13.05.06 19:17 Uhr
 4.830
 

Berlin: Prozessauftakt - Häftlinge bestraften mutmaßlichen Kinderschänder

Seit Freitag müssen sich fünf Männer vor dem Berliner Landgericht verantworten, weil sie im September 2005 in der Justizvollzugsanstalt Tegel einen Mithäftling vergewaltigt, geschlagen und getreten haben sollen.

Das 36-jährige Opfer verbüßt in der JVA Tegel eine Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren, weil er versucht hat, einen 14-jährigen Jungen zu ermorden. Seine Mithäftlinge warfen ihm vor, er sei ein Kinderschänder und sollte deswegen bestraft werden.

Nur einer der fünf Angeklagten sagt im Prozess aus - ihm wird unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen. Das Opfer wird am kommenden Freitag seine Zeugenaussage vor Gericht machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind, Prozess, Häftling, Kinderschänder, Prozessauftakt
Quelle: archiv.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2006 19:51 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von irgendwelchen ex knackis wurde mir auch schon von klobürsten berichtet die in ärsche geschoben wurden und abgebrochen.. und die Polizisten da gucken auch gern mal weg.. .. habsch aber nur gehört ;) als KiFi hat man da nen schweeeres Leben--
Kommentar ansehen
13.05.2006 19:59 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Verbrecher (Folter) werden von anderen Verbrechern (Totschlag) "gemaßregelt". Es gibt nämlich gute und böse Verbrecher, falls das noch niemand wußte.

(Sarkasmus Ende)

Mann, muß deren Weltbild armselig und klein sein!
Kommentar ansehen
13.05.2006 20:21 Uhr von ill.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
`richtig so: und das mein ich Ernst.. Sie sollen jedoch auch dafür geradestehen, und das werden sie! Für Kinderschänder / Vergewaltiger / Pädophile würd ich auch keine Gnade kennen...
Kommentar ansehen
13.05.2006 20:26 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ika: Menschen die Kinderschänder als "KiFi" titulieren gehören für mich auch hinter Gittern. Ist dir schon mal aufgefallen das du diese Verbrecher verniedlichst? Bist du nicht Mann/Frau genug die grausame Wahrheit auszusprechen?

Genau wegen solchen Idioten haben wir so viele Probleme weil man die Wahrheit lieber totschweigt oder herunterspielt als sich damit zu befassen. Wie viele missglückte Entführungen, Vergewaltigungen etc. werden jedes Jahr von dummen Eltern ignoriert oder aus Angst sich selbst in Gefahr begeben müssen einfach heruntergespielt. Jüngstes Beispiel stand erst vorgestern hier bei ssn wo Mädchen von einem Sexualtäter angesprochen wurden... der Vater des Kindes sagte dazu (sinng.) "er habe Angst vor Repressalien des Täters". Was das Mädchen empfindet wurde natürlich nirgends erwähnt ... vielleicht hat sie noch das Glück die Situation nicht ganz zu begreifen.

Mal ein Beispiel das die meisten verstehen dürften:
Wenn man den Führerschein abgenommen bekommt wird man oft zu einer Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung beordert. Diese Untersuchung wird oft als Idiotentest bezeichnet zwar eigentlich falsch ist aber dennoch hinkommt denn man sortiert schließlich die Idioten aus dem Straßenverkehr aus. Ohne intensive Vorbereitung und ein gewisses Verständnis für den Grund der Untersuchung besteht man den Test in der Regel wegen Kleinigkeiten nicht.

Das häufigste Beispiel für ein Nichtbestehen der MPU ist das Drogenkonsumenten ihre Drogen "verharmlosen" so wird aus saufen am Wochenende "ein BierCHEN trinken". Aus jahrzehntelangem Rauchen wird "ZigarettCHEN rauchen".

Ähnlich erkläre ich mir das mit dem fäkalsprachlich angehauchten doch sehr inhaltsschwangeren Wort "Kinderf*cker" das einfach zu "KiFi" verfälscht wird. So ignoriert man die Härte der Realität und kann sich dennoch wichtig machen. Super Einstellung.

Wer mit der Realität nicht klarkommt hat auch kein Recht sich darüber zu beschweren!

Meine Meinung.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:08 Uhr von bigkado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich der Richter wäre Würde ich sagen: Was war los? Irgendwelche Beweise? Okay dann *klopf**klopf**klopf* freispruch!
Niemand braucht Kinderschänder und eigentlich muss ich gestehen das ich mich ein ganz kleines bissl gefreut habe als ich das gelesen habe...
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:10 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das schlimme ist eigendlich das ich jede art der selbstjustiz verabscheue und trotzdem, ganz im innersten denke.....das hat er davon.

diese gedanken erschrecken mich zutiefst, weil man zum moralischen mittäter wird.

ich spreche es aus, viele denken es insgeheim.
rachegefühle zu befriedigen ist aber kein weg zur gerechtigkeit!
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:23 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kindesmißbrauch vs. Körperverletzung: Der Gesetzgeber macht zwar keine Aussage darüber, welche Straftat "schlimmer" sei. Aber welche Straftat schlimmer zu bestrafen sei, darüber macht der Gesetzgeber eine Aussage.

Kindesmißbrauch kann mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden, Körperverletzung mit bis zu zehn Jahren Haft. Und das ist kein Zufall.

Diejenigen, die hier meinen, dass sowas eben "zur Strafe (für den Kinderschänder) dazu gehört", denen sei gesagt: ein Häftling hat in einem Gefängnis nichts verloren, in dem seine Unversehrtheit nicht sichergestellt werden kann. Dann gehört er eben in ein anderes Gefängnis. Und wenn seine Unversehrtheit in keinem Gefängnis sichergestellt werden kann, dann gehört er eben in kein Gefängnis.

Wer das nicht ertragen kann, sollte sich vielleicht mal in diesem Buch umschauen:
http://bundesrecht.juris.de/...

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:24 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall: Werden die schwer bestraft. Der Staat duldet keine Selbstjustiz. Leider.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:27 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas66: Wie bitte?
Leider?

Ich glaube es hakt. Soll jetzt jeder jeden halbtot prügeln dürfen, wenn ihm ein _mutmaßlicher_ (ja, mutmaßlicher!) Kinderschänder über den Weg läuft?
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:31 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der erste User der richtig gelesen hat ...... habe schon die ganze Zeit darauf gewartet.

Es steht nirgends (nicht mal in der Quelle), daß das Opfer ein Kinderschänder ist! Er sitzt zwar wegen versuchten Mordes ein - schlimm genug - aber die Aussage mit dem Kinderschänder, kam von den fünf Typen, die ihn "vermöbelt" haben und von niemand anders.

Trotzdem springen hier alle drauf an - ausser 8-Þ dann - und schreien nach Selbstjustiz.Kauft euch Lesebrillen.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:33 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Und wenn seine Unversehrtheit in keinem Gefängnis sichergestellt werden kann, dann gehört er eben in kein Gefängnis."

Ach ja und wo soll dieser Abschaum dann hin? Laufen lassen, das er erneut zuschlagen kann?
"Würde" hat so einer nicht mehr! Da das Strafmaß für Vergewaltiger in Deutschland sowieso zu gering ist, hat er jetzt wenigsten einen kleinen Teil einer richtigen Bestrafung bekommen!
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:38 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Mich ekelt immer wieder an, wie scheiß egal vielen Menschen (besonders hier) offensichtlich die Menschenrechte sind. Ja, der Pöbel feiert und tanzt, wenn es mal wieder um Kinderschänder geht.

Da werden die Viehwaggons schon wieder zusammengeschoben, und den Kinderschändern ein "K" aufs Hemd genäht.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:41 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: "Ach ja und wo soll dieser Abschaum dann hin? Laufen lassen, das er erneut zuschlagen kann?"

Besser als permanent bei Straftaten wegzuschauen, oder? Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit.


""Würde" hat so einer nicht mehr! Da das Strafmaß für Vergewaltiger in Deutschland sowieso zu gering ist, hat er jetzt wenigsten einen kleinen Teil einer richtigen Bestrafung bekommen!"

Na das ist wohl Ansichtssache.
Ich spreche jedem Menschen Menschenwürde zu, das hat mit meiner grundrechtebasierten Erziehung zu tun. Wenn du dich selbst im ideologischen Stechschritt der Menschenrechtsverletzer mit einreihen willst, ist das deine Sache.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:44 Uhr von ophris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: viele der Beiträge spiegeln eine gewisse Auge um Auge/Zahn um Zahn Justiz wieder. Was der Mann gemacht hat ist nicht klar. im Original ist nirgends geschrieben dass er den Jungen vergewaltigt hat oder es vor hatte, dort steht "lediglich" dass er den Jungen, warum auch immer, töten wollte. Seine Mithäftlinge sitzen wegen Geschichten wie Bandendiebstahl, Todschlags, Körperverletzung und Geldfälschung. Die sitzen dort weil sie Taten begangen haben die unteranderem traumatisierte/tote Opfer zurückliessen. Sie sitzen auch weil Rechtsinstanzen es für notwendig erachteten sie aus dem Verkehr zu ziehen. Sie sitzen aber nicht um plötzlich Moralapostel zu spielen und andere zu richten die ebenfalls aus dem Verkehr gezogen wurden weil sie für die Gesellschaft ebenfalls nicht mehr tragbar waren. Klar verspürt man Abscheu gegen dieses unterstellte Tatvorhaben, aber es ist nirgends im Original erwähnt dass dieser Mann den Jungen geschändet hat. In den USA (glaube ich) gab es mal einen Fäll bei dem der entsprechende "Kinderschänder" unschuldig war - er ging durch die Hölle und hat sich (bin mir nicht sicher) oder wurde sogar umgebracht.
Kommentar ansehen
13.05.2006 21:57 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ophris: Der Vorwurf des sexuellen Mißbrauchs an Kindern kommt inflationär oft, und zwar ganz einfach aus dem Grund, weil quasi immer eine Vorverurteilung im Kopf der Nichtbeteiligten stattfindet.

Wie ich neulich bei einer Väterrechtsorganisation gelesen habe, wird inzwischen in 30-40% aller Scheidungsfälle mit Kindern der Vorwurf des sexuellen Mißbrauchs durch den Vater erhoben. Durch die Mutter natürlich.

Dass das in mehr als 95% der Fälle natürlich nicht der Wahrheit entspricht, und nur ein billiges Mittel von Frauen ist, an das Sorgerecht zu kommen, steht auf einem anderen Blatt.

Was die meisten Leute nicht verstehen: Kindesmißbrauch ist keine Straftat, die häufig vorkommt. Sie wird nur häufig durch die Medien gezogen. Die Gründe dafür sind vielfältig.
Kommentar ansehen
13.05.2006 22:00 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Besser als permanent bei Straftaten wegzuschauen, oder? Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit. "


Besser? Was wäre daran besser? Mal angenommen, es würde wirklich so gehandhabt, was wäre dann mit den weiteren Opfern, die mit ziemlicher Sicherheit kommen würden? Das wäre ja ein Freibrief für solche Straftaten. So einer hat kein besseres Leben als sein Opfer verdient! Und mit "mutmaßlich" ist hier schon mal gar nichts, wenn man nach der Quelle geht!

"Der Mann war vor einem Jahr wegen versuchten Mordes zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er war einer der Männer, die in Marzahn einen 14-Jährigen zwei Tage lang grausam gefoltert hatten."

Selbst wenn es nicht zur eigentlichen Vergewaltigung gekommen ist. Seine Tat steht auf derselben Stufe!



Das Problem in Deutschland ist, dass Verbrecher viel zu große Aufmerksamkeit bekommen. Wie es den Opfern geht, interessiert doch keinen. Hauptsache der Täter wird ordentlich behandelt!
Kommentar ansehen
13.05.2006 22:24 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jimyp: "Das Problem in Deutschland ist, dass Verbrecher viel zu große Aufmerksamkeit bekommen. Wie es den Opfern geht, interessiert doch keinen. Hauptsache der Täter wird ordentlich behandelt!"

Das weißt du wirklich nicht? Ehrlich nicht?
Der Grund ist der Pöbel. Der Pöbel ist der einzige Grund, warum man täglich in dicken Großbuchstaben von Kinderschändern liest. Der Pöbel ist der Grund, warum diese Nachricht auch hier ganz ganz oben steht.

Und zwar ist es nicht das was der Pöbel macht, sondern das was mit dem Pöbel gemacht werden soll. Wenn man den Menschen einbläut, dass ihr Kind jederzeit Opfer eines Kinderschänders werden kann, dann werden die Menschen bereit sein, ihre Freiheiten dafür aufzugeben.
Dass die Zahl der Fälle von Kindesmißbrauch noch nie so gering waren wie heute, ist dabei nebensächlich, denn es stört.

Statt dessen wird die Verfolgung von Kinderschändern oder Kinderpornographie bei quasi allem vorgeschoben, wenn es um die Bekämpfung von Freiheitsrechten geht. Internetzensur, Telefonüberwachung, Handy-Scans, etc. etc. Sogar Verschlüsselung soll verboten werden, weil man ja in einem verschlüsselten Dateisystem Kinderpornos aufbewahren könnte.
Kommentar ansehen
13.05.2006 22:43 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: [edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:08 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: "denn dann stellt man sich mit diesem stück dreck auf eine stufe"

Welch Ironie, hast du mal deinen geistigen Dünnschiss gelesen? Du bist bereits mit diesem Stück Dreck auf einer Stufe, wenn du Selbstjustiz und Gewalt in irgendeiner Form rechtfertigst. Übrigens, kennst du das Wort "mutmaßlich", weißt du was das bedeutet? Aber immer feste Druff, wenns einen Unschuldigen trifft, ist es halt ein Kollateralschaden.

Irgendjemand hat hier was von Sorgerechtsstreitigkeiten geschrieben, da sehen sich viele Väter plötzlich ungerechtfertigt solchen Vorwürfen ausgesetzt, weil die Schl**** auf diese Art das Sorgerecht bekommen will, da wird auch keine Rücksicht darauf genommen, ob der Vater vielleicht sogar für Jahre in den Knast wandert.

Also solltest du mit deinen Forderungen nach willkürlicher Bestrafung vorsichtiger sein, dafür haben wir schließlich ein Justizsystem, wo entsprechend ausgebildete Personen anklagen, verteidigen und urteilen und wo der Ankläger NIEMALS gleichzeitig der Richter sein darf!
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:15 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Quelle lesen, demnach ist der Typ schuldig!
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:29 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: jop quelle lesen demnach ist er kein Kinderschänder
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:35 Uhr von bigkado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinderschänder haben keine Menschenwürde....
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:36 Uhr von bigkado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@8-p(nachtrag): Sage ich weil wenn jemand ein Kleines (junges) Kind schändet, vergewaltigt oder sonstiges schlimmes macht auch keine würde vor diesem menschen hatte und in einem solchen fall ist selbstjustiz durchaus berechtigt
Kommentar ansehen
13.05.2006 23:44 Uhr von 8-Þ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigkado: Ich spucke auf deine ekelerregende, menschenverachtende Meinung. Leute wie dich braucht es, um einen Holocaust durchzuführen.
Kommentar ansehen
14.05.2006 00:02 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ein Kinderschänder? Muss er unbedingt penetrieren?

Kennt ihr andere Gründe (außer der Befriedigung eines sexuellen Triebes) weswegen ein Erwachsener Mann einen 14 Jährigen verschleppt und zwei Tage foltert?

...und danach hat er noch versucht den Jungen zu töten.

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?