12.05.06 20:51 Uhr
 415
 

Gasprom lehnt Bürgschaft aus Deutschland ab

Gasprom hat der deutschen Bundesregierung mitgeteilt, dass sie nicht weiter an der Bürgschaft zum Bau der Ostsee-Pipeline interessiert sei. Die umstrittene Bürgschaft in Höhe von 900 Mio. Euro kam von der Deutschen Bank und der bundeseigenen KfW.

Nach Fertigstellung 2010 soll die Ostsee-Pipeline jährlich über 50 Mrd. Kubikmeter Gas aus Russland nach Deutschland liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black_d
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Bürgschaft
Quelle: netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück
65. Geburtstag: "Bild" verteilt 41 Millionen Gratis-Zeitungen an alle Haushalte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?