14.05.06 11:32 Uhr
 11.270
 

Brücke über A10 mit Hakenkreuz-Fahne bestückt

Die Polizei teilte mit, in Fahrtrichtung Potsdam, zwischen Autobahndreieck Havelland und Falkensee, haben unbekannte Täter eine Hakenkreuzfahne an einer Überführung über die A10 befestigt. Die Fahne wurde sofort von Polizisten entfernt.

In der Nähe der Ausfahrt Olympisches Dorf"wurde bereits im April schon einmal über der Bundesstraße 5 bei Wustermark eine befestigte Hakenkreuzfahne entfernt.


WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brücke, Hakenkreuz, Fahne
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2006 13:03 Uhr von siNEAter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ emre: mal nichtz für ungut aber was soll ich deinem comment jetzt entnehmen???
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:05 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
er hat vorgegriffen: er hat alle kommentare die kommen vorausgesehen :-)
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:10 Uhr von siNEAter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhmm: erstens wofür war das nochmal ein symbol (vor hitler)??
und zweitens was meint emre mit "hakenkreuz ist ja nicht gleich hakenkreuz, es könnte ja auch ein swastika blabla bap apalaba ala a. haha"???
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:56 Uhr von cry`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das bei uns als "Hakenkreuz" bekannte symbol steht in
vielen asiatischen ländern und vorallem in Buddhismus
generell für "die Sonne" - eine allmächtige Kraft die jeden Tag immer wieder aufgeht für alle Ewigkeit - vllt ein Grund
von Hitler und der NSDAP dieses symbol damals
zu wählen - kA bin kein Historiker

wie auch immr das symbol ist seit geraumer zeit in DE
verboten und wer es trotzdem noch öffentlich zur
Schau stellt muss mit busgeldern oder sogar gefängnisstrafen rechnen.

emre wollte wohl so "krass" sein und die üblichen post konversationen über symbolik und politsche gesinnung zuvorkommen, leider kam dabei nur ein
unverständlicher - vllt. sogar missverständlicher brei aus buchstaben heraus.
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:56 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emre: :-)
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:58 Uhr von Arcanas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ siNEater: Die Swastika:
auch Hakenkreuz oder Sonnenrad, ist ein sehr altes religiös-rituelles Symbol und war schon früh in verschiedenen Kulturen auf fast allen Kontinenten bekannt. Funde in Schweden und Ägypten lassen auf ein Mindestalter von 14.000 Jahren schließen.

Bedeutung in Indien:
Das Wort Swastika stammt aus dem Sanskrit: was „Glücksbringer“ bedeutet.
Das Kompositum svasti- wird schon im ältesten Sanskrit (dem Vedischen) in der Bedeutung „Heil, Segen“ gebraucht. Das Wort wird dementsprechend in Indien für glückbringende Dinge und Symbole verwendet.
Noch heute ist das Swastika-Symbol in Indien in Tempeln und auf Götterdarstellungen üblich. Die Bedeutung, die die Swastika in Europa angenommen hat, ist in Indien weitgehend unbekannt.

Chinesisches Harkenkreuz:
m Chinesischen ist das Hakenkreuz dargestellt im Kreis das Schriftzeichen für das Wort „Sonne“, ohne Kreis für „Unendlichkeit“ und die Zahl 10.000. Dass das Zeichen im übertragenen Sinne auch Fruchtbarkeit bedeutet, ergibt sich daraus, dass es bei den verschiedenen Völkern auf Bildwerken der Zeugung und Fortpflanzung zu finden ist.

Auch das Emblem von Falun Gong, einer aus China stammenden Qi Gong-Bewegung, enthält mehrere Swastika-Symbole. Es zeigt einen roten Kreis mit einem großen goldenen Swastika-Symbol (rechtsdrehendes Hakenkreuz), der von einem orangefarbenen Ring mit vier weiteren Swastika-Symbolen und vier Yin und Yang-Symbolen umschlossen wird.
In der chinesischen Sprache heißt die Swastika auch Wàn für „großes Glück“ oder Zehntausend.

Verbreitung:
Im Deutschen sind Swastika und Hakenkreuz die gebräuchlichen Namen; weiter gibt es den Begriff „Sonnenrad“ und die heute nicht mehr gebrauchte Bezeichnung „Winkelmaßkreuz“. Das Hakenkreuz (crux gammata oder Gammadion, weil aus vier umgekehrten Haken – dem griechischen Buchstaben Gamma – bestehend) ist ein sehr altes Sonnenzeichen und eines der ältesten Symbole der Menschheit. Vielerorts wird es als Sonnensymbol, oftmals auch als Symbol der Sonnenbewegung aufgefasst und im übertragenen Sinne als Zeichen des Lebens und der Wiedergeburt.

Kretominoisches Hakenkreuz

In früheren Kulturen war es auf vier Kontinenten (bis auf Australien) verbreitet. Es hatte verschiedene Bedeutungen, wie z. B. Fruchtbarkeit. Die Swastika gab es beispielsweise in der kretominoischen Kultur auf Kreta (ab etwa 3500 v. Chr.; oft Motiv der Vasenmalerei), in Mesopotamien und im Reich Elam, im Buddhismus oder im Hinduismus (oft in Verbindung mit der Gottheit Ganesch). Gelegentlich ist es in alten Synagogen zu finden, in frühchristlicher Zeit wurde es auf Fresken und Steinplatten als Kreuzsymbol verwendet. In der romanischen Ornamentik ist es verbunden mit der Mäanderlinie, als „Schutzmittel gegen den Teufel“, zu finden. Auch auf gotischen Bauwerken ist es mitunter in Europa zu sehen. Die Römer haben es ebenfalls verwendet.

(aus: http://www.wikipedia.de)

sorry dafür, dass es etwas länger geworden ist...
Kommentar ansehen
14.05.2006 13:59 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal keine Parksünder! Jetzt geht die Arbeit für die Polizisten erst richtig los. Endlich haben sie einen Lappen, um die Streifenwagen polieren zu können (das Staatssäckel gibt den ja nicht her). Insofern betrachte ich die Fahne - ob mit oder ohne Hakenkreuz - als noble Spende für einen sozialen Zweck. Ist schon so ein Kreuz mit den (Haken)Kreuz, gelle?
Kommentar ansehen
14.05.2006 14:34 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rettung: Was für eine schnelle Reaktion zur Rettung unserer freiheitlich demokratischen Verfassung! Glückwunsch! Ich hoffe, der GESAMTE Polzeiapparat wird sofort eingesetzt um diesem unvorstellbaren Vorgängen ein Ende zu setzen! /Sarkasmus off
Kommentar ansehen
14.05.2006 14:43 Uhr von Yaso_k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht war das Ganze ja: eine Aktionskunst - um die Leute wachzurütteln. Dann wäre das sogar legal gewesen.
Kommentar ansehen
14.05.2006 15:26 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evtl. ist es aber auch so, das der braune sumpf sich nicht mehr versteckt?
wie kann man das tolerieren?
ich erwarte einen aufschrei!
ich erwarte das man sich davon distanziert!
ich erwarte mehr qualifizierte kommentare dazu!

mir ist es egal wie man ein solches symbol in anderen ländern deutet. ich deute es als braune pestbeule.
Kommentar ansehen
14.05.2006 15:43 Uhr von aslex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Zeichen müsste mal wieder legalisiert werden, ein so altes Symbol darf einfach nicht mehr mit dem Bösen in verbindung gebracht werden und wenn man es verbietet dann erreicht man das Gegenteil.

Es scheint wohl für Nazis "cool" zu sein sowas aufzuhängen und Aufmerksamkeit haben sie ja auch bekommen. --> Armes Deutschland
Kommentar ansehen
14.05.2006 15:51 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hakenkruz ist nicht gleich hakenkreuz: ne hitlerfahne ist leicht zu erkennen roter hinter grund weißer punkt schwarzes kreuz also die farben von preussen

das aus dem buddismus /hinduismus orginale hakenkreuz hate bestimmt nicht diese farbe ...

hinzu kommt noch in welche haken die richtung zeigen ... ein fahne hat bloss einen nachteil ... beide seiten zeigen in eine andere richtung orden und andere sysmbole die nur einseitig waren haten das haken kreuz im uhrzeigersinn und um 45°C gedreht ... das relegiose bestand nur aus horizontalen und vertikalen linien und war/ist gegen dem uhrzeigersinn

aber ich schätze das es ein hitlerfahne ist ... also weg damit - kriegspolitik hilft uns uch net weiter ... siehe amis ...

ausländer die scheisse bauen sollte man denoch in die heimat (ob sie nun asylanten sind oder nicht) zurück geschickt werden. kopftücher das ist ein thema wo sich die islamisten selber net einig sind ... ich kenne einen der kommt aus dem kurtischen gebiet ... der hat ne schwester die lebt mit einem deutschen (christlich) zusammen und hat kein kopftuch ,,, ihre mutter schon ...

als welt offene religon sollte der islam es aber hinnehmen das es in einigen christlichen landern nicht normal ist ... wobei aber die christen und andere es akzeptieren sollte ... thema schule ist da was ganz eigenes ... seit wann dürfen ausländer ein staatliches amt haben ?? -> lehrer kein kopftücher bzw erst ab leherer die +15 jährige unterrichten ... - kinder sollten nicht mit religon konfrontiert werden

und das neonazi pak aufs maul und ab nach helgoland ...solln die sich da zu löten bis zum geht nich mehr ,,, mir scheiss egal ...
Kommentar ansehen
14.05.2006 16:04 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimmes: War klar das sich hier wieder die "Historiker" zu Wort melden und alle Leser darüber aufklären wollen was ein Hakenkreuz (Swastika) eigentlich ist.

Das Hakenkreuz ist nunmal seit 1933 in Deutschland das Symbol der NS-Herrschaft. Leute die dieses Zeichen über einer Autobahn aufhängen, tun dies aus eben diesem Grund. Sie tun es nicht um ein.

Arcanas hat ja nun nett aus Wikipedia zitiert und alle wissen Bescheid ohne selbst einen Finger krumm zu machen.

Asmodai sieht die Sache sarkastisch (weil man muss ja dem Symbol seinen Wert nehmen,e squasi durch die Normalität seiner Darstellung entwerten) und Yaso_k vermutet sogar Aktionskunst.

Darfa man heute in Deutschland überhaupt noch dagegen sein dieses symbol zu zeigen ohne gleich von 5 Seiten angemacht zu werden und sich rechtfertigen zu müssen? Scheinbar nicht.

Mal beobachten wohin diesr thread wieder führt. Ich vermutet Schlimmes.
Kommentar ansehen
14.05.2006 16:05 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thejack: Du bist auch beim PISA-Test mit dabei gewesen, was?
Das erklärt so einiges...
Kommentar ansehen
14.05.2006 16:31 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kurze News und doch unvollständig das muss einfach unheimlich schwer sein, ganz einfache Regeln einzuhalten:

Wann ist das passiert:

Zitat Quelle:
"Unbekannte haben am _Mittwoch_ an einer Brücke über der Autobahn 10 eine Hakenkreuz-Fahne angebracht."

Mittwoch, das war der 10. Mai 2006.
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:06 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@das dingens: Das Dumme ist, dass niemanden auch nur die Bohne interessiert, was Du möchtest.
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:08 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonezealot: <<...Mal beobachten wohin diesr thread wieder führt. Ich vermutet Schlimmes.

Darüber hatten wir ja schon mal gesprochen. Ich denke, Du wirst wieder bekommen, was Du fürchtest. Wie immer.. und immer..und immer.. wieder...
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:15 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@das dingens: Einfach weil mich Dein Posting hier wirklich amüsiert...

<<ist es aber auch so, das der braune sumpf sich <<nicht mehr versteckt?
<<wie kann man das tolerieren?
<<ich erwarte einen aufschrei!
<<ich erwarte das man sich davon distanziert!
<<ich erwarte mehr qualifizierte kommentare dazu!

Das heißt soviel wie: Du erwartest die selben political correctness-durchdrungenen, verlogenen, halbherzigen 08/15 Wischwaschi-Reflexe - wie seit 60 Jahren hierzulande üblich? :-)
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:45 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asmodai: Bisher scheine ich mich glücklicherweise zu irren.

"Das heißt soviel wie: Du erwartest die selben political correctness-durchdrungenen, verlogenen, halbherzigen 08/15 Wischwaschi-Reflexe - wie seit 60 Jahren hierzulande üblich? :-)"

Diese Aussage finde ich interessant.

Du bist also der Meinung das alles was in Deutschland in Hinblick auf die NS-Zeit aufgearbeitet wurde verlogen und halbherzig geschehen ist?
Tja, da kann ich dir sogarn in weiten Teilen zustimmen.

Allerdings ist die Aufklärung was die NS-Zeit angeht in Deutschland eigentlich vorbildlich.

Vielleicht könntest Du diesen Kommentar nochmal genauer erläutern damit es nicht wieder zu unnötigen Missverständnissen kommt.
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:51 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lonezealot: Können wir gerne mal in einem persönlichen Gespräch machen. Ich denke, ich habe ansonsten schon oft genug deutlich gemacht, was ich von dieser zwangsverordneten bürokratisierten und adaptierten Vergangenheitsbewältigung halte. Ja.. die "Aufarbeitung" der NS-Zeit war verlogen und halbherzig. Ich habe sie miterlebt (die sogenannte Aufarbeitung.. nicht die NS-Zeit...). Wie viele andere habe ich den Eindruck gewonnen, der US-Regierung wäre eher an einer schnellen oberflächlichen "Umerziehung" gelegen, als sich unangenehmen Fragen und noch unangenehmeren Antworten zu stellen. Einige Leute, die es besser wissen sollten, haben wohl dazu geschwiegen, weil es für sie wirtschaftlich sehr interessant war.. dieses Schweigen.
Kommentar ansehen
14.05.2006 17:51 Uhr von Tkieslic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reflex Es ist wirklich spannend, zu sehen, wie in diesem Forum
immer dieselben Schreiber bei faschismusrelevanten
Themen auftreten, um reflexartig und mit wenig Inhalt die
Symbolik Nazideutschlands und seiner politischen und
humanen Verbrechen zu verteidigen.

Da ist keine noch so unausgegorene Unsinnigkeit dumpf
genug, um wiedergekäut zu werden - sei es die ermüdend
dümmliche "Swastika ist kein Hakenkreuz"-Argumentation,
bei der die selbsternannten Fachleute leider keinerlei Bezug
zu § 86a StGB herstellen können oder das noch viel tiefer
angesiedelte und simple "Es ist doch schon so lange her"-
Geschwätz.

In der Tat könnte hier der Eindruck entstehen, als wären die
Schreiber, die sich auf dem Boden der FDGO angesiegelt
sehen, in der Minderheit gegenüber den an historisch-
politischen Kenntnissen vorbeigeführten freiweilligen und
unfreiwilligen NS-Propagandisten.

Eine differenziertere und durchdachtere Darstellung würde
jedenfalls dem ein oder anderen Schreiber guttun, um nicht
versehentlich in diese Schublade eingeordnet zu werden.
Kommentar ansehen
14.05.2006 19:50 Uhr von Peter_Sielje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ufert wieder einmal aus wenn es um das 3. Reich geht.

1. Feststellung: Das zeigen oder öffentlich machen des Hakenkreuzes ist verboten!

2. Warum wird wieder einmal auf die bösen Nazis oder Neonazis geschimpft, wenn in dem Bericht steht: "Unbekannte Täter!".

3. Da es eine strafbare Handlung ist gehören die Täter bestraft. Dazu muß man ihnen erst einmal habhaft werden.

Ende!
Kommentar ansehen
14.05.2006 20:13 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte,: jetzt ist er in Urlaub, jetzt kannste mal ne 4 Tage alte News einreichen, aber Satz mit X, war wohl nix.

Der Bericht der Quelle stammt aber vom 14. nur mal so.
Kommentar ansehen
15.05.2006 01:19 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Provokation: Waren wohl nur ein paar braune Pisser die mit ihrer Hirnlosigkeit provozieren wollen.
Kommentar ansehen
15.05.2006 08:16 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann gar nicht sein: das es in der Ostzone ein Problem mit Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit gibt.

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?