13.05.06 16:36 Uhr
 179
 

USA: CIA-Direktor in Korruptionsaffäre verwickelt

Einer der Direktoren des CIA, Kyle "Dusty" Foggo, steht unter starkem Verdacht der Korruption. Die US-Bundespolizei, das FBI, ermittelt bereits. Einzelheiten wurden noch nicht bekannt gegeben.

Die Zeitschrift "Washington Post" schreibt, dass derzeit Ermittlungen des FBI in Frankfurt laufen. Foggo war dort einige Jahre stationiert und soll einem befreundeten Unternehmer CIA-Aufträge zugeschanzt haben.

Foggo soll sich auch an illegalen Pokerspielen mit sehr hohen Einsätzen beteiligt haben. Er soll nun in Anbetracht der Vorwürfe seinen Rücktritt bei der CIA einreichen.


WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, CIA, Korruption, Direktor
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2006 16:28 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Sumpf der Politiker und hohen Beamten, die in illegale Machenschaften verwickelt sind, wird immer größer. Nicht nur in den USA, sondern auch hier in Deutschland und vielen anderen Ländern nehmen diese Verdachtsfälle immer mehr Form an. Es wird Zeit, dass Wir, das Volk, bald Politiker mit Profil auf den Plan rufen um diesen Leuten das Handwerk zu legen. Wir laufen sonst Gefahr, wegen der Gier korrupter Beamter und Politiker unsere Demokratie zu verlieren.
Kommentar ansehen
13.05.2006 17:21 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kommentar: Im 5. Wort fehlt hinter dem 2. h doch mit Sicherheit ein L.
*g*

@ topic: Hoffentlich erhält er ne gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
15.05.2006 23:52 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ich denke, dass fast alle Personen in den entsprechenden Positionen korrupt sind....entscheidend ist nur die Summe, die gezahlt wird!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?