12.05.06 20:53 Uhr
 2.787
 

China: Selbstmord wegen "World of Warcraft"? - Eltern verlangen Schmerzensgeld

SSN berichtete bereits über den Selbstmordfall aus China, in dem sich ein 13-jähriger Chinese wegen dem PC-Spiel "World of Warcraft" umgebracht hat. Dies behaupten zumindest die Eltern.

Die Eltern klagen nun und fordern ein Schmerzensgeld in Höhe von 9.800 Euro. Außerdem wurden nun Inhalte der Klage bekannt.

"Demnach habe der Vertragshändler in anderen Ländern geltende Altersbeschränkungen missachtet und nicht ausreichend über die von dem Spiel ausgehenden Gefahren gewarnt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Eltern, Selbstmord, World, Schmerz, World of Warcraft, Schmerzensgeld, Warcraft
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 20:46 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht warum sie 9,800 Euro verlangen? Ist das nicht wie in den USA, wo man Millionensummen verlangt?
Kommentar ansehen
12.05.2006 21:19 Uhr von blutherz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor euro umrechnung: wahrscheilich wegen der euro umrechnung und china...
Kommentar ansehen
12.05.2006 21:23 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie lernen eben Amerikanisch. Abgesehen davon, dass Computerspiele für Selbstmorde genauso verantwortlich sind wie Staubsauger oder korrupte Politiker, haben schon einige Chinesen gelernt, dass man in den USA aus jedem Schwachsinn eine Schadensersatzklage machen kann - und damit Geld. Ich finde es sehr wichtig, dass die Prinzipien der Amerikanischen Juristen- und Patentrittern keinesfalls Europa infiziern dürfen. Diese Schmarotzer sind inzwischen klar zu erkennen. Zypries passe auf! Wir beobachten dich. Lasse dich bitte nicht von zu vielen Lobbyisten einseifen!
Kommentar ansehen
12.05.2006 22:29 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge hat sich also umgebracht, weil er ein Fantasy-Rollenspiel gespielt hat?
Ja?
...
...
Und ich habe wegen GTA III gestern 15 Menschen überfahren, wegen Siedler IV Berlin gebaut und wegen die Sims 2 hab ich Kinder gezeugt....
...
Kommentar ansehen
13.05.2006 08:48 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
behindert: der kerl... man man wegen einem S P I E L. aber wow ist wohl echt ein "gefährliches" spiel, in unserer gilde im wow bereich bestätigen das alle, und deshalb spiel ich das auch nicht ^^ entweder ein leben ist wow, oder du spielst es icht.
Kommentar ansehen
13.05.2006 09:50 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blazebalg: Behindert ist kein Schimpfwort, und dass der Junge geistig oder körperlich benachteiligt ware glaube ich nicht, da dies sonst im Artikel stände.
Kommentar ansehen
13.05.2006 10:17 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn! - Survival of the fittest: Soll ich nun jeden autoverkäufer verklagen, weil seine wagen mit ruspartikeln meine lunge dauerhaft schädigen, und das nicht bekannt gemacht wird? Schwachsinn. Der kleine hätte sich auch wegen einem splitter im finger umgebracht.

Ich lasse der natur hier ihren freien lauf. Wenn einer meint, eine so emotionale bindung mit einem computerspiel einzugehen, und darauf hin beschließt das ende seines lebens zu ergründen, dann soll er´s tun. Wenn sein suizid aber nicht im sinne der evolution ist, wird sein genom nicht vermißt.

Ich seh´s nüchtern: wir sind alle versuchskaninchen der großen mutter natur. Und einige von uns haben halt eine bittere pille zu schlucken gekriegt.

Wie geht es aus Darwin hervor?

Survival of the fittest
Kommentar ansehen
13.05.2006 15:52 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
If only the fittest survive, why isnt Charles starving?? Ich halte es auch für übertrieben, das Pc-Speiel verantwortlich zu machen, aber Darwinismus hat damit überhaupt nix zu tun. Im Darwinismus würden die Eltern sich mit Schwertern bewaffnen und sich an den Spieleherstellern rächen. Das ist echter Survival of the fittest.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?