass Barbie nicht menschlich proportioniert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Barbie, Essstörung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2006 13:07 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Barbie sorgt für Essstörungen, na warum auch nicht. Die Medien tun ja ihr übriges: 90-60-90 müsst ihr haben, sonst seid ihr nix wert *augenroll*
Kommentar ansehen
14.05.2006 15:15 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie? die firma baut eine menschliche puppe und sagt sie ist nicht menschlich proportioniert? wieso haben sie sie dann überhaupt so "proportioniert"? also manchmal... aber lassen wir das.
Kommentar ansehen
14.05.2006 16:00 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das dürfte nicht wahr sein Zitat News:
"...deutlich unzufriedener mit sich wahren,..."
Kommentar ansehen
14.05.2006 16:03 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so und dann noch Studien mit weniger als 1.000 Teilnehmern sind bei SSN als Boulevard einzuliefern ... das sollte man nicht vergessen.
Kommentar ansehen
14.05.2006 18:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: das wird ja nun hoffentlich bald ein ende haben da man nun ueberlegt das models nicht mehr so schlank sein duerfen.
hoffe es kommt durch
Kommentar ansehen
14.05.2006 19:01 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dümmer geht’s nümmer .....: Ich finde Barbies lösen Gehirnerweichung bei Wissenschaftler aus.

Aber abgesehen davon sollte man die dekadenten pinkfarbenen Karikaturen in die Tonne treten.
Kommentar ansehen
14.05.2006 22:03 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir haben uns früher bei uns in der Straße bestimmt mit 6-10 Kindern getroffen und mit Barbie gespielt... und von uns ist bzw. war keiner magersüchtig...

Für die, die es interressieren:
laut Wikipeda müsste eine Frau nach "Barbie-Maßen" folgende Maße haben: 99-46-84...
siehe: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.05.2006 23:05 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Gescheiteres: fällt unseren Wissenschaftler wohl nicht ein. Es ist doch ausgemachter Quatsch, was die in diese Sache hineininterpretieren. Klar, beim Anblick einer Barbie bekomme ich auch Depressionen, wenn ich an meine fette Alte zu Hause denke! Aber dafür bräuchte es keine Puppe, auf der Straße laufen doch genug lebendige Barbies rum...
Kommentar ansehen
22.05.2006 17:04 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und hulk führt dazu das man nur noch salat ist oder wie?
Kommentar ansehen
10.06.2006 13:07 Uhr von ladym.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr interessant, weil: ich hatte einmal eine Dokumentation im Fernsehen gesehen über Essstörungen etc...
Dabei wurde unter anderem die Barbiepuppe von Wissenschaftlern untersucht und vermessen, mit dem Ergebnis das die Barbiepuppe männliche Körperformen aufweist, also in keinster Weise einer Frau entspricht. Interessant, mich würde einmal interessieren wer der ursprüngliche Designer dieser Körperformen gewesen ist. :))

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?